20.04.14 11:51 Uhr
 223
 

Russland: Kreml-Sprecher - Nato-Beitritt der Ukraine würde Russland bedrohen

Dmitri Peskow, Pressesprecher des russischen Präsidenten Wladimir Putin, hat geäußert, dass ein Beitritt der Ukraine zur Nato eine Bedrohung für Russland darstellen würde. Die gesamte Sicherheitsarchitektur in Europa würde dadurch umgestaltet werden.

"Die Ukraine ist kein Nato-Mitglied, und wir hoffen, dass die militärpolitische Zukunft dieses Landes keine Mitgliedschaft vorsehen wird. Dies würde für uns eine ernste Bedrohung bedeuten. Russland wird Maßnahmen zur Gewährleistung seiner Sicherheit ergreifen", so Peskow.

Zuletzt hatte Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen geäußert, dass ein Nato-Beitritt der Ukraine zurzeit nicht zur Debatte stehe. Die wichtigsten Anforderungen für eine Beitrittskandidaten würden von der Ukraine nicht erfüllt, so von der Leyen weiter.


WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, Ukraine, NATO, Beitritt, Sprecher, Kreml
Quelle: de.ria.ru

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Umfrage zum Brexit: Briten-Mehrheit für EU-Verbleib
Meinung: Rot-Rot-Grün-Projekt in Berlin könnte Vorbild für Bundesrepublik sein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2014 12:16 Uhr von yeah87
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Mein reden seit Jahren.
Die feine Eu und Ihre Raketenabwehrsysteme.
Die feinen Amis mit Ihren stationierten Soldaten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus
Fußball: Zweiter Sieg in Folge unter neuem Trainer für Borussia Dortmund


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?