21.04.14 18:03 Uhr
 2.485
 

Formel 1: Nach Niki Lauda hat Sebastian Vettel das "Fahren mit dem Auto verlernt"

Für den vierfachen Formel-1-Weltmeister Sebastian Vettel (Heppenheim) ist die neue Rennsaison bisher nicht sonderlich gut verlaufen (ShortNews berichtete bereits).

Niki Lauda, Mercedes-Aufsichtsratschef, erklärte zu dieser Problematik gegenüber RTL: "Er hat das Fahren mit dem Auto jetzt verlernt, weil der andere schneller mit ihm fährt. Das Fahren nicht, aber das Fahren mit dem Auto! Und an dem muss er jetzt arbeiten."

Laut Lauda helfe Vettel jetzt nur harte Arbeit, um dieses Problem in den Griff zu bekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Sebastian Vettel, Fahren, Niki Lauda, Verlernen
Quelle: de.eurosport.yahoo.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2014 18:20 Uhr von Thomas66
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Du meine Güte, die letzten Jahre hat er alle in Grund und Boden gefahren war es nicht recht. jetzt gewinnt er nicht, ist es auch wieder nicht recht.
Kommentar ansehen
21.04.2014 18:21 Uhr von Thomas66
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
außerdem glaube ich nicht, dass man Vettel sagen muß, was er zu tun hat.
Kommentar ansehen
21.04.2014 19:03 Uhr von Karlchenfan
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ist ja auch eine Umstellung und ein Lernprozeß,wenn man plötzlich eine Gurcke auf Rädern um die Kurven schieben muss.Die Anderen hatten nicht solche Probleme,die waren schon vorher teilweise mit solchen Gemüsehobeln unterwegs.
Kommentar ansehen
21.04.2014 19:54 Uhr von BigWoRm
 
+5 | -8
 
ANZEIGEN
man sieht aber an ricardo das vettel nur wegen dem auto so gut war und das wurde schon immer geschrieben. jetzt hat man es schwarz auf weiß und das nagt an ihm .. das alle kritiker recht hatten.
Kommentar ansehen
21.04.2014 21:09 Uhr von Winneh
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Genau bigworm, BMW und Torro Rosso waren seiner Zeit auch die überlegenen Autos schlechthin lol ^^

Vielleicht sparst du dir lieber zukünftige Kommentare wenn eh nur derartiger Dummfug rauskommt.
Kommentar ansehen
21.04.2014 21:12 Uhr von mar1o3000
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
ricardo ist ja auch neu im team und kennt nur das neue auto.... vettel ist jahrelang mit einem ganz anderen auto gefahren und muss sich jetzt komplett umstellen was ricardo nicht tun muss
Kommentar ansehen
21.04.2014 22:18 Uhr von BigWoRm
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
oha, da habe ich aber die armen vettel-fan´s beleidigt.
ich sag ja nicht das er ein schlechter fahrer ist, ich sage nur das er so gut wegen dem auto war.

@ mar1o3000
das ist man ein einwurf damit kann ich umgehen und ist auch ein sehr guter grund
Kommentar ansehen
22.04.2014 06:33 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Ach,Vettel ist kein Schlechter,aber er hat auch ebenso davon profitiert,das sein Team ihm da ´ne stabile Mühle hingestellt hat,die den anderen Kisten in einigen Bereichen technisch über war.Das im Zusammenspiel hat die Titel ergeben.Die Umstellung auf ein ganz anderes Verhalten der Fahrdynamik und die Entwicklung von sich selbst und dem Material ist immer eine Zeitfrage.Manchem fällt so was leicht,manchem eben nicht so,zumal man eben mit dem alten Material siegesgewohnt war.Aber in allen letzten Seasons ist Red Bull am Anfang nicht so doll gewesen,aber im entscheidenden Moment waren sie da und sind es dann auch geblieben.Wenn die Anpassung eines völlig neuen Systems an die Person des Fahrers erstmal eingeschliffen ist,wird Seb auch wieder vorne mitmischen,das er heizen kann hat er mehr als einmal bewiesen,das er dabei aber lange nicht so riskant dabei zugange ist,wie seinerzeit Schumi,hat er auch hinreichend bewiesen.
Last ihm Zeit,der kommt schon noch,so denn das Material und die technische Umsetzung der Vorgaben entsprechend sind.Mit ´nem Trecker unter lauter Golfs gewinnste eben nur Erfahrung u