22.04.14 13:16 Uhr
 995
 

Google unterstützt Scientology-Kampagne, die Psychiatrien vernichten will

Die Scientology-Tarnorganisation CCHR Citizens on Commission on Human Rights (Bürgerkommission für Menschenrechte) wurde von dem Internetriesen Google mit 10.000 Dollar bedacht, die diese nun in Google-Werbung anlegen dürfen.

Die CCHR will die Welt belehren, wie böse die Psychologie ist und macht sie anstelle der Nazis für den Holocaust verantwortlich.

Nun muss die Sekte jemanden anheuern, der diese Anzeigen für sie erstellt. Dafür werden Mitglieder zum Spenden aufgefordert und dürfen sich für 1.200 US-Dollar/Monat "OC Supreme Hero of Human Rights With Honors" nennen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: XenuLovesYou
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Google, Scientology, Google+, Holocaust, Psychiatrie
Quelle: www.fudzilla.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

18 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2014 13:18 Uhr von XenuLovesYou
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
Welch eine Ironie, dass eine unabhängige Menschenrechtskommission in Québec (Kanada), in ihrem Bericht festgehalten hat, dass Scientology/Narconon die Menschenrechte verletzt ...

CCHR: Außer die Psychiatrie zu attackieren, unternimmt Scientology absolut gar nichts diesen Menschen, die wirkliche Unterstützung brauchen, zu helfen. Sie sind nur solange an der Person interessiert, wie sie deren Horror-Geschichten für die eigenen PR Interessen ausschlachten können!
Kommentar ansehen
22.04.2014 15:04 Uhr von Cleary
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
22.04.2014 15:47 Uhr von XenuLovesYou
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Neue Masche #Cleary?

Dann kannst du uns sicher die theologischen Eckpfeiler deiner ´Religion´ nennen - Danke!
Kommentar ansehen
22.04.2014 15:51 Uhr von JonnyBlue
 
+2 | -10
 
ANZEIGEN
Was für eine konfuse Meldung. Hier wird einfach wahllos was zusammen gebastelt. CCHR arbeitet auf der ganzen Welt mit Anwälten, Politikern, Menschenrechtsexperten etc zusammen, um psychiatrischen Missbrauch zu dokumentieren. That´s all.
Kommentar ansehen
22.04.2014 15:53 Uhr von XenuLovesYou
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Bitte diese Politiker u. Menschenrechtsexperten nennen!


PS: Du meinst bestimmt nicht diese aus Quebec oder? :-)
Kommentar ansehen
22.04.2014 16:02 Uhr von Karlchenfan
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Cleary?
´N neuer Begeisterungsbringer?Der klingt noch so SN unverbrannt,was ist denn mit den anderen Helden?Alle jetzt bei CCHR in Behandlung?
Kommentar ansehen
22.04.2014 19:05 Uhr von HamburgerJung200
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
CCHR gibt es seit Jahren in der Scientology Organisation. Wirklich bewegt aber, hat diese Gruppe aber nicht. Wenn man die Millionen zählt, die gespendet wurden und werden, dann ist das Resultat der Arbeit die CCHR vollbringt, nichts.

Nehmen wir mal die ganzen Wanderausstellungen die CCHR alias Scientology Organisation macht. Für diese Ausstellungen werden 100.000tausende von $ von den Mitgliedern einkassiert, für Werbung im großen Rahmen (Fehrnsehen, Zeitung, usw).

Doch von dem ganzen Geld was Mitglieder dann dafür bezahlen müßen, wird nur ein Bruchteil benutzt.
Der Rest?? Niemand weiß es!!!!

Die Scientology Organisation ist nicht wie fast jede Organisation, die ihren Mitgliedern alles offen legen muß, sondern alles wird verheimlicht. Keiner weiß etwas.

Und wer zu viele fragen stellt, ist schnell weg vom Fenster.
Ich für meinen Teil, wüsste gerne wo unser aller Geld hingekommen ist, und für was es WIRKLICH benutzt worden ist.

Der Kampf gegen die Psychiatrie der Scientology Organisation, den gibt es schon lange nicht mehr. Auch CCHR dient nur noch dafür um Geld zu machen. Zwar erzählt man den Mitgliedern ganz etwas anderes, und die kämpfen auch noch weiterhin den Kampf der Gerechten, doch kämpfen sie nur noch gegen Windmühlen, wie Don Quichotte. Sie bemerken es nur leider nicht.

Wie sehr die Organisation gegen die Psychiatrie kämpft, kann man anhand dieser kleinen Geschichte sehen...... Vor circa 1-2 Jahren hatte eine langjährige Scientology Mitarbeiterin Therese K.P einen Zusammenbruch, lief durch die Strassen von Hamburg, abends, und zog sich nach und nach nackt aus. Als die Polizei eintraf und sie befragte riefen die den Mann an, auch ein Scientologe der sich zu dieser Zeit in der Hamburger Scientology Organisation befand, und fragten was sie mit ihr machen sollten. Denn wenn sich keiner kümmern würde, dann würde man sie einweisen.

Der Ehemann alarmierte sofort OSA Hamburg, die zu ihm sagten, nach einer kleinen Unterredung mit wer weiß wem, daß man keine Zeit für solch ein Problem hätte, und man solle sie sicherheitshalber erst einmal einweisen.

Eine gute Freundin von ihr ( eine nicht mehr so aktive Scientologin), holte sie dann nach ein paar tagen dort raus, und kümmerte sich um sie.

Die Angst vor noch größeren Problemen, in einer Zeit wo die Organisation sowieso schon genug hat, war wohl stärker.

Das dazu wie SCHEINHEILIG diese ganze Sache ist.
Kommentar ansehen
22.04.2014 19:46 Uhr von HamburgerJung200
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Das mag ja alles so sein, liebes Scientology Mitglied, doch was hat die Scientology Organisation oder besser CCHR da verloren?

NICHTS!!

Denn diese schadet dem Menschen nicht weniger als Bewusstseins Verändernde Drogen und Medikamente.

Auch in der Scientology Organisation werden try and error versuche gemacht, zwar mehr mit dem Geiste, aber sonst genau so.

Alles wurde in der Organisation verändert, ist das nicht try and error genug. Lisa Mc Pherson und andere sind das Resultat solcher "grandiosen" Fehler.
Kommentar ansehen
22.04.2014 22:07 Uhr von hede74
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
@dasd500

"Scientologie verbietet Bewusstseins Verändernde Drogen und Medikamente"

Komisch nur, das Hubbard bei seinem Tod ausgesprochen hohe Dosen eines solchen Medikamentes im Blut hatte:

"im Blut Hubbards wurden Hydroxyzine nachgewiesen. Dr. Eugene Denk, der Leibarzt Hubbards, hatte diesem in den Tagen vor dessen Tod den Tranquillizer Vistaril injiziert, ein Beruhigungsmittel, das man laut Ärztehandbuch „normalerweise akut verwirrten und hysterischen Patienten verabreicht“.

Es gibt zahlreiche Menschen, denen durch die Psychatrie geholfen wurde. Natürlich gibt es, wie auch in allen medizinischen Bereichen, Ärztefehler und falsche Diagnosen.

Bei Scientology gibt es nur seelisch und finanziell ruinierte Opfer, oder hast du andere Beispiele?
Kommentar ansehen
23.04.2014 10:07 Uhr von hede74
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@dasd500

Lauter billige Sektenpropaganda. Aber natürlich kein einziges konkretes Beispiel, wo Menschen durch Scientology geholfen wurde, umgekehrt gibt es massiv Menschen, die nachweislich durch SO ruiniert oder sogar in den Tod getrieben wurden, darunter übrigens auch Hubbards Sohn.

Allein dieser Satz sagt alles:

"Mit anderen Worten ohne Ärzte würde es auch nicht mehr Kranke oder Tote geben"

Na klar, deshalb steigt ja die Lebenserwartung der Menschen immer weiter, vor allem da, wo es gute medizinische Versorgung gibt. Deshalb sterben hier kaum noch Frauen im Kindbett oder Kinder bei der Geburt. Deshalb überleben immer mehr Menschen Krebs u.s.w.

Hubbard selbst dagegen starb mit 73 als körperliches Wrack. (Und das wo er dochmal meinte, er wüsse nicht, wie alt Clears würden, man solle sie das in 100 Jahren fragen)

Also lass dein seitenlanges Propagandagelaber sondern nenne mal konrete Beispiele, wo SO Menschen wirklich geholfen hat.
Kommentar ansehen
23.04.2014 11:38 Uhr von XenuLovesYou
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Wissen in einem Atemzug mit L. Ron Hubbard zu nennen ist bemerkenswert. Bemerkenswert dämlich.

Aber das Beste (man sollte schreiben Dümnmste) ist die Attacke auf Ärzte und das Gesundheitswesen. Ohne die Forschung, die moderne Medizin hätten wir eine Lebenswerwartung wie im Mittelalter. Kein Wunder, dass viele Scientologen krank sind, und früh sterben (wie im Mittelalter)

Das Sahnehäubchen ist jedoch Hypnose ... Scientology verwende keine. Selten größeren Unsinn gelesen!

Ein Beispiel: Wie injiziert man Hypnose? Man braucht nur einen bestimmten Punkt in einer gewissen Entfernung anstarrren und schon geschieht ein leichter Zustand.

Menschen gegenüberzusitzen und sich stundenlang! anzustarren, wenn man blinzelt beginnt das Ganze von vorne, wie es eine Trainingsroute von Scientology ist, soll keine Hypnose erzeugen ???

Ihr lebt nicht im Mittelalter, sondern noch in der Steinzeit.
Kommentar ansehen
23.04.2014 18:56 Uhr von hede74
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
@dasd500

Du verbreitest die Propaganda der Sekte, gehst auf keine Argumente ein, hast nur billigste Beleidigungen, bist hier gerade neu, nachdem die anderen Sekten-Accounts gelöscht wurden und behauptest, du wärst keine Scientologe??

Ich habe dich um Beispiele für Menschen gebeten, denen von Sientology geholfen wurde und was kommt als Antwort an mich? Nazi-Beschimpfungen? Wenn hier jemand Ähnlichkeit mit der Denkweise der Nazis hat/hatte, dann doch wohl Scientology und sein Gründer, Zitat:

"Vielleicht werden in ferner Zukunft nur dem Nichtaberrierten die Bürgerrechte verliehen. Vielleicht ist das Ziel irgendwann in der Zukunft erreicht, wenn nur der Nichtaberrierte die Staatsbürgerschaft erlangen und davon profitieren kann. Dies sind erstrebenswerte Ziele, "

Im Klartext, Hubbard wollte allen Nichtscientologen die Bürgerrechte entziehen, so wie die Nazis das mit den Juden gemacht haben. Dazu gibt es auch zahlreiche rassistische Zitate von Hubbard. Wer innerhalb Scientology Kritik übt, landet im Straflager.

Also WER hat hier Ähnlichkeit mit den Nazis. Genau deshalb bin ich gegen Scientology so wie ich auch gegen Nazis bin, weil ich gegen ALLE bin, die Freiheit und Demokratie gefährden.
Kommentar ansehen
23.04.2014 21:12 Uhr von Anna57
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Hier werden Psychologie und Psychiatrie verwechselt bzw. in einen Topf geworfen. Ist aber nicht identisch. Organisationen, die psychiatrische Missbräuche aufdecken gibt es viel zu wenig. Daher auch der große Zuspruch.
Kommentar ansehen
24.04.2014 13:06 Uhr von mammamia
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Schon ein sehr einfaches Weltbild und vielleicht sollte man mal die Worte Psychologie und Psychiatrie definieren, dann den Zweck von CCHR nachschauen, deren Bezug zu Scientology, dann mal klären was das Wort Missbrauch bedeutet, dann mal die Vorreiter der KZs in den psychiatrischen Anstalten besuchen und dann sich in sein Kämmerchen setzen und sich fragen, ob man bei einem nächsten Posting nicht zuerst den Denkapparat einsetzt. Da lob ich mir sachliche Stammtischdiskussionen.
Kommentar ansehen
24.04.2014 18:07 Uhr von Kostello
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Früher wurden Menschen lobotomiert, um aus denen gute Menschen zu machen. Heute weiß man, dass bei Autisten mit dem Aspergern-Syndrom das Vorderhirn, welches bei der Lobotomierung zerstört wird, nicht richtig arbeitet. Zur Zeit wird dieses Syndrom mit einigen Amokläufern in Verbindung gebracht. Irgend welche Menschen mit Eigenheiten werden immer mal verteufelt.

Mir werden Anti-Depressiva verschrieben, um meine Leistungsfähigkeit wieder her zu stellen. Diese ist bei mir eingebrochen, nachdem ich von meinem letzten Arbeitgeber diffamiert und verheitzt wurde. Zu der Zeit war ich Mitglied bei der Scientology. Die Medikamente nützen nichts. Durch die werden nur meine Potenz und mein Wille beeintächtigt. Meinem Eindruck nach werden viele Patienten nicht richtig behandelt.
Kommentar ansehen
25.04.2014 22:45 Uhr von COB-Vyrus
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
WOW...

" OC Supreme Hero of Human Rights With Honors"

Auf welches Konto darf ich die 1200 Schleifen überweisen, liebe Scientologen?

Aber bitte vorher in Euro umrechnen, nur so!

Also nix wie her mit der Kontonummer, oder gilt die nur für Euch oberen 10000???
Kommentar ansehen
25.04.2014 22:51 Uhr von COB-Vyrus
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@dasd500

Welcher ehemalige herausgeflogene Scientologe bist Du?

Wie war Dein ehemaliger Name?
Kommentar ansehen
01.05.2014 13:31 Uhr von mammamia
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Ist eigentlich auch schon aufgefallen, dass es fast nur noch Short News ist, die das Thema Scientology aufgreifen, auf einem Niveau, wo jeder seriöse Journalist einen Bogen macht....vor allem wenn er die Fans wie COB-Vyrus zur Kenntnis nehmen muss.

Refresh |<-- <-   1-18/18   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Besucher empört über muslimischen Infostand auf Weihnachtsmarkt
Bundesstaat New Mexiko/USA: Lehrerin bewertete Schüler für Sexleistungen
Zugunglück von Bad Aibling: Staatsanwaltschaft fordert vier Jahre Haft


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?