22.04.14 11:13 Uhr
 2.645
 

Schuldenlast: Eurozone wird von Zinsen erdrückt

Weil die Schuldenlast auch durch die Kredithilfen an Griechenland nicht abnimmt, wird es nach Einschätzungen von Wirtschaftsexperten dazu kommen, dass die Ausgaben im Bereich der Bildung und Gesundheit zurückgehen.

Das Ausmaß der europäischen Wirtschaftskrise ist dabei offensichtlich, da allein die südeuropäischen Länder Zinsen für ihre Schulden in Höhe von 130 Milliarden Euro aufbringen müssen.

Infolgedessen sinkt die Wirtschaftsleistung der Länder noch weiter, was nun dazu führt, dass die Zinslast für Portugal, Zypern, Irland, Spanien und Griechenland, Italien noch weiter steigt. Somit ist die europäische Finanzstabilität stark gefährdet.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Finanzen, Zinsen, Eurozone, Stabilität
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2014 11:47 Uhr von CoffeMaker
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Sowas passiert wenn man die Geldschöpfung privatisiert.
Die Staaten werden ausgepresst mit dem Geld was sie sich eigentlich selber drucken könnten.
Kommentar ansehen
22.04.2014 12:11 Uhr von Johnny Cache
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
@ wok!
Vollkommen richtig. Aber man könnte es zur Abwechslung einfach mal ohne Krieg versuchen. ;)
Kommentar ansehen
22.04.2014 12:33 Uhr von Gorli
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
@ benjaminx:
Falls du auf diesen Dokumentarfilm mit Fabian dem Goldschmied anspielst: Ich bin nie ganz von der Grundannahme überzeugt worden. Ja man muss der Zentralbank mehr zurückzahlen als Geld im Umlauf ist, ABER: Das unterschlägt völlig die Wertschöpfung. In der Zeit wo ein Handwerker 2000€ Lohn kassiert, hast er Tische im Wert von 4000€ gebaut. Letzenendes könnte man am Ende der Kette die Zentralbank mit 2000€ + einen Tisch bezahlen.

Die Story von Fabian betrachtet ausschließlich die Geldmenge selbst und nicht den Wert der Güter. Und grade das macht den Film eigentlich so witzlos, denn verglichen mit den Wert aller Güter ist die Geldmenge geradezu belanglos klein.

Und der weitere Fehler ist, dass der Film jegliche Inflation ausklammert.

[ nachträglich editiert von Gorli ]
Kommentar ansehen
22.04.2014 13:01 Uhr von Peter323
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist sogar noch besser:

Die EZB leiht den Banken praktisch zum Nulltarif Geld, in der Hoffnung, dass diese damit Staatsanleihen kaufen.

Mit einem Teil davon spekulieren Sie und mit dem anderen Teil kaufen sie tatsächlich Staatsanleihen.

Das Paradoxe an diesem System ist aber:
EZB und Staat kann man mit Volk gleichstellen, und Bank mit einem gewinnorientiertem Unternehmen, also hat man folgendes Schema:

Volk leiht Unternehmen kostenlos Geld, damit Unternehmen dem Volk gegen Entgelt (Zinsen) Geld leiht... Paradox...

Wenn Unternehmen sich verspekuliert mit high risk Investments, schießt Volk Geld nach, da das jeweilige Unternehmen ja systemrelevant ist...

0 Risiko bei maximaler Rendite
Kommentar ansehen
22.04.2014 14:54 Uhr von Hugh
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich wusste schon vor dem Anklicken, was die Quelle sein würde...
Kommentar ansehen
22.04.2014 16:54 Uhr von BK
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Und es gibt immer noch Deppen die dieser Quelle etwas glauben....
Kommentar ansehen
22.04.2014 21:05 Uhr von Draco Nobilis
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Gorli:
Also ich kann aber leider beim Bäcker nicht mit einem Tisch bezahlen. Auch ist es interessant, wenn es weniger Geld als Güter gibt, wird Geld wertvoller.

Blöd nur das >50% des Geldes >10% der Bevölkerung gehören. Blöd nur das das auf Güter/Landbesitz ebenso zutrifft^^

Wie willst du deinen Tisch im Wert von 2000€ eigentlich verkaufen wenn kein Geld im Umlauf ist um die 2000€ zu bekommen? Das Geld haben nur wenige. Wir verrecken gerade elendigst am mangelnden Geldumlauf verursacht durch Zentralisierung des Geldes auf eine kleine Schaar an Menschen. Wo Geld ist ist auch imer Schuld, Geld entsteht zumindest was ich bisher weiß ausschließlich durch Schuld.
Durch Zins und Zinseszinst beschleunigt sich nur die Geld und Schuldentwicklung auf ein Quadratisches Niveau.

Und wegen Investitionen:
Baue ich eine Holzbude("Spanien") und verkaufe die einer Bank die genau weiß das sies der nächsten Bank nächstes Jahr für EK+20% verkaufen kann und die das so weitertreibt entstehen keine Werte, sondern nur heiße Luft...
Solange die Bank keine Probleme hat wird man die heiße Luft immer wieder los^^ Also warum sollte man dann nochmal in Firmen/Werte investieren wenn die keine 20% geben?^^
Kommentar ansehen
22.04.2014 21:11 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
You don´t say???

Wenn Schulden/Kredite immer wieder mit neuen Schulden/Krediten bedient werden - und nichts anderes kann getan werden - dann türmt sich sowas halt immer weiter auf und wird eines Tages zusammenbrechen. Das Problem ist dabei, je länger wir warten, desto hässlicher wird der Zusammenbruch.
Kommentar ansehen
22.04.2014 22:35 Uhr von blaupunkt123
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Griechenland saniert sich mal so richtig auf unsere Kosten.

Komisch das die letzten Tage die News zunehmen, dass es Griechenland schon wieder so gut geht..
Kommentar ansehen
23.04.2014 07:29 Uhr von :raven:
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Der Ast auf dem wir alle sitzen, ist schon längst abgesägt...wir sind nur noch nicht unten angekommen!
Kommentar ansehen
23.04.2014 12:17 Uhr von Gorli
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ Draco Nobilis:

Wenn du Schulden hast die du nicht bezahlen kannst, kommt der Gerichtsvollzieher und holt sich den Gegenwert in Sachwerten. Hast du genügend Hergestellt, sind deine Schulden weg ohne dass die Geldmenge zu oder abgenommen hat. Daneben gibt es auch noch andere Formen zur geldlosen Schuldenvernichtung.
- Gütersubventionen
- Insolvenz
- Gläubigerverzicht
- Geschenke (!!)
- der Tod eines Schuldners
...

Ich sage ja nicht dass das Zinsmodell optimal ist, ein Staatsbankrott durch Zinszahlungen ist durchaus Real. Mir geht es nur darum, dass im genannten Film "Goldschmied Fabian" diese Mechaniken völlig unterschlagen werden. Dort wird nur Rechnerisch von ausgegangen, dass
- kein Mensch mit Schulden stirbt
- keine Schulden erlassen werden (siehe Russland-Nordkorea)
- kein Kreditzins jemals ausgesetzt wird (was durchaus vorkommt wenn die Bank noch Chancen sieht dass ein Unternehmen sich erholen könnte)

Dieser Film ist im Kern gut, da er auf die Zinsproblematik aufmerksam macht, sollte aber nicht einfach eins zu eins ohne selbst nachzudenken geschluckt werden. Nur machen das einfach zu viele...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Tirol/Österreich: Flüchtlinge sterben im Güterzug
Offene Stellen beim Bundeskriminalamt: Bewerber fallen bei Deutsch-Tests durch
"Pokémon Go" ist das beste Android-Spiel des Jahres


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?