23.04.14 10:56 Uhr
 2.514
 

Windows 8.2, Windows 9 und 10: Neue Informationen aufgetaucht

Windows 8.1 soll in Zukunft das Startmenü wiederbekommen (ShortNews berichtete). Nach Informationen einer als seriös geltenden Quelle soll das Update im September verteilt werden.

Diese und andere Neuerungen sollen dann unter dem Namen Windows 8.1 Update 2 oder eventuell auch unter den Namen Windows 8.2 zum Download bereitstehen. Laut der Quelle soll das Startmenü auch in Windows 9 übernommen werden.

Doch da soll es hauptsächlich nur für Desktop-oder Server-Lösungen von Windows zur Verfügung stehen. Das Metro-Interface soll dann auch aufgefrischt werden. Weiter ist die Rede von Windows 10, wenn es denn so kommt. Dieses OS könnte dann vollständig auf die Cloud setzen und nur online alle Funktionen bieten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Windows, Windows 8, Windows 9
Quelle: winfuture.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2014 11:00 Uhr von pjh64
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
> Dieses OS könnte dann vollständig auf die
> Cloud setzen und nur online alle Funktionen
> bieten.

Bye Bye Windows.
Kommentar ansehen
23.04.2014 11:30 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Redmond, start your photocopier

Chrome OS Windows Edition
Kommentar ansehen
23.04.2014 11:32 Uhr von pjh64
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Falls Microsoft das wirklich so durchzieht, werden Betriebssysteme, die diesen Namen noch verdient haben
unglaubliche Aufschwünge erleben.

Diese Cloudgeschichte wird dermaßen gegen die Wünsche der Kunden von allen Großanbietern forciert, daß sich einige Leute dann vermutlich doch in Linux & co., oder in andere Alternativen einarbeiten.

[ nachträglich editiert von pjh64 ]
Kommentar ansehen
23.04.2014 12:03 Uhr von Amerdinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Na das wird aber lustig, was machen wir dann auf dem Lande? Kann mir echt nicht vorstellen das es bei einer 2000 Leitung ( mehr gibt´s hier leider nicht ) alles so funzt wie sich MS das so vorstellt. Also doch noch mit Linux anfreunden.. was solls.
Kommentar ansehen
23.04.2014 12:14 Uhr von newschecker85
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn Win10 dann auf Cloud kommt, dann ByeBye Windows.

Da steig ich vollends dann auf Linux um. Ich nutze zurzeit Linux als OS für meinen anderen PC und find es klasse
Kommentar ansehen
23.04.2014 12:17 Uhr von White-Tiger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
naja Linux wird ja so langsam(dank Steam) verstärkt für Spiele Optimiert.
Das wird ein Großteil der Käufer in Zukunft beeinflussen, wenn man bedenkt das Windoof dann in der Cloud liegt... tja :)!

Hab ja von Kollegen schon gehört das Office 2013 soviel ärger macht.... naja....
Für den alltäglichen bedarf(abgesehen von einigen Games und Programmen) reicht Linux für ein Großteil der Benutzer hin.
Kommentar ansehen
23.04.2014 13:39 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ein anderes Betriebssystem werde ich nicht nutzen können, da unsere Audio-Programme alle auf Windows eingeschworen sind.
Wir setzen in unserem Studio aber auch auf Plattenspieler und Tonbandgeräte deren Blüte in den 1980er war.
Ich habe dann auch kein Problem damit den Status Quo bei Windows eben auch auf 2014 zu belassen.

Wir hatten zwei Tage kein Internet wegen einer missglückten Umstellung des Telefonanschlusses. Cloud-basiert wäre da eine Katastrophe gewesen.
Aber erst mal abwarten ...!
Kommentar ansehen
23.04.2014 14:55 Uhr von SpiritOfMatrix
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Was ist ein BS?

Doch nichts anderes als eine zusammen Sammlung an Tools, die das Bedienen eines binären System erleichtern soll. Und diese beiden Sachen sind immer in der Entwicklung.

Was heist also:

Du bekommst kein "fertiges" OS sondern nur eine Ansammlung von nicht "fertigen" Tools.

Und das ist auch gut so. Denn so können findige Entwickler, die nichts mit dem OS im eigentlichen Sinne zu Tun haben, das nachreichen(ein paar Taller machen) was im BS nicht vorhanden ist oder nur mangelhaft( ist zwar da - hat aber nicht den Umfang den man eigentlich braucht).

Was bedeutet das?

Ich wollt ein System das auf eure Bedürfnisse zugeschnitten ist( Startmenü und Co)? Dann kauft die Sachen dazu, beauftragt einen der euch das dazu entwickeln oder schreibt es selber!

Ha, und das Argument: "Ich hab viel Geld dafür hingelegt" zieht nicht. Denn ihr bekommt einen Haufen Tools, die auch noch über viele Jahre weiter entwickelt und gepflegt wird.

Der Rest ist eure Sache. Ich hoffe das war verständlich?

[ nachträglich editiert von SpiritOfMatrix ]
Kommentar ansehen
23.04.2014 16:36 Uhr von pjh64
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ SpiritOfMatrix

Kannst du dich mal entscheiden, ob du es jetzt OS(englisch) oder BS(Deutsch) nennen willst?

Und das was du da erzählst ist ohne weiteres Open Source zu haben, warum soll man Kohlen verbraten und Räder neuerfinden?

Mal ganz ehrlich, ich sehe maximal ein, die Hardware zu bezahlen. Softwaremäßig gibt es alles was ich brauche für lau. Und das oft in besserer Form, als das kommerzielle Gegenstück.

Für Windows gibt es soetwas wundervolles wie dd zb. garnicht in der Form, weil das Microsoft-Betriebssystem solche Zugriffe garnicht erlaubt.
Kommentar ansehen
23.04.2014 16:49 Uhr von SpiritOfMatrix
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@ pjh64: nö, kann ich nicht, da beides richtig ist und ich kein Bock hatte "BS" bzw. "OS" aus zu schreiben, damit es nicht als zu oft zu Wiederholungen kommt...

PS: und dann den Arbeitslosen vorwerfen das sie Geld kosten. Verrecken sollen sie, Hauptsache ich bekomme es umsonst...
Kommentar ansehen
23.04.2014 16:53 Uhr von pjh64
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
SpiritOfMatrix:

Naja deine schreibe liest sich trotzdem scheiße, wenn du dich bei den Abkürzungen nichtmal entscheiden kannst, falsch ist es damit ohnehin.

Ich halte die Open Source-Philosophie der kommerziellen für weit überlegen. Was hat das jetzt mit den Hartzis zu tun?
Kommentar ansehen
23.04.2014 17:11 Uhr von SpiritOfMatrix
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Mit allen respektiere(<-- du weist was das heißt), aber ohne das Eine gibt es nicht das Andere. Dann nenne mir nur eine Software die nicht durch die eine oder andere Art, Werbung, private Finanzierung oder anderem unterstützt wird! Was Du auf Umwegen doch wieder bezahlst.

Deine OpenSorce ist nicht anderes als Augenwischerei. Und wenn es doch mal im Stillen von einem Entwickelt rausgehauen wurde, macht er es bestimmt nicht um Dir eine Freude zu machen. Vielmehr um sich zu beweisen und somit später Geld zu verdienen. OpenSoruce heist "nicht" alles umsonst!!!

Und wie Du meine "schreibe" findest ist mir recht egal. mfG
Kommentar ansehen
23.04.2014 17:18 Uhr von CrazyWolf1981
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ein Cloud OS geht gar nicht. Allein für Notebooks und Tablets, die wären unterwegs dann ja zum Großteil nicht mehr nutzbar.
MS hat ja schon allein bei Metro gemerkt das es viele nicht wollen und musste zurückrudern. Bei Cloud würden wohl die meisten abspringen, allein schon wegen der Datensicherheit, da ist das Risiko einfach zu groß.

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Microsoft hört auf, Windows 7 und Windows 8.1 zu verkaufen
Windows 8: Bald wird es keine Updates mehr geben
Kampf der Betriebssysteme: Windows 8.1 zieht endlich an Windows XP vorbei


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?