23.04.14 10:04 Uhr
 168
 

Kiew beginnt wieder sogenannten "Anti-Terror-Einsatz" in Ostukraine

Der ukrainische Übergangspräsident Turtschinow hat die Wiederaufnahme des Einsatzes gegen Separatisten angewiesen. Als Anlass nannte er angebliche Leichenfunde in der Nähe von Slawjansk. Unter ihnen sei ein Mitglied seiner Batkiwischtschina-Partei.

Slawjansk steht seit mehr als einer Woche unter Kontrolle prorussischer Aufständischer. Der selbsternannte "Bürgermeister" von Slawjansk forderte nach einer tödlichen Schießerei, bei der in der Nacht zum Sonntag mehrere Menschen getötet worden waren, Friedenstruppen und Waffen von Russland.

Die USA schicken 600 Infanteriesoldaten nach Polen und ins Baltikum. Pentagonsprecher John Kirby zufolge sollen 150 Soldaten der in Italien stationierten Luftlandebrigade bereits am Mittwoch in Polen eintreffen. Dies sende die "Botschaft" an Moskau, dass man seine Sicherheitsverpflichtungen ernst nehme.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: thugballer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Terror, Einsatz, Kiew
Quelle: www.faz.net

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gambias Ex-Präsident Jammeh soll die Staatskassen geplündert haben
Polen: Regierung will Fußfesseln für Unterhaltsverweigerer einführen
AfD-Vorsitz stimmt gegen Rausschmiss des umstrittenen Björn Höcke