22.04.14 19:45 Uhr
 924
 

England: Einbrecher flieht wegen zu lauter Rap-Musik aus Gefängnis

Ein Einbrecher ist aus dem Gefängnis im englischen Gloucestershire geflohen, weil er sich durch seine Mitgefangenen gestört fühlte.

Der 58-Jährige sagte, er sei lediglich der lauten Rap-Musik entflohen, die Tag und Nacht in dem Gefängnis gespielt wurde.

Inzwischen wurde er wieder gefasst und der zuständige Richter meinte, dass das wohl der Preis sei, den er zu zahlen habe, wenn er wegen eines Verbrechens ins Gefängnis gesteckt werde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Musik, England, Gefängnis, Einbrecher, Rap
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Berlin: Frau setzte ihren Ex-Mann splitternackt in einem Wald aus
Spielehersteller Epic Games Inc. verklagt Spieler wegen Cheatens
Israel: Palästinenser wegen falscher Facebook-Übersetzung festgenommen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2014 20:00 Uhr von kuno14
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
der unterschied zwischen strafe und todesstrafe ist manchmal gering.............
kann ihn verstehen....
Kommentar ansehen
22.04.2014 20:19 Uhr von rftmeister
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Gefängnisstrafe und Folter sind immer noch zwei Paar Schuhe.
Armer Kerl.
Kommentar ansehen
22.04.2014 21:04 Uhr von grandmasterchef
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Fragst dich wieso die Insassen überhaupt ihren Unterschichten-Rap hören dürfen ^^
Kommentar ansehen
22.04.2014 21:40 Uhr von kuno14
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
truth treffen wir uns da?
Kommentar ansehen
23.04.2014 01:17 Uhr von ar1234
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Da er Englisch kann, ist für ihn der Rap wesentlich schlimmer als für einen Deutschen. Die meisten Deutschen hören nur jemanden irgendwas hart klingendes labern. Wer aber (so wie ich) fließend Englisch versteht, findet Rap gleich nochmal so abstoßend. Es steht eben nicht jeder drauf, Leuten beim Lobgesang ihrer dicken Eier zuzuhören.
Kommentar ansehen
23.04.2014 02:39 Uhr von Samael70
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ganz klarer Fall von Folter!

Sofort Klage einreichen vor dem internationalen Gerichtshof.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Bild" erstattet Anzeige gegen Münchner Polizei
Achtung: Dreiste Abschlepp-Abzocke
Fußball: Superstar Neymar erhält erste Rote Karte bei Paris Saint-Germain


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?