22.04.14 11:39 Uhr
 587
 

Sri Lanka: Urlauberin mit Buddha-Tattoo wird ausgewiesen

Eine Frau aus Großbritannien ist per Flugzeug von Indien nach Sri Lanka gereist. Direkt nach ihrer Ankunft in Sri Lanka wurde die Urlauberin von der Polizei festgenommen und einem Richter vorgeführt. Der Richter veranlasste dann die Ausweisung der Touristin.

Warum die Frau des Landes verwiesen wurde, wurde nicht mitgeteilt.

Allerdings hatte die Urlauberin ein Buddha-Tattoo auf dem rechten Arm. In der Vergangenheit ging man in Sri Lanka immer wieder gegen Ausländer vor, die den nötigen Respekt vor der Religion fehlen ließen.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Tourist, Tattoo, Ausweisung, Sri Lanka, Buddha
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sri Lanka: Fluggast versteckte ein Kilogramm Gold in seinem Hintern
Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2014 11:45 Uhr von ConalFowkes
 
+14 | -4
 
ANZEIGEN
Wer sich als Ausländer in einem fremden Land nicht an die Gepflogenheiten hält, hat es nicht anders verdient. Sri Lanka ist in der Hinsicht ein Vorbild für Deutschland.
Kommentar ansehen
22.04.2014 12:14 Uhr von Sirigis
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Sri Lanka ist ein sehr angenehmes Reiseziel. Allerdings sollte man immer auch bedenken, dass die Mehrheitsbevölkerung buddhistisch ist. Bei Besuchen von Tempelanlagen muss man die Schuhe ausziehen, und kann, wenn man Angst vor Fußpilz hat, in Socken die heiligen Stätten besichtigen (vom Tragen von weißen Socken würde ich allerdings abraten). Ein gewisser Mangel an Respekt gegenüber anderen Völkern geht nicht nur von Wessis aus, sondern auch Europa erlebt da manchmal sein blaues Wunder. Nur hier wird Niemand ausgewiesen, das liegt wohl daran, dass wir schon extrem abgehärtet sind :).
Kommentar ansehen
22.04.2014 12:41 Uhr von alex070
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Warum die Frau des Landes verwiesen wurde, wurde nicht mitgeteilt. "

Wenn es nicht bekannt ist, warum wird dann ihr Tattoo so erwähnt? Sie hatte doch bestimmt auch Haare, Füsse, Hände, ne Nase und vermutlich auch Kleidung an.
Kommentar ansehen
22.04.2014 13:26 Uhr von sooma
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Offenbar, vielleicht, möglicherweise - tolle "News"... -
Kommentar ansehen
22.04.2014 13:26 Uhr von ConalFowkes
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Alex

Das Tattoo wird erwähnt da bekannt ist, dass Ausländer welche den Buddhismus verunglimpfen ausgewiesen werden. Ein Buddha Tattoo ist eine solche Verunglimpfung in Sri Lanka. In Thailand übrigens auch aber dort wird es toleriert.
Kommentar ansehen
22.04.2014 18:57 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Obwohl ich da keine Verunglimpfung gegen den buddhistischen Glauben erkennen kann, denn man ist ja bereit diese Tattoo ein Leben lang zu tragen, sich, wenn man sich Tattoos zulegt natürlich auch zu solch einem Abbild eine enge Beziehung haben sollte.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sri Lanka: Fluggast versteckte ein Kilogramm Gold in seinem Hintern
Unwetter in Sri Lanka bringen schwerste Flut seit über zehn Jahren mit sich
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?