20.04.14 10:38 Uhr
 404
 

Großbritannien: Betrugsvorwürfe gegen schnellen Amateursportler beim Marathon

Ein 34-Jähriger Mann nahm am Londoner Marathon teil und überraschte die Fachwelt mit seinem Ergebnis. Er hatte die zweite Hälfte der Strecke in einer Stunde und einer Minute bewältigt, damit war er vier Minuten schneller als Goldmedaillengewinner Mo Farah.

Nun wurden Betrugsvorwürfe laut, angeblich soll er über eine Barriere geklettert sein und in der Zuschauermenge auf die anderen Läufer gewartet haben.

Angesprochen auf die Vorwürfe reagierte er nur mit den Worten "Verpiss dich". Die Organisatoren wollen die Zeit des Amateurläufers noch einmal überprüfen.


WebReporter: just.mic
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Großbritannien, London, Marathon, Läufer
Quelle: metro.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Bleibt Michy Batshuayi doch länger beim BVB als gedacht?
Olympia: Snowboard-Star Ester Ledecka gewinnt Gold im Super-G
Olympia 2018: Savchenko und Massot holen Gold im Paarlauf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?