22.04.14 13:22 Uhr
 1.089
 

München: AfD-Politiker Fritz Schmude betreibt Muslimen-Hetze

Fritz Schmude ist Stadtrat für die Alternative für Deutschland (AfD) in München und macht aus seinem Islam-Hass keinen Hehl.

Noch bis in den Monat März hinein, war Schmude Mitglied des islamfeindlichen Vereins "Bürgerbewegung Pax Europa" (BPE), der vom bayerischen Verfassungsgericht beobachtet wird.

Schmude bezeichnet den Islam als "den stärksten Schläger im Lager der Feinde der Gedankenfreiheit" und bleibt auch auf Nachfragen bei seiner Muslimen-Hetze.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: München, Politiker, Islam, AfD, Hetze
Quelle: www.sueddeutsche.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Hitlercode auf Kinderkarussell
Falschnachricht bei Facebook: Grünen-Politikerin Künast stellt Strafanzeige

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2014 13:27 Uhr von call_me_a_yardie
 
+15 | -52
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2014 13:31 Uhr von sooma
 
+37 | -7
 
ANZEIGEN
"AfD = NPD 2.0 ?"

Na, dann müssen wir uns ja für die nächsten Jahrzehne keine grossen Gedanken um massenweisen Zulauf und erfolgreiche Wahlen machen.

Im übrigen hat Herr Schmude mit seinen Aussagen so lange Recht, bis die friedlichen, gemässigten Moslems klar und deutlich gegen Gewalt und Intoleranz Stellung beziehen - Lichterketten und Demos könnten den Anfang machen.
Kommentar ansehen
22.04.2014 13:32 Uhr von Bud_Bundyy
 
+12 | -43
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2014 13:39 Uhr von CrazyWolf1981
 
+45 | -9
 
ANZEIGEN
Wie will man gegen Muslime hetzen? Schaut man sich die Nachrichten an, egal wo auf der Welt, oder geht einfach nur mal auf die Straße, braucht man niemanden der einen etwas einredet. 2 gesunde Augen reichen vollkommen aus.
Kommentar ansehen
22.04.2014 14:04 Uhr von architeutes
 
+27 | -3
 
ANZEIGEN
Es fehlt einfach an erkennbaren Zeichen das Muslime andere Muslime (mit radikalen Tendenzen) verurteilen.
Sei es nun in Nigeria ,Ägypten den Sudan oder sonstwo.
Man hört und liest nichts ,und so entsteht der Eindruck der stillschweigenden Duldung.
Sorry aber das muß sich ändern ,sonst verändert sich Stimmung immer weiter Richtung Konfrontation.

[ nachträglich editiert von architeutes ]
Kommentar ansehen
22.04.2014 14:26 Uhr von Kingstonx
 
+22 | -4
 
ANZEIGEN
Islamfeindlichkeit = gegen Terroristen/Gottes Krieger
Sozialschmarotzer etc
Kommentar ansehen
22.04.2014 17:54 Uhr von el_vizz
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@architeutes: "Man hört und liest nichts ,und so entsteht der Eindruck der stillschweigenden Duldung."

Wo bleibt der Aufschrei der Christen, wenn es gegen Homosexuelle geht? Stichwort Uganda? Nigeria? Et cetera?

Ich sehe da ausschließlich stillschweigende Duldung, ganz im Gegenteil: Auf den einschlägigen Foren spendet man noch Beifall.
Kommentar ansehen
22.04.2014 18:40 Uhr von architeutes
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@el_vizz
Ich distanziere mich von Gewalt gegen Andere die eben anders leben ,lieben und verhalten.
Und wenn du das auch sagen kannst ist das gut.
Manchmal frage ich mich ob es vieleicht nicht so einfach ist als Moslem über radikale Extremisten zu reden.
Ist das Furcht vor Anderen in der Gemeinde ??
Hat das Folgen darüber Zweifel und Fragen zu stellen ??
Hilf mir in der Einschätzung dieser Dinge die mich bewegen.
Nichts wäre besser als ein friedliches Auskommen aller Religionen ,und nur dazu sollen sie da sein.
Kommentar ansehen
23.04.2014 15:13 Uhr von HateDept
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
ist ja schön, dass hier einige entdeckt haben, dass man in den Nachrichten nichts davon hört, dass sich verschiedene Moslems und islamische Verbände von Terrorismus/Gewalt etc. distanzieren - das bedeutet aber weder, dass dies nicht stattfindet, noch das Schmude recht hat.

Wir werfen doch die Christen auch nicht automatisch in einen Topf mit den Pius-Brüdern usw. ... aber wenn man das ganz selbstverständlich tut, ist dies Hetze!
Kommentar ansehen
24.04.2014 17:54 Uhr von el_vizz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@architeutes: "Nichts wäre besser als ein friedliches Auskommen aller Religionen ,und nur dazu sollen sie da sein."

Sind sie aber nicht. Waren sie auch noch nie. Überall, wo Religionen großen Einfluss haben, werden friedliche Menschen kriminalisiert und stigmatisiert. Manchmal auch getötet.

Keine Ahnung, warum die Mehrheit schweigt. Auf Deine Fragen habe ich ehrlich gesagt keine Antwort.

Bildung spielt mit Sicherheit eine Rolle. In 500 Jahren lad ich Dich auf ein Bier ein, und dann lachen wir darüber...

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?