20.04.14 12:03 Uhr
 375
 

Bund der Steuerzahler: Ausgaben für Bürokratie in vier Jahren um 36 Prozent gestiegen

Der Bund der Steuerzahler hat geäußert, dass die Bundesregierung die Verwaltungsausgaben senken müsse. In den letzten vier Jahren sind diese Kosten um 36 Prozent gestiegen. Man könne durch weniger Personal und effizientere Verwaltung sparen.

"Mit den derzeit guten Rahmenbedingungen hätte der Bundeshaushalt längst Überschüsse erzielen und mit der Tilgung von Altschulden beginnen müssen", so Reiner Holznagel, Präsident des BdSt.

Die Steuereinnahmen betragen dieses Jahr geplante 268,9 Milliarden Euro. Trotzdem beläuft sich die Netto-Kreditaufnahme bei 6,5 Milliarden Euro. Wolfgang Schäuble will erst ab 2015 keine neuen Schulden mehr machen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kosten, Wolfgang Schäuble, Anstieg, Bürokratie, Bund der Steuerzahler
Quelle: deutsche-wirtschafts-nachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2014 12:10 Uhr von yeah87
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Die totale Kontrolle des Bürgers kostet eben
Kommentar ansehen
20.04.2014 13:05 Uhr von Strassenmeister
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Werden die News den nicht mehr auf Rechtschreibfehler überprüft?
"" für Bürokrate in ""

Oder schreiben wir jetzt wie gesprochen.
Hilft bestimmt der Integration!
Kommentar ansehen
20.04.2014 14:21 Uhr von blaupunkt123
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
Macht doch nichts.

Dafür kann man die Bürger durch die grenzenlosen Kontrollverfahren bis auf den letzten Cent ausschröpfen.
Kommentar ansehen
20.04.2014 15:57 Uhr von OO88
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
wenn es nur an wolfgang schäuble liegt dann bitte zuvor denken und dann das kreuz machen .
Kommentar ansehen
21.04.2014 14:53 Uhr von mcdar
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie Scheiße muss denn Politik noch werden? Was ist das für eine Politik, wo jedem Menschen im Land bis zu der hälfte seines Gehaltes für Abgaben abgezogen wird, seit Jahrzehnten, aber dem Staat trotzdem noch fehlt? Es müsste hier "Milch und Honig" fließen. Aber so wird es gezielterweise nie sein denn so war es niemals geplant.
Kommentar ansehen
13.05.2014 20:50 Uhr von Kanga
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
na das muss man aber auch verstehen...
die ganze umstellung auf papierloser verwaltung..kostet nu mal...
alleine die ganzen anträge zu drucken....

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?