22.04.14 19:08 Uhr
 503
 

Südkorea: Kapitän der gesunkenen Fähre gab sich beim Verlassen als Passagier aus

Der Kapitän der gesunkenen südkoreanischen Fähre Sewol ließ seine Passagiere im Stich und verließ vorzeitig das Schiff (ShortNews berichtete).

Nun kam heraus, dass sich Lee Joon-Seokn sogar als Passagier ausgab, um als einer der Ersten von Bord fliehen zu können.

"Ich hab ihn nicht direkt gefragt, aber ich erinnere mich eine Liste gesehen zu haben, auf der er als ´Passagier´ geführt wurde. Ich denke er hat das auch so bestätigt, nachdem er nach seinem Status gefragt wurde", so ein Arzt, der sich um die Geretteten kümmerte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Südkorea, Passagier, Kapitän, Fähre, Verlassen
Quelle: www.focus.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Kaprun: Mann versetzt deutscher Touristin einen Faustschlag und verletzt sie schwer
Niedersachsen: Polizei stellt 5.000 Ecstasy-Pillen mit Trump-Konterfei sicher

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2014 19:56 Uhr von Gierin
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Erinnert mich an Schettino.....

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

130 km/h schneller als erlaubt - Autobahnpolizei blitzt Extrem-Raser
Dresdener Firma entwickelt Kraftstoff aus Kohlendioxid und Wasser
Bundesinstitut für Berufsbildung: Schulbildung bei Flüchtlingen schlecht


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?