22.04.14 11:30 Uhr
 576
 

Steuereinnahmen so hoch wie nie zuvor

Die Einnahmen bei den Steuern sind hoch wie nie zuvor und liegen derzeit bei erwarteten 55,36 Milliarden Euro für dieses Jahr.

Allerdings zeigt sich auch, dass die Haupteinnahmen aus den Einkommenssteuern geschöpft werden sowie aus der Lohnsteuer.

Zudem wird damit gerechnet, dass die deutsche Wirtschaft an Fahrt aufnimmt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Wirtschaft, Schulden, Steuereinnahmen
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2014 12:49 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
@Author

Diese News war jetzt wirklich nicht schwer zu verstehen!

DU:
"und liegen derzeit bei erwarteten 55,2 Milliarden Euro für dieses Jahr. "

Quelle:
"Die Steuereinnahmen von Bund und Ländern haben im März getragen von einem beschleunigten Wirtschaftsaufschwung kräftig zugelegt. Mit 55,36 Milliarden Euro lagen sie um 7,2 Prozent höher als im entsprechenden Vorjahresmonat,"
Kommentar ansehen
22.04.2014 12:51 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -9
 
ANZEIGEN
Klar das die Steuern fließen, da wir inzwischen uns deutlich auf eine Vollbeschäftigung hin bewegen.

Das größte Risiko für unsere Zukunft ist der demographische Wandel. Ich hoffe das es gelingt Konzepte zu entwickeln um die nötigen, wirklichen Fachkräfte zu gewinnen.
Kommentar ansehen
22.04.2014 14:47 Uhr von magnificus
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Schafft du es eigentlich mal, eine , nur eine einzige News vernünftig, lesbar, mit ausreichend Worten, hier wieder zugeben?
Das ist doch lächerlich.
Kommentar ansehen
22.04.2014 15:02 Uhr von FlatFlow
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
So und dazu möchte ich noch die Ausgabenlast + Zinsen und Zinseszins sehen, die sind auch auf dem Rekordhoch.
Ansonsten ist so eine Rechnung eine Milchmädchenrechnung.
Kommentar ansehen
22.04.2014 15:04 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
@magnificus

Naja sie ist ja völlig Falsch wiedergegeben.... da hätten mehrere Worte auch nichts mehr gebracht^^
Kommentar ansehen
22.04.2014 15:11 Uhr von Hugh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Meldung ist in ihrer generellen Aussage in einer wachsenden Wirtschaft so spektakulär wie zu sagen "auch morgen geht die Sonne wieder auf".
Kommentar ansehen
22.04.2014 15:14 Uhr von turmfalke
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Und dann wollen die noch für Autofahrer eine Extrasteuer? Diese Dreckslumpen!
Kommentar ansehen
22.04.2014 20:05 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
@wok!
"Du glaubst wohl auch jede Statistik, die die SPD-Tagesschau und CDU-Heute servieren?"

Na dann erkläre mir doch mal, wo kommt denn die Steuerkohle her?
Der größte Teil kommt wie immer aus der Einkommenssteuer, d.h. viele Arbeiten und die Löhne steigen!

Ich kenne privat immer noch keinen einzigen Arbeitslosen!
Im Rhein-Main-Gebiet bekommt jeder der will einen Job.

Klar ungelernte mit bedenklichen Umgangsformen, die zuerst nach den Pausen statt nach der Arbeit fragen und dann noch unter 12 € nichts machen, die braucht KEINER!
Kommentar ansehen
22.04.2014 21:40 Uhr von Sonny61
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn alles schön geschrieben wird kommt bald wieder ein EU-Hammer!

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?