22.04.14 17:36 Uhr
 311
 

Berlin: China-Ausstellung von Ai Weiwei ist unverhoffter Erfolg

Aktuell findet in der deutschen Hauptstadt eine Ausstellung des chinesischen Künstlers Ai Weiwei statt.

Im Mittelpunkt dieser Präsentation steht ein Kunstwerk bestehend aus 6.000 Hockern. Symbolisieren will der Künstler hier das geringe Interesse, das die Chinesen an der eigenen Vergangenheit haben.

Die Ausstellung im Berliner Martin-Gropius Bau hat nach aktuellen Angaben rund 55.000 Besucher angelockt. Noch bis zum 7. Juli stehen der Öffentlichkeit die Kunstwerke zur Besichtigung bereit.


WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Berlin, China, Ausstellung, Ai Weiwei
Quelle: www.art-magazin.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstler Ai Weiwei mahnt: "Jeder könnte ein Flüchtling sein"
Für ertrunkene Flüchtlinge: Ai Weiwei verpackt Säulen in Berlin in Schwimmwesten
Chinesischer Künstler Ai Weiwei posiert als ertrunkenes Flüchtlingskind

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Künstler Ai Weiwei mahnt: "Jeder könnte ein Flüchtling sein"
Für ertrunkene Flüchtlinge: Ai Weiwei verpackt Säulen in Berlin in Schwimmwesten
Chinesischer Künstler Ai Weiwei posiert als ertrunkenes Flüchtlingskind


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?