22.04.14 10:02 Uhr
 237
 

Analyse: Auf Geldscheinen tummeln sich etwa 3.000 verschiedene Bakterientypen

Geldscheine sind sehr schmutzig. Das fanden Forscher aus den USA jetzt heraus.

Eine Gruppe von Wissenschaftlern, welche sich dem "Dirty Money Project" widmet, untersucht an der New Yorker Universität Geldscheine. Die Forscher machten umfangreiche DNA Analysen.

Dabei stießen sie auf 3.000 verschiedene Bakterienarten. Davon konnten nur 20 Prozent der nicht menschlichen DNA identifiziert werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Geld, Analyse, Bakterie, Schein
Quelle: www.welt.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der Umgang der Medien mit der Flüchtlingskrise
Rio de Janeiro: Sohn von syrischem Machthaber nimmt an Mathematik-Olympiade teil
Forscher empfangen von nahem Stern merkwürdige Signale

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
22.04.2014 14:15 Uhr von Rychveldir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich bin ehrlich gesagt verblüfft, dass es nur 3000 sein sollen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Balearen: Mietwagen-Limitierung soll Touristenboom einschränken
Microsoft beschließt Ende für Grafiksoftware "Paint"
Niedersachsen: Türkische Gemeinde für Vollverschleierungsverbot an Schulen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?