23.04.14 10:21 Uhr
 918
 

Viele Asteroiden-Einschläge mit der Kraft, Städte zu zerstören, blieben unvorhersehbar

Grundlage eines Videos sind die Daten eines globalen Kernwaffentestnetzwerks. Von den registrierten Explosionen in den Jahren 2000 bis 2013 wurden 26 Erschütterungen auf der Erde zwischen einer bis 600 Kilotonnen Sprengkraft TNT von Asteroiden und nicht von Kernwaffen ausgelöst.

Zum Vergleich: Die Hiroshimabombe verfügte über 15 Kilotonnen Sprengkraft. Keiner der 26 eingeschlagenen Asteroiden in den 13 Jahren war vorhersehbar. Weder Zeit noch Ort des Impakts waren bekannt, um eventuell Evakuierungen einzuleiten.

Um sich nicht mehr nur auf das Glück zu verlassen, dass die meisten Asteroiden auf unbewohnte Gebiete oder Ozeane aufschlagen, setzt sich die B612 Foundation für das Projekt Sentinel ein. Ein Frühwarnsystem, das um die Sonne kreist und rechtzeitig für uns potenziell gefährliche Asteroiden erkennt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Kraft, Asteroid, Einschlag
Quelle: www.universetoday.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Menschheitsgeschichte auf den Kopf gestellt: Entdeckten Neandertaler Amerika?
Wissenschaftler finden Riesenspinne in Mexiko
Evolutionsbiologe züchtet Füchse zu handzahmen Haustieren um

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2014 10:49 Uhr von perMagna
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Impact (engl.) = Einschlag.
Kommentar ansehen
23.04.2014 11:12 Uhr von mr.science
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
perMagna

"Impakt" (mit K) ist auch ein deutsches Wort, das seinen Ursprung in lat. impactus hat.

Schlags nach.

Und bring erst dann Kommentare. So meidest Du Blamagen! :-)

[ nachträglich editiert von mr.science ]
Kommentar ansehen
23.04.2014 11:14 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
"Und bring erst dann Kommentare. So meidest Du Blamagen! :-)" (mr.science)
Auch ein lateinisches Wort ist nicht überall bekannt. Das deutsche Wort ist für mich verständlicher.
Kommentar ansehen
23.04.2014 11:21 Uhr von mr.science
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Wie gesagt. "Impakt" ist ein deutsches Wort. Wenn man es nicht kennt, dann beherrscht man die deutsche Sprache nicht in ausreichendem Wortschatz.

In jedem Fall kann man einem Autor eines deutschen Artikels nicht dafür kritisieren, dass er ein allgemein bekanntes, deutsches Fremdwort verwendet, dass eigentlich jeder kennt.

Wenn irgendwelche Anaphabeten keinen ausreichenden Wortschatz besitzen, um selbstverständliche Begriff zu verstehen, dann ist DAS ziemlich peinlich und nicht die Verwendung des Begriffes in dem Artikel durch den Autor.

Oder siehst Du das anders? :-)
Kommentar ansehen
23.04.2014 11:23 Uhr von mr.science
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
INsaint

Die Blamage besteht darin nicht zu wissen, dass Impakt ein deutsches Wort ist.

Das Wort ist auch kein "Nerd-Wort", es wird sogar laufend der Boulevard-Presse verwendet und überall sonst.

*lol*
Kommentar ansehen
23.04.2014 12:04 Uhr von mr.science
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
The_Insaint

"
@mr.science
"Wie gesagt. "Impakt" ist ein deutsches Wort."
Ah, und "Einschlag" nicht oder wie?"

Richtig. Und wieso muss man jemanden kritisieren, der das proffessionellere Wort von beiden in einer Wissenschaftsnews verwendet?

Das ist die Grundaussage meines ersten Kommentars gewesen. Und jetzt ist Trollparty, weil einigen Leuten das Wort unbekannt ist.

"Deutsches Fremdwort ... da muß ich jetzt aber grinsen ..."

Wieso musst Du da grinsen? Hast Du noch nie von Fremdwörtern in deutscher Sprache gehört? Ich hab hier ein Buch von "Duden" stehen, darauf steht "Deutsches Fremdwörterlexikon".
Verstehe nicht, was daran so lustig ist. Finde es eher traurig, dass ihr so wenig von deutscher Sprache versteht.

"Aha. Und wer hat sich hier dazu geäußert, daß "Impakt" _nicht_ deutsch ist, hmh?"

perMagna im ersten Kommi unter der News.

"Aja, das ist natürlich ein richtungsweisender Indikator, wenn es die Boulevard-Presse verwendet ...
Die verwenden auch so Unbegriffe wie "Stundenkilometer", was genauso ein Schwachsinn ist. "

Vielleicht war das Beispiel nicht gut gewählt. Ändert jedoch nichts daran, dass man diesem Begriff laufend begegnet, auch, wenn man sich nicht mit Astronomie befasst. Und es ändert auch nichts daran, dass der Autor sich absolut nicht schämen braucht dieses vollkommend angebrachte Wort in diesem Kontext zu verwenden.
Men Beispiel mit der Boulevardpresse sollte verdeutlichen, dass sogar Wissenschaftsphobiker diesem Begriff im Alltag begegnen bzw, dass es sehr verbreitet ist.
Kommentar ansehen
23.04.2014 12:22 Uhr von perMagna
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ mr.science

Eine Melioration deines Artikels wäre durch das Utilisieren von zeitgemäßen Termini zu erreichen.
Kommentar ansehen
23.04.2014 12:42 Uhr von Slingshot
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Das Wort "Impakt" wurde ganz klar aus zwei Gründen gewählt.

Erstens, der Autor war zu faul zum Nachschlagen was "impact" auf Deutsch heißt.
Zweitens, der Autor wollte mit der Aktion möglichst viele Klicks.

Natürlich ein Minus für die News und angezeigt.
Kommentar ansehen
23.04.2014 13:12 Uhr von Sag_mir_Quando_sag
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"(...) in ausreichendem Wortschatz." (mr.science)
Wo ist der Beleg, daß man in der deutschen Sprache das Wort "Impakt" kennen muß?

Wenn ein Ausländer die deutsche Sprache erlernt, bekommt er jedenfalls für die Kenntnis des Worts "Impakt" kein "Ausreichend". Für die Note "Ausreichend" müssen andere Kriterien herhalten.

[ nachträglich editiert von Sag_mir_Quando_sag ]
Kommentar ansehen
23.04.2014 20:32 Uhr von montolui
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Begriff: "Impakt"
Bereits vor 8 Jahren hier verwendet...
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
24.04.2014 11:33 Uhr von Ruthle
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
geht es hier nun um den Beitrag oder um das Wort?? Plus für den interessanten Beitrag!
Kommentar ansehen
25.04.2014 07:55 Uhr von montolui
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
slingshot sitzt mit seinem Rentnerkissen am Fenster: Ich sehe hier ein Auto parken, dass ich nicht kenne, das werde ich natürlich sofort bei der Polizei anzeigen...natürlich ein Minus für den Kommentar...

[ nachträglich editiert von montolui ]

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gegen AfD: Neue Regel bei der Wahl des Alterspräsidenten
Führer der US-Koalitionstreitkräfte: Russen beliefern Taliban mit Waffen
BKA-Gesetz: Bundestag beschließt elektronische Fußfessel für Gefährder


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?