21.04.14 16:41 Uhr
 12.206
 

So würden die USA bei geschmolzenen Polkappen aussehen

Dass das Klima sich erwärmt und die Meere wegen schmelzender Polkappen ansteigen werden, ist bekannt. Eine Landkarte zeigt nun, wie die USA aussehen würde, wenn das Eis der Polkappen komplett geschmolzen wäre.

So wäre zum Beispiel die Hauptstadt der USA vollkommen mit Wasser bedeckt. Von Florida wären nur noch einige vorgelagerte Inseln übrig.

Auch würde der Bundesstaat Kalifornien die Hälfte seiner Landmassen einbüßen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: USA, Südpol, Polkappen
Quelle: www.muldersworld.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Im Netz: Zwei Venezolaner verbrauchen zu viel Strom für Bitcoin-Mining
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

22 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2014 17:44 Uhr von Joeiiii
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
@Leonardo_der_Windige
>>Schmilzt das Nordpoleis, wird eine Landmasse freigelegt...das Südpoleis schmilzt und manches verdunstet ja auch wieder ist also alles im Kreislauf<<

Ist wohl eher umgekehrt. Am Nordpol gibt es KEIN Land, nur Eis und Schnee. Der Pol mit der Landmasse ist der Südpol.

Die Auswirkungen wären aber dramatischer als du es darstellst. Schmilzt der Nordpol, dann würde der Wasserspiegel zwar nicht steigen, weil das schwimmende Eis das Wasser jetzt schon verdrängt und es sich 1:1 ausgleichen würde. Allerdings hätte es wohl üble Auswirkungen auf die Meeresströmungen. Wenn das kühle Wasser der Arktis den Golfstrom lahmlegt, dann dürfte das für die Erde katastrophal enden.

Wenn das Eis des Südpols schmilzt (also das Eis auf der Landmasse), dann wird der Wasserspiegel tatsächlich steigen, den das Wasser muß ja dann irgendwo hin (wird ja nicht wie beim arktischen Eis jetzt schon verdrängt).
Kommentar ansehen
21.04.2014 17:53 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Interessanter wird es, wenn der Mond fehlt.
Durch die Gezeiten wird die Erde verzerrt. Fehlt der Mond wären USA und Europa vollständig tief unter Wasser. Dafür kämen an anderer Stelle riesige Meeresgebiete als neues Festland hoch.
Man muss also bei solchen Berechnungen mit den Eis-freien Polen immer noch einrechnen, wie dies die Erde durch das verlagerte Gewicht (auch von den Wassermassen an anderer Stelle) verzerrt.
Ich möchte das nicht berechnen müssen.
Kommentar ansehen
21.04.2014 19:10 Uhr von Wurstachim
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
nur der nordpol schmilzt... der südpol wächst
Kommentar ansehen
21.04.2014 20:49 Uhr von Borgir
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Passiert. Sie können eben nicht alles auf fremden Kontinenten ausfechten.
Kommentar ansehen
21.04.2014 21:42 Uhr von blaupunkt123
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
@ Fuppensrosch

Soso. Wieso bewegen dann soviele Schweizer ihre Ärsche nach Deutschland zum Einkaufen ?

Da ist es wohl gut genug.
Kommentar ansehen
21.04.2014 21:51 Uhr von ms1889
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
hmm.. wieder was womit man gühbirnen verbot, energiewende und beschrenkung von staubsaugern begründen will.

das was real dieses verursacht, wird staatlich gefördert: autobauer, schwerindustrie (stahl und aluminum hochöfen) usw...

der kleine man bezahlt vollkommen sinlos und effektlos diese energiewende, die die natürlich abläufe nicht beeinflussen werden. da es zum ende von warmen perioden (also vor eiszeiten) immer dieses abschmelzen gab.
Kommentar ansehen
21.04.2014 22:13 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Natürlich schmilzt was ab: Unsere Wissenschaft ignoriert nur, teilweise in vollem Bewusstsein, dass die Gletscher von unten abschmelzen. Aber das spräche evtl. gegen die CO2-Theorie da das bedeuten könnte das die Erdeigenewärme, die in allen offiziellen "Berechnungen" und Forschungen nicht mit einbedacht wird. Ist ähnlich wie mit dem WTC7 im 9/11-Untersuchungsbericht: Es tauscht einfach nicht auf und wird komplett ignoriert.
Von daher gibt es leider nur sehr wenige Wissenschaftler die dieses Phänomen genauer untersuchen. Diese werden leider auch häufig denunziert.
Tja. Im endeffekt hat es Klimaveränderungen immer gegeben. Man braucht nur mal historische Aufzeichnungen anzusehen wo was für Pflanzen heimisch waren etc..

Aber auch der Mensch wirkt mit seiner technologie auf das Klima ein, das ist nicht von der Hand zu weisen.
Allerdings ist das vermutlich einst der am schwersten zu durchschauenden Themen, wenn das überhaupt jemand vermag, da mit dieser Geschichte ein heiden Geld verdient wird. Nichts ist wie es scheint. Die Klimaerwärmung wie man Sie uns vormacht wird es so nicht geben. Aber die ganzen Studien die "belegen" das es den Klimawandel nicht gibt sind von Ölkonzernen finanziert, und das sollte einem schon zu denken geben finde ich.

[ nachträglich editiert von Wolfskind.eXe ]
Kommentar ansehen
21.04.2014 23:42 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Is ja jetzt nich so, dass sie es nicht verdient hätten...
Kommentar ansehen
22.04.2014 00:39 Uhr von akau11
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
Wolfskind.
Ich habe mich in den letzten Jahren ausgiebig mit dem Thema beschäftigt.
Von 1945 bis 1975 ging die weltweite Temperatur hinunter trotz drastisch steigender menschlicher Produktion von CO2.
In den 70er jahren srachen die Wissenschafftler davon, daß wir auf eine neue Eiszeit zusteuern. Allerdings gab es dann zwei Jahrzehnte milde Temperaturen. Kaum Schnee. Ich kann mich an Winter erinnern, wo ich T-Shirt trug.
Seit über 10 Jahren gingen dann die Temperaturen wieder drastisch hinunter. Lange harte Winter und kühle kurze Sommer.
Ich glaube, das hat wohl ja Jeder bemerkt. Ausnahme dieser Winter.
Das besonders Interessante daran ist, daß diese Temperaturunterschiede exakt mit den Sonnenzyklen zusammenstimmen. Die 80er und 90er Jahre waren ein warmer Sonnenzyklus. Seite ca 10 Jahren haben wwir einen kalten Zyklus. Der wird auch noch ca 10 Jahre anhalten.
Beim Durchlesen über diese Gletscher, bin ich auf eigenartige Tatsachen gestosen. 75% der Gletscher schrumpfen, 25% der Gletscher wachsen. Und zwar in Neuseeland, Südamerika und Kanada. Ds wir uns verschwiegen.
Das Meer ist in den letzten 40 Jahren nicht gestiegen. Ebenso hat sich beim Golfstrom nichts verändert.
In Thailand gab es in den letzten Jahren Rekordkältetemperaturen. In Russland war im Norden der Schiffsverkehr bis in den Frühling kaum noch möglich wegen Eis und zu kalter Temperaturen.
Der Juli 2011 war der mit Abstand kälsteste, den ich je erlebt habe. Temperaturen zwischen 10 und 15 Grad.
Trotzdem wurde von den Klimabetrügern behauptet der lag nur 0,6 Grad unter dem Durchschnitt.
Der CO2 Anteil in der Luft beträgt 0,038%.
Schon alleine diese Zahl sollte jedem zu denken geben.
Diese Klimerwärmungslügner sind gut bezahlt. Es geht darum Geld einzusacken, und den Menschen Angst zu machen.
Alle Behauptungen der Klimabetrüger werden im Konjunktiv aufgestellt.
Aber Jeder hat ein Termometer. Ich jedenfalls. Und meinse zeigt wesentlich niedrigere Tempperaturen in den letzten 10 Jahren an, als in den beiden Jahrzehnten davor.
Kommentar ansehen
22.04.2014 04:46 Uhr von Knopperz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Post2 / Hibbelig:
Geil, dann hab ich das Meer ja bald direkt vor der Haustüre :-)
Kommentar ansehen
22.04.2014 08:51 Uhr von Marco Werner
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Die Wissenschaftler wissen doch inzwischen,daß die Erde in ihrer Geschichte schon oft komplett von Eis bedeckt war und daß sie auch schon eisfrei war und daß diese Klimawechsel recht schnell kamen. Sie wissen auch,daß es Zeiten gab, in denen die Atmosphäre weitaus mehr CO2 enthielt als jetzt. Und das lange bevor es überhaupt Menschen gab. Und jetzt sollen plötzlich wir Menschen einzig und allein Schuld dran sein,daß es mal wieder zu einem Klimawechsel kommt ? Hier kann ich akau11 nur zustimmen: Die Panikmache vor dem Klimawechsel dient in erster Linie einem Zweck: die Geldbörse derjenigen zu füllen,die damit ihr Geld verdienen.
Kommentar ansehen
22.04.2014 09:56 Uhr von SN_Spitfire
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Jetzt weiss ich, warum die Holländer alle mit Wohnmobilen herumfahren!

Sollte die Apokalypse kommen, werden die Holländer überleben, weil sie alles ins WoMo packen.

Na das haben die ja gefickt eingeschädelt!
Kommentar ansehen
22.04.2014 11:56 Uhr von GroundHound
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Sehr erschreckend ist, dass die massive Propaganda, die von den extrem reichen und mächtigen US-Erdölfirmen verbreitet wird, bei den Menschen wirkt.
Die Warnungen unserer besten Wissenschaftler werden von vielen nicht Ernst genommen.
Kommentar ansehen
22.04.2014 12:11 Uhr von swaktor123
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
klimawandel ist eine lüge.

ganz im gegenteil sogar :

die erde erholt sich und sie wird kälter statt "wärmer"

Die Erde ist nicht dumm. Das ist ein ganz normaler Zyklus der stattfindet.
Kommentar ansehen
22.04.2014 13:34 Uhr von GroundHound
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
@akau11: Bitte verschonen Sie uns mit Ihrem Dilettantismus.
Zu Behaupten, Sie wüssten alles besser, als ausgebildete Klimawissenschaftler ist lächerlich und absurd.
Es zeigt nur, dass Sie von Wissenschaft keine Ahnung haben.
Ein Dilettant eben.
Ich vertraue da lieber echten Fachleuten. Und deren Meinung ist eindeutig: Die Klimaerwärmung ist real und sie ist von Menschen gemacht.

@Marco Werner: Und die Geldbörsen derjenigen, die mit fossilen Brennstoffen ihr Geld verdienen, die "übersehen" Sie.
Dabei sind diese US-Mineralölkonzerne viel mächtiger und viel reicher, als die paar Ököstrom-Firmen.
Merken Sie eigentlich nicht, dass sie der Propaganda von Shell, Exxon und wie sie alle heißen, aufsitzen?

[ nachträglich editiert von GroundHound ]
Kommentar ansehen
22.04.2014 15:23 Uhr von florian.turm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die 3000 m dicke Eisschicht am Südpol komplett schmilzt, was bleibt denn da dann übrig? Ein riesengroßes, leeres, 2800 m tiefes Loch im Südpolarmeer?

Wasser har eine größere Dichte als Eis. Wenn nun dieses Eis schmilzt, wird das enstehende Tauwasser im wesentlichen nicht einfach nur das geschmolzene Eis ersetzen?

[ nachträglich editiert von florian.turm ]
Kommentar ansehen
28.04.2014 08:42 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das kleine Detail, dass dies selbst bei weiterhin steigenden Emissionen erst in mehreren tausend Jahren der Fall wäre, hätte aber noch in die News gepasst. :)

"Das Ende ist nah?

Der Weltklimarat IPCC warnt vor Apocalypse. Nun gehet hin und tuet Buße. Auf das ihr alle in den Klimahimmel kommt."

Wie kommst du auf den IPCC, dort wird nichts dergleichen behauptet.

"Das Abschmelzen der Polkappen ist garnicht so dramatisch wie alle denken.

Schmilzt das Nordpoleis, wird eine Landmasse freigelegt...das Südpoleis schmilzt und manches verdunstet ja auch wieder ist also alles im Kreislauf...wir werden keine Waterworld bekommen weil ein paar Eisschollen schmelzen"

Jein, der Nordpol wäre egal, da das Eis ohnehin schon schmilzt, Grönland würde immerhin für 6 Meter reichen. Die Antarktis ist derzeit noch halbwegs stabil - noch.

"Interessanter wird es, wenn der Mond fehlt.
Durch die Gezeiten wird die Erde verzerrt. Fehlt der Mond wären USA und Europa vollständig tief unter Wasser. Dafür kämen an anderer Stelle riesige Meeresgebiete als neues Festland hoch.
Man muss also bei solchen Berechnungen mit den Eis-freien Polen immer noch einrechnen, wie dies die Erde durch das verlagerte Gewicht (auch von den Wassermassen an anderer Stelle) verzerrt.
Ich möchte das nicht berechnen müssen."

1. Wie kommst du auf sowas?
2. Nein, das wäre, falls die Rotation stoppt. Die Gezeiten spielen für die Land-Meer-Verteilung eine kleine Rolle.
3. Es wurde schon berechnet: http://www.esri.com/...

"Natürlich schmilzt was ab: Unsere Wissenschaft ignoriert nur, teilweise in vollem Bewusstsein, dass die Gletscher von unten abschmelzen"

Nur weil das Wasser durchläuft und unten rausrinnt, heißt das nicht, dass der Schmelzvorgang selbst dort stattfindet.

"(Weiterer Verschwörungsmist) Aber die ganzen Studien die "belegen" das es den Klimawandel nicht gibt sind von Ölkonzernen finanziert, und das sollte einem schon zu denken geben finde ich."

Und wo sind die Gegenstudien, die von den wesentlich wohlhabenderen Ölkonzernen finanziert werden?

"Die Wissenschaftler wissen doch inzwischen,daß die Erde in ihrer Geschichte schon oft komplett von Eis bedeckt war und daß sie auch schon eisfrei war und daß diese Klimawechsel recht schnell kamen."

Sie kamen in der Regel sehr langsam. Hast du eine Quelle dazu?

"der Anteil der menschen am Klima ist lt. Untersuchung:
0,003 % !!!!!!!!!!!!
Geil! Was der Mensch alles schafft!"

93,402% Aller Statistiken sind völlig aus der Luft gegriffen.... Spaß bei Seite, wo hast du das her? Links zur Untersuchung bitte.

"klimawandel ist eine lüge.

ganz im gegenteil sogar :

die erde erholt sich und sie wird kälter statt "wärmer"

Die Erde ist nicht dumm. Das ist ein ganz normaler Zyklus der stattfindet."

Lass mich Raten, dein Trenk fängt 1998 an?

"
Wenn die 3000 m dicke Eisschicht am Südpol komplett schmilzt, was bleibt denn da dann übrig? Ein riesengroßes, leeres, 2800 m tiefes Loch im Südpolarmeer?

Wasser har eine größere Dichte als Eis. Wenn nun dieses Eis schmilzt, wird das enstehende Tauwasser im wesentlichen nicht einfach nur das geschmolzene Eis ersetzen?"

Die Antarktis ragt sehr wohl über das Meer. Unter dem Strick würde das Eis dort für ca. 60 Meter Anstieg sorgen.

"Durch das Schmelzen verdichtet sich die Atmosphäre, die Sonne kommt nicht mehr so stark durch und deshalb wird es kälter.
Die Erde balanciert sich ständig aus. Die Frage ist, wieviele Menschen dabei drauf gehen.
Während in Norden das Eis schmilzt nimmt im Süden das Eis zu."

Quelle bitte. Wo kommt dieser ganze unqualifizierte Müll her??

"Die von "Ihnen" äußerst runtergemachten Posts zeugen wenigstens von selbständigem Denken oder zumindest versuchen diese zum Denken anzustoßen, während andere einfach behaupten:
Kritiker haben keine Ahnung (z.B. von Groundhog)
Kritiker sind von Firmen gehirngewaschen (z.B. von Groundhog)
"Offiziell anerkannte Klimaforscher" bzw. "Ausgebildete Klimaforscher" sind unfehlbar (auch wenn sie nur durch Panikmache zu Ruhm und Reichtum kommen können). Wie nennt sich diese Religion eigentlich, ach ja es ist nur ein New-Age-Druidenkult, den man wahrscheinlich bald nicht mehr legal kritisieren darf. Diesen Personen, die nur von unserem Trog (recht gut) leben können und ständig sämtliche Thesen zurücknehmen, die sie gemacht haben, nachweislich die Bevölkerung und Politiker belogen haben (um noch mehr Geld zu bekommen), und die die letzten 15 Jahre völlig falsch eingeschätzt haben, jetzt sogar die negativen Folgen (Stürme, Artensterben, Verwüstung) komplett zurückgenommen haben"

1. 15 Jahre sind zu kurz
2. Wo bleiben die Gegenstudien der reichen Ölkonzerne
3. Bitte erkläre uns, wo die Wissenschaft daneben liegt, anstatt nur jene anzugreifen, welche dir Sagen, was Sache ist. Wo ist der Fehler?

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
28.04.2014 08:47 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
" (ja in den 70ern/80ern haben die Verbrecher versucht, uns eine Eiszeit zu verkaufen - wenn wir so weitermachen), ja denen kann nur der wahre Gläubige glauben, alles andere wäre dann ein Sakrileg..."

Nein, das waren die Medien, auch während der Abkühlung in den 50ern und 60ern haben gute 85% der Klimatologen vor der Erwärmung gewarnt. Informiere dich über deine Quellen, bevor du Müll schreibst.


Es ist unglaublich, was hier an Hörensagen und Mist daherkommt, ich fühle mich wie bei Whack-A-Mole -_-

Wenn man auf jenden Kommentar wirklich eingehen wollte, also den Ursprung der Behauptung finden und erklären, warum sie falsch ist, würde es Tage dauern. Kein Wunder, dass so viel Mist zirkuliert, man kommt nicht mit erkären hinterher, weil er sich viel schneller Erfinden als Auklären lässt.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
28.04.2014 09:04 Uhr von MarcTaleB
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Joeiiii:
"...weil das schwimmende Eis das Wasser jetzt schon verdrängt und es sich 1:1 ausgleichen würde."
Diese Aussage ist falsch, denn ein großer Teil des Eises ist über dem Wasserspiegel. Der verdrängt kein Wasser, da er sich in der Luft befindet. Nur Elemente IM Wasser können es 1:1 verdrängen.

Als Beispiel:
Nimm einen Fußball und lege ihn in einen randvollen Wassereimer. Das Wasser wird natürlich etwas überschwappen. Und wenn du dann den Ball herunterdrückst, wird noch mehr Wasser überschwappen - und zwar um genau die Masse, die vorher oben aus den Eimer rausgeschaut hatte.

Man kann also sagen, dass der Wasserspiegel beim Schmelzen des Eises am Nordpol um die Masse steigen würde, die sich momentan über dem Wasserspiegel befindet.
Kommentar ansehen
28.04.2014 09:07 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@MarcTaleB
Nein, er hat schon recht. Ein Fußball ist ein falscher Vergleich, da er sein Volumen behält. Eis verdrängt Wasser seiner Masse entsprechend und wenn es schmilzt ändert sich seine Dichte. Probier es mit Eiswürfeln in einem Glas aus.

[ nachträglich editiert von Rychveldir ]
Kommentar ansehen
28.04.2014 09:20 Uhr von MarcTaleB
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Rychveldir:
Du willst mir also sagen, dass wenn ich 10 Eiswürfel nehme, sie in ein Glass pack, so dass sie alle schwimmen und dabei sich ein großer Teil der Eiswürfel oberhalb der Wasserfläche befindet, wenn das Glas randvoll ist, kann ich die Eiswürfel rausnehmen, in ein anderes Glas packen, um sie schmelzen zu lassen und dann das geschmolzene Eis wieder in das vorherige Wasser schütte, dieses nicht überschwappt?

Wenn das so richtig ist, dann entschuldige ich mich natürlich für mein fehlendes Wissen bzw. das ich nicht daran gedacht habe, denn eigentlich weiß ich, dass sich die Dichte ändert. Dachte nur, dass es trotzdem überschwappt, je nach Masse, die oberhalb des Wasserspiegels ist.
Probieren werde ich es die Tage dann aber doch mal.
Kommentar ansehen
28.04.2014 10:21 Uhr von Rychveldir
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
"Du willst mir also sagen, dass wenn ich 10 Eiswürfel nehme, sie in ein Glass pack, so dass sie alle schwimmen und dabei sich ein großer Teil der Eiswürfel oberhalb der Wasserfläche befindet, wenn das Glas randvoll ist, kann ich die Eiswürfel rausnehmen, in ein anderes Glas packen, um sie schmelzen zu lassen und dann das geschmolzene Eis wieder in das vorherige Wasser schütte, dieses nicht überschwappt?"

Ja, genau das. Schau aber, dass sie wirklich schimmen, dann schaut nämlich nicht ein großer Teil raus, sondern nur ca. 10%. Wenn sie irgendwie auf dem Boden oder einer schiefen Wand anliegen, funktioniert es nicht.

"Wenn das so richtig ist, dann entschuldige ich mich natürlich für mein fehlendes Wissen bzw. das ich nicht daran gedacht habe, denn eigentlich weiß ich, dass sich die Dichte ändert. Dachte nur, dass es trotzdem überschwappt, je nach Masse, die oberhalb des Wasserspiegels ist.
Probieren werde ich es die Tage dann aber doch mal."

Kein Ding, wenn man es nicht von irgendwo her weiß läuft es der Intuition auch etwas zuwider. :)

Refresh |<-- <-   1-22/22   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

München: Messerüberfall vor Promi-Diskothek
Russland: Tarnfarbe blockiert Wärme und macht Soldaten unsichtbar
Pisa-Studie: Deutsche Schüler schneiden überdurchschnittlich ab


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?