21.04.14 13:30 Uhr
 351
 

Mount-Everest-Unglück: Sherpas wollen streiken

Nach dem Lawinenunglück mit 13 Toten wollen die Sherpas nicht einfach wieder zur Tagesordnung übergehen. Sie sind empört über die Regierung.

Gerade einmal 300 Euro bekamen die Angehörigen als Entschädigung; eine Frechheit, wie die Sherpas finden. Immerhin zahlen Europäer, die den Mount Everest besteigen wollen viele tausend Euro für die Reise.

Ohne die jährlichen Vorbereitungen und die spätere Begleitung der Bergsteiger auf ihrer Tour würden viele der Touristen den Aufstieg nicht schaffen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: senden
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Unglück, Lawine, Abfindung
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
21.04.2014 14:42 Uhr von ZzaiH
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
@bastb

aber was ist mit den ganzen neu-reichen millionär und milliardär-heinis...? die wollen doch den ganz besonderen kick, den sonst kaum jemand bekommt...
das müssen die sherpas doch verstehen...
Kommentar ansehen
21.04.2014 14:44 Uhr von spliff.Richards
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
In Norwegen gabs mal sowas wie einen "Gipfel-Pass". Beim Gipfelkreuz war ein kleiner Kasten aufgestellt in dem ein Gipfelbuch und ein Stempel hinterlegt waren. Mit dem Stempel konnte meinen seinen Gipfel-Pass abstempeln. Wenn man 10 Berge erklommen hatte, hat man vom Touristenamt ne Urkunde bekommen.
Sowas sollte verpflichtend für die Besteigung des Mt. Everest eingeführt werden. Wer nicht mindesten zehn verschiedene 6000er oder 7000er Berge erklommen hat, sollte nicht mal daran denken dürfen den Mt. Everest zu besteigen.

[ nachträglich editiert von spliff.Richards ]
Kommentar ansehen
22.04.2014 10:08 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
21.04.2014 14:44 Uhr von spliff.Richards

Ich denke nicht, dass es viele Bergsteiger gibt, die sich jetzt eine Bergsteiger Ausrüstung kaufen und In den nächsten Flieger einsteigen um auf den Mount Everest zu steigen. kaufen und In den nächsten Flieger einsteigen um auf den Mount Everest zu steigen.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?