22.04.14 10:48 Uhr
 436
 

Geseke: LKW war überladen - Fahrer kippt Teil der Ladung ab

Am Ostermontag fiel Polizisten in Geseke (Kreis Soest) ein LKW auf, welcher anscheinend zu viel geladen hatte. Deshalb sollte er gewogen werden.

Unmittelbar vor der LKW Waage entledigte sich der Fahrer einem Teil seiner Ladung, indem er diese abkippte. Danach fuhr er mit dem Wagen auf die Beamten los.

Mit einem Sprung zur Seite konnten die Beamten Schlimmeres verhindern. Danach verbarrikadierte sich der Fahrer in seinem Führerhaus. Seine Fahrerlaubnis wurde konfisziert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Fahrer, LKW, Teil, Ladung
Quelle: www.westline.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Altkanzler Helmut Kohl will fünf Millionen Euro Schmerzensgeld von Ghostwriter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2014 11:09 Uhr von langweiler48
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Und so ein hirnverbrannter Kacker, darf am öffentlichen Verkehr teilnehmen. Ab sofort kann er seine Ladungen im Handwagen transportieren.
Kommentar ansehen
22.04.2014 11:19 Uhr von Hebalo10
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Autor, rettet dem Dativ: "...entledigte sich der Fahrer einem Teil seiner Ladung..."
Kommentar ansehen
22.04.2014 21:52 Uhr von kuno14
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
er war konsequent!wollte nur gesetze einhalten und wird nun bestraft...........
respeckt vor den beamten das sie sich zur seite bewegt haben.........
sonn 40 tonner ist aber auch in 1 sek auf 100km/h
sarkass,neeeeeeeeeeeee

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job