21.04.14 12:15 Uhr
 374
 

Mecklenburg-Vorpommern: Borreliose-Infektionen haben sich verdoppelt

Das Schweriner Sozialministerium hat bekannt gegeben, dass Borreliose-Erkrankungen, die durch Zecke übertragen werden, in Mecklenburg-Vorpommern im Vergleich zum Vorjahr fast doppelt so häufig aufgetreten sind.

Bis zum April 2014 wurden bereits 148 Fälle der Erkrankung gemeldet. Im Vorjahr waren es nur 81 Fälle.

Im Vorjahr gab es in Mecklenburg-Vorpommern insgesamt 980 Borreliose-Fälle. Damit waren das 25 Prozent mehr als im Jahr 2012.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Infektion, Mecklenburg-Vorpommern, Borreliose, Verdoppelung
Quelle: www.arcor.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
Gin Tonic soll vor Mückenstichen schützen
Hoffnung für Krebspatienten: Methadon kann Tumorwachstum stoppen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
23.04.2014 20:23 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Also jetzt nur mit dickem Taucheranzug nach draußen...

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sachsen: AfD nimmt Pegida-nahen Kandidaten mit NSU-Kontakten aus dem Rennen
Nach BGH-Urteil: Kaum Chancen auf Schmerzensgeld für Brustimplantat-Opfer
VW-Abgasaffäre: Weltweite Fahndung nach Managern


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?