22.04.14 20:32 Uhr
 1.303
 

Frankreich: Vater erwürgte Sohn (23) - Er spielte zu viel mit Computer

Im südfranzösischen Narbonne wurde ein 43-Jähriger von der Polizei wegen des Vorwurfs der Tötung seines Sohnes in Gewahrsam genommen. Ihm wird die Erdrosselung seines Sohnes zur Last gelegt.

Im Verhör habe es wohl Hinweise gegeben, dass es zu einer Auseinandersetzung zwischen Vater und seinem 23-jährigen Sohn gekommen war. Ausgangspunkt soll das zu viele Computerspielen des Sohnes gewesen sein.

Nun wird ein psychiatrisches Gutachten eingeholt. Zur Klärung des Todes sei außerdem noch eine Obduktion notwendig, worauf die Staatsanwaltschaft noch hinwies.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frankreich, Vater, Computer, Sohn, Tötung
Quelle: www.wochenblatt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2014 21:57 Uhr von CrazyWolf1981
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Hört sich für mich eher so an dass der Sohn keine Lust zum Arbeiten hatte, lieber gezockt hat und dem Vater auf der Tasche lag. Anders könnte ichs mir grad nicht erklären. In dem Fall hätte er ihn doch aber einfach vor die Tür setzen können...
Kommentar ansehen
22.04.2014 22:46 Uhr von kuno14
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
vielleicht hatte er papas kohle verzockt...
wer weisss?
ist ja keine entschuldigung,aber manchmal drehen menschen halt durch......
würde auch so einige erwürgen,wer nicht?
aber sagen tuts keiner............
Kommentar ansehen
22.04.2014 23:18 Uhr von Floppy77
 
+6 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn man "Killerspiele" zockt, kommt früher oder später ein Vater vorbei und killt einen. Präventiv sollte man alle Väter einsperren, falls sie Kinder haben die gerne Videogames spielen, diese Väter sind potentielle Amokläufer!
Kommentar ansehen
23.04.2014 04:14 Uhr von langweiler48
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Da ist aber die Schwelle zur Gewalt sehr niedrig. Den sollte man lebenslänglich wegsperren. Ich hätte da noch so viele Möglichkeiten dem Sohn das Computerspielen zu verbieten. Aber Umbringen ist da nicht dabei, noch nicht einmal Handgreiflichkeiten.
Kommentar ansehen
23.04.2014 08:34 Uhr von P.Griffin
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht hat der Sohn mit dem Char von seinem Vater gespielt? Oder diesen gelöscht!
Kommentar ansehen
22.05.2014 19:46 Uhr von mort76
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
VollArsch,
es will halt nicht jeder seine gesamte Zeit verdaddeln, wie es hier wohl der Fall war.
Mit einem Kind mal zu spielen, ist da doch was anderes.
Und der Sohn war erwachsen.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job
Cyberangriff: ThyssenKrupp von Hackern angegriffen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?