20.04.14 21:00 Uhr
 744
 

Belgien: Lynchaktion an drei Personen - War es ein Racheakt eines Bankkunden?

Wie ShortNews berichtete, sind am Freitagabend im belgischen Visé ein Ehepaar und deren Neffe (9) auf offener Straße von einem Unbekannten erschossen worden. Nun haben erste Polizeirecherchen ergeben, dass es sich womöglich um einen Racheakt handeln könnte.

Im beruflichen Umfeld laufen derzeit die Ermittlungen. Beide arbeiteten in einer Bank. Ein Kollege des Erschossenen, der eine Führungsposition in der Bank inne hatte, hatte ausgesagt, dass dieser einige Bankangestellte wegen Restrukturierungen entlassen hatte.

Es habe Drohungen von Gekündigten gegeben, hatte der Mitarbeiter zudem der Polizei gegenüber geäußert. Auch die getötete Ehefrau war in der selben Bank beschäftigt. Die Polizei geht jetzt von einem Einzeltäter aus, der die Schüsse aus maximal vier Metern abgegeben hat.


WebReporter: LuckyBull
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Bank, Belgien, Schuss, Racheakt
Quelle: www.tz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle
Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2014 21:12 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
In der Überschrift ist von Kunden die Rede, im Text von gefeuerten Mitarbeitern?!
Was denn nun?
Kommentar ansehen
20.04.2014 21:17 Uhr von LuckyBull
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Im Original steht in der Titelüberschrift auch, dass es sich um einen Bankkunden handeln könnte. Was jetzt genau rauskommet, ist abzuwarten...
Kommentar ansehen
21.04.2014 06:52 Uhr von langweiler48
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
In der Überschrift wird lediglich gefragt, ob es sich um einen Kunden handeln könnte. Feststellung und Vermutung ist immer noch ein großer Unterschied. Genauso hätte man die Frage stellen können ob es der Geliebte der Ehefrau gewesen sein könnte.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Spanien: Konflikt um Katalonien geht weiter
Obamacare: Nächste Schlappe für Trump
Dillingen: Unbekannte stellen aufblasbare Sexpuppe vor Radarfalle


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?