21.04.14 14:59 Uhr
 536
 

Lebensversicherungen stehen vor dem Aus - Niedrigzinsen

Das Bundesamt für Finanzaufsicht warnt jetzt vor niedrigen Zinsen, welche Lebensversicherungen in Gefahr bringen könnten, da die Renditen nicht mehr ausreichen, um die prognostizierte Endsumme garantieren zu können.

Es kommt hierbei nämlich zum Problem für die Versicherer, weil diese garantierte Zinsen angegeben, welche später so nicht erreicht werden und somit zu einem Verlustgeschäft werden können.

Zudem gibt es erhöhte Betriebskosten bei den Lebensversicherer, welche die Rendite für die Vermittler senken.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Versicherung, Zins, Lebensversicherung
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2014 15:41 Uhr von Karlchenfan
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Lebensversicherungen mit langer Laufzeit wurden mal als sichere Kapitalanlage verkauft,um auch mit relativ (Dynamik!!!!) kleinen Beiträgen im Alter ein steuerfreies finanzielles Polster aufzubauen.
Wer ist also dort anzuprangern?Doch nur die Gesellschaften,die ihre Produkte am Markt derartig positioniert haben.Da kann ich doch beinahe schon die Volksführsorge wieder loben,die haben LV´s mit Endalter 99 vertickt,schön für die Verkäufer und die Erben,für die Einzahler eher nicht,die haben davon dann nichts gehabt,als von ihren Renten noch die LV Zahlungen zu bedienen.
Und das die Steuerfreiheit mal eben gekappt wurde und das Produkt als solches damit kastriert,wer ist daran Schuld?
Also wie ich eine LV alter Prägung ansehe und benutze,das ist mir als Anleger doch überlassen,aber wenn sich die "sichere" Anlage nunmehr als totes Blechpferd erweist,dann können die Verkäufer von Hamburg Mafia und wie sie alle heißen,sich diesen Schrott sonstwo hin packen.
Nebenbei Bankers Lieblingskleinanlageempfehlung,der Bausparvertrag ist nicht anders positioniert.Es ist eine Sparanlage mit steigender Verzinnsung.Bei der Masse an Bausparverträgen,die jemals abgeschlossen wurden,wenn die alle in Bauvorhaben gesteckt worden wären,müsste ganz Deutschland schon dreistöckig zugepflastert worden sein.
Kommentar ansehen
21.04.2014 18:29 Uhr von bigpapa
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Lebensversicherungen sind zocken pur, für die Leute die das abschließen. Dies gilt besonders für Kapital-Lebensversicherungen.

Wer seine Familie im "körperlichen Schadensfall" absichern will, sollte auf die preiswertere Unfallversicherung ausweichen, da ist sogar oft ne Todesfall-Klausel drin.

OK. Das Geld ist weg wenn nix passiert. Aber das ist es bei einer Auto-/Hausratversicherung z.b. auch. Ist halt das was man eine Versicherung im sinne des Wortes so nennt.

Du hast so eine Lebensversicherung. Jahrzehntelang eingezahlt. Bekommst grade noch den Geld raus was du eingezahlt hast (Wenn man es Inflationsbereinigt sieht) und hast dann das Risiko das der Staat da steuern drauf knallt.

Und weil es so schön ist, wird dir das Teil bei Hartz-4 sogar wenn du Pech hast angerechnet.

Ne Danke. Da fallen mir bessere Arten ein, zu viel Geld anzulegen.

Gruß


BIGPAPA

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: "König der Taschendiebe" nach Marokko abgeschoben
Längster Passagierflug kurz vor Genehmigung
Dresden/Urteil: Bewährung für Mann der Kinder für Sex bezahlte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?