21.04.14 20:14 Uhr
 5.403
 

Thüringen: Polizei beschädigt 900.000 Euro teuren Wasserwerfer mit Eiern

Bei einem Test hat die Polizei in Thüringen den neuen Wasserwerfer "WaWe 10" mit Eiern so sehr beschädigt, dass dieser aufwendig repariert werden musste.

Durch den Test kam es dazu, dass die speziell konstruierte Panzerglas-Konstruktion zerstört wurde.

Allerdings scheint es sich um einen Fehler zu handeln, der aus der Fertigung stammt, sodass der österreichische Hersteller jetzt Rede und Antwort stehen muss, da immerhin 78 Wasserwerfer bestellt wurden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Polizei, Schaden, Thüringen, Übung, Wasserwerfer
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Niedersachsen: Familie hat in ihrem Haus 110 Weihnachtsbäume aufgestellt
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Nürnberg: Knapp 50 Katzen aus Wohnung gerettet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

19 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2014 20:37 Uhr von Wurstachim
 
+28 | -16
 
ANZEIGEN
Die Exekutive bewaffnet sich gegen das Volk.... auf Kosten des Volkes....
Kommentar ansehen
21.04.2014 21:12 Uhr von Jlaebbischer
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
Im übrigen wurden nicht nur Eier, sondern auch Tennisbälle und halb gefüllt 0,5 Liter PET-Flaschen verwendet.

Aber das liest sich ja nicht halbs so spektakulär.

Faustgrosse Schäden durch Eier sind je gaaaaaar nicht reisserischer, als Faustgrosse Schäden durch Wasserflaschen...

Nun ja, in jedem Fall hat offensichtlich der Hersteller Mist gebaut, da im Einsatz, statt Eiern, Tennsibällen und Wasserflaschen eher Steine und andere sehr harte Wurfgeschosse verwendet werden.
Kommentar ansehen
21.04.2014 21:22 Uhr von kuno14
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
russiche hohlladungseier?
Kommentar ansehen
21.04.2014 22:02 Uhr von ThomasHambrecht
 
+11 | -1
 
ANZEIGEN
Damit war nicht zu rechnen, dass Demonstranten mit Eiern werfen. Das Konzept des WaWe muss nun neu überdacht werden. Eventuell muss die Verkleidung mit Pappe statt mit Styropor gebaut werden. Das steigert die Kosten unerträglich.
Ursprünglich war ja gedacht, dass die Attrappe für 900.000 Euro die Demonstranten alleine durch den Anblick in die Flucht schlägt. Ratlosigkeit.
Kommentar ansehen
21.04.2014 22:32 Uhr von Tuvok_
 
+17 | -2
 
ANZEIGEN
Moment mal 78 Wasserwerfer ??? Bereiten die sich auf einen Bürgeraufstand vor ???
Kommentar ansehen
21.04.2014 22:41 Uhr von McStefan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Balls of Steel :-)
Oder haben sie Hühnereier benutzt?
Kommentar ansehen
21.04.2014 22:53 Uhr von eisenkiller
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Die Eier waren sicher nur zu hart gekocht...
Kommentar ansehen
22.04.2014 00:46 Uhr von Eleanor_Rigby
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
"Moment mal 78 Wasserwerfer ??? Bereiten die sich auf einen Bürgeraufstand vor ??? "

Noch nicht wirklich. Bislang sollen erstmal die alten Wasserwerfer, die häufig noch aus den 70ern stammen, ersetzt werden.
Kommentar ansehen
22.04.2014 00:51 Uhr von caligula74
 
+8 | -5
 
ANZEIGEN
@ BastB

Der Teil des Volkes, gegen den das gedacht ist, lebt auch auf Kosten der Allgemeinheit! Für sowas zahle ich gerne Steuern!

Leider hast Du vollkommen recht!!!
Während die einen randalieren, gehen die anderen arbeiten, und bezahlen von diesen Pfeifen die Schäden die sie angerichtet haben.
Von mir aus können die sogar ein Maschinengewehr auf´s Dach schrauben.
Kommentar ansehen
22.04.2014 06:53 Uhr von brycer
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Als ich die Überschrift gelesen habe, hab ich ja zuerst gedacht, dass die Polizei einen Versuch mit Eiern, statt mit Wasser gemacht hat und das Ding daher unbrauchbar geworden ist. ;-P
Dass aber die ´Panzerhülle´ mit relativ einfachen Mitteln zu brechen ist, das ist schon etwas seltsam.
Ob die in Österreich andere Vorstellung von Panzerung haben als wir?
Oder haben die gedacht: ´Die merken das doch sowieso nicht. Da bei Demos ja immer gleich Steine und so fliegen merken die doch gar nicht, dass da schon einfache Wasserflaschen reichen würden um das Ding zu Klump zu kriegen.
Außerdem können wir dann ja auf Nachfolgeaufträge hoffen.´ ;-P
Kommentar ansehen
22.04.2014 07:15 Uhr von Fabrizio
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
dei polizei muss sich verteidigen können, wenn der erboste Mob mit Steinen und Fackeln loszieht, um Asylantenheime abzufackeln

http://www.thueringer-allgemeine.de/...
Kommentar ansehen
22.04.2014 07:37 Uhr von Boon
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Die gewalt gegen die polizei geht wohl vorranging von den dummen linken weltverbesserern aus. Die rechten "weltverbesserer" sind wohl nur ein "nebenproblem".
Kommentar ansehen
22.04.2014 08:39 Uhr von Alanya
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
Was wollen die mit 78 Wasserwerfern? Achtundsiebzig Stück - ist Krieg in Thüringen?
Kommentar ansehen
22.04.2014 10:01 Uhr von brycer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@Alanya:
Wenn du die Quelle gelesen hättest, dann hättest du wohl auch mitbekommen, dass diese 78 Wasserwerfer nicht nur für Thüringen gedacht sind.
"...Schließlich hat der Bund bei der Firma für die Bundespolizei und die Länder insgesamt 78 Wasserwerfer von besagtem Modell bestellt. Stückpreis: 900.000 Euro..."
Und 78 Wasserwerfer verteilt auf ganz Deutschland ist nun wirklich nicht viel.
Kommentar ansehen
22.04.2014 10:18 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hehe.. zuerst dachte ich auch, die wären alle für Thüringen. Vielleicht gibt´s keine Bananen mehr und man fürchtet Unruhen.
Aber ernsthaft, für das gesamte Bundesgebiet ist das wirklich nicht viel. Schade, dass die Dinger überhaupt gebraucht werden...
Kommentar ansehen
22.04.2014 10:27 Uhr von turmfalke
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Was, Thüringen braucht 78 Wasserwerfer? Bestellen die schon auf Vorrat falls die Bürger sich gegen dieses Pack zur Wehr setzen? Für nichts ist Geld da aber für unnütze Sachen hauen die Kohle raus da platzt selbst den Rothschilds der Arsch!
Naja den eher nicht, mit den Wasserwerfern werden ja deren Interessen verteidigt.Aber z.B. in den Schulen hält kein Putz mehr an den Wänden und Lehrer fehlen auch aber wir haben 78 Wasserwerfer, die zwar kein Eierangriff standhalten aber Wasser kann er werfen und das in jede Aufrührermasse! Wehrt euch endlich Bürger, wenns der Westen nicht hinkriegt dann der Osten!
Kommentar ansehen
22.04.2014 10:56 Uhr von brycer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@turmfalke:
Lesen scheint ja nicht so unbedingt zu deinen Stärken zu gehören. Weder Quelle noch Kommentare. Denn sonst wüsstest du dass dein erster Satz reiner Blödsinn ist.
;-)
Kommentar ansehen
22.04.2014 11:02 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@caligula74: "Der Teil des Volkes, gegen den das gedacht ist, lebt auch auf Kosten der Allgemeinheit! Für sowas zahle ich gerne Steuern!

Leider hast Du vollkommen recht!!!
Während die einen randalieren, gehen die anderen arbeiten, und bezahlen von diesen Pfeifen die Schäden die sie angerichtet haben.
Von mir aus können die sogar ein Maschinengewehr auf´s Dach schrauben."

Welcher Teil des Volkes soll das sein, und impliziert nicht schon die formulierung "Teil des Volkes" das die ein Teil des Volkes sind? Seit wann metzelt man sein eigenes Volk, oder auch nur Teile davon? Also gegen welchen Teil des Volkes soll es denn gehen?

Ich glaube du hast noch nie in ein Maschinengewehr geblickt, als das du das beurteilen könntest. Gegen wen sollten das MG eingesetzt werden? Am besten immer den der danach fragt. Fangen wir doch mit dir an. Du meldest dich freiwillig?
Achso, gegen Randalierer JA, gegen Steuerzahler NEIN...
Und was ist mit steuerzahlenden Randalierern? Denn das werden die meisten sein..

Wer randaliert denn? Willst du jetzt Jugentliche die im Park Bänke zerstören mit dem MG zerlegen? Graffitikünstler? Oder prinzipiell besoffene Fußballfans auf dem Weg von Stadion zum Hauptbahnhof? Zählen unbegabte Autofahrer die Leitplanken beschädigen auch dazu? Und die zahlen das nicht auch mit ihren eigenen Steuern? Was ein Schwachsinn. Hast noch nie ne Waffe im Gesicht gehabt, ich wette es wurde noch nie auf dich geschossen aber Hauptsache du tust als würdest du wissen wovon du redest.

"Die gewalt gegen die polizei geht wohl vorranging von den dummen linken weltverbesserern aus. Die rechten "weltverbesserer" sind wohl nur ein "nebenproblem"."

Verteh ich nicht. Und du bist dir da ja scheinbar selbst nicht sicher wenn du dich so schwammig formulierst. Wie im Zeitungsartikel den Fabrizio gepostet hat (Danke dafür). "wohl", "soll", "man geht aus von" "könnte" "hätte" "wäre" "wenn" ... Welche "rechten" oder "linken Weltverbesserer" sollen das denn sein? Du meinst den Punk der mit seinem Hund die Platte behaust? Und der ist das Hauptproblem?
Wenn ich das nicht, wie oben angedeutet, falsch oder garnicht verstehe, kann ich nur sagen: Ja ne, ist klar.

Ach, hab grade auf 1live einen Beitrag dazu gehört: Die sagen die hätten Steine, Glasflaschen, halbvolle Plastikflachen etc. geworfen, aber nur Tennisbälle und rohe Eier scheinen die Schwachstelle dieses Fahrzeugs zu sein. Ja ne ist klar zum Zwoten. Also Steine werfen ist ok, Hauptsache die Demonstranten bringen keine Eier mit ...

"Schade, dass die Dinger überhaupt gebraucht werden..."
Richtig!
Kommentar ansehen
22.04.2014 12:37 Uhr von heinzinger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Tuvok_
@Alanya
@turmfalke

Lasst mich raten: Jedes Mal, wenn ihr euch ein neues Auto kauft, habt ihr immer eins mehr als vorher, oder? :-P

Zum Thema: Wer billig kauft, kauft zwei mal. Hoffentlich muss die österreichische Firma auf ihre Kosten nachbessern. Aber wie ich unseren Staat kenne, bezahlen die noch ein bisschen mehr drauf.

[ nachträglich editiert von heinzinger ]

Refresh |<-- <-   1-19/19   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?