20.04.14 09:58 Uhr
 6.176
 

USA: Gillette zeigt mit neuem Nassrasierer kein Interesse an echten Innovationen

Angesichts der zunehmenden Konkurrenz wirft Gillette den neuen ProGlide FlexBall Nassrasierer auf den Markt. Er soll mit einem innovativen Kugelgelenk wieder einmal zu einer noch gründlicheren Rasur verhelfen.

Jeder Strich mit dem neuen Rasierer soll 20 Prozent mehr Bartstoppeln erfassen und diese um 23 Mikrometer mehr kürzen. Der Autor des New York Magazins hält es für offensichtlich, dass wieder einmal ein Trend angeheizt werden soll, um billige erste Rasiersets später mit teuren Klingen auszustatten.

Nachdem die Steigerung der Anzahl der Klingen anscheinend an ihrem oberen Ende angekommen ist, werden neue Rasiergriffe erfunden, die nur spezielle Klingen aufnehmen können. Allein für die Werbekampagne des ProGlide FlexBall wird Gillette in den USA 200 Millionen Dollar bereitstellen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: USA, Interesse, Rasierer, Gillette
Quelle: nymag.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

21st Century Fox will den TV-Bezahlsender Sky für 21,8 Milliarden Euro übernehmen
Abartig: Deutschland und Tschehien streiten wegen Kindersex!
Werkstattkette A.T.U entgeht der Firmenpleite - Einigung mit Vermietern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
20.04.2014 10:58 Uhr von T1mber
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Aber mal im ernst. Sowas darf man nicht unterstützen. Ich boykotiere solche Rasiersysteme schon lange. Bart ist grad eh Inn
Kommentar ansehen
20.04.2014 11:55 Uhr von Dracultepes
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
Systemrasierer sind unsauber und für tussis.
Kommentar ansehen
20.04.2014 12:30 Uhr von generalviper
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Pfffff.
Wann kommt endlich ein Rasierer mit innovativer Lasertechnologie?
Einfach einmal im Monat rasieren, alles Barthaare werden bis auf die Wurzeln weggebrannt, und gut ist.
Das wäre innovativ ^^
Kommentar ansehen
20.04.2014 12:33 Uhr von Humpelstilzchen
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Es gibt Dinge, die einfach gut sind, und nicht mehr verbessert werden können!
Man kann an der Form, am Aussehen oder was auch immer rumschrauben, bis der Arzt kommt, es wird nicht viel bringen!
Und was soll das mit 5, 6 oder 30 Klingen an einem Rasierer? Alles Schwachsinn! Letztlich kosten dann die Ersatzklingen 20 Euro und sind viel zu teuer.
Dann greift der Kunde zu den günstigen Discounter - Rasierern und die hochstudierten Designer wundern sich mal wieder!
Finde es persönlich teilweise schon sehr seltsam, wie manche Hersteller sich einen "abbrechen", um dem Kunden neue Produkte aufs Brot zu schmieren.
Ist eh eine vollkommen kranke Zeit, in der mit Biegen und Brechen Produkte vom Markt, bzw. in den Markt gedrängt werden.
Z.B. Glühbirne - Energiesparschlampe usw.!
In meinen Augen ziemlich krank und korrupt.
Der "Friseur" rasiert wohl immer noch mit dem guten, alten Rasiermesser, was wohl nicht gerade billig ist, aber länger als ein Leben lang hält! Schon mal damit rasiert?

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
20.04.2014 12:45 Uhr von Marco Werner
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Ich habe im Laufe der Jahre auch eine ansehnliche Sammlung dieser Markenrasierer zusammengetragen...teilweise gekauft, geschenkt bekommen,gewonnen usw. Mach 3, Mach 3 Power, Fusion, Fusion Proglide, Protector 3 usw usw. Wirklich lange eingesetzt habe ich keinen davon. Der Grund war -man ahnt es fast- der Preis der Ersatzklingen. Ich bin dann zu den Billigsystemen vom Discounter gewechselt...deren Klingen kosten 6 Euro im 20er-Pack, sind qualitativ auch nicht schlechter als Markenware und vor allem gibts die nach Jahren noch immer zu kaufen und man wird nicht zum Wechsel genötigt.

Wer sich mal die Klingen der Markensysteme anschaut, erkennt nach kurzem Hinsehen,daß die nur aus Profitgründen neu designt werden. Die Haltesysteme der Klingen selbst händern sich immer nur geringfügig. Hier eine Plastiknase dran, da eine ab und schon ist der Kunde gezwungen, die "passenden" Ersatzklingen für seinen Rasierer zu kaufen und nicht etwa das beinahe baugleiche aber inzwischen weitaus billigere Vorjahresmodell zu nutzen.
Kommentar ansehen
20.04.2014 13:42 Uhr von ms1889
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
hmm..gilette... teurer müll wie apple... so abzocke ist übrings bei ALLEN firmen dieser art zu sehen...den son rasierer kostet ct beträge... verdienst für die firmen schätzungsweise wie bei apple...300%...

solchen betrug wie bei diesen rasieren muß man einen rigel vorschieben durch beukott!!!
Kommentar ansehen
20.04.2014 13:49 Uhr von |Erzi|
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Wer noch die guten alten Rasierhobel kennt der weiss das man sich damit genau so gut rasieren kann wie mit diesen voellig ueberteuerten Systemrasierern. Zum Glueck kann man so etwas noch kaufen und Klingen dazu gibts im 100er Pack, und das sind keine schlechten, schon ab 22 Euro. Damit komme ich laenger als ein Jahr hin. Ist aber im Einzelfall anders. Der eine meint oefter eine neue Klinge zu brauchen als der andere. Man will sich ja gut fuehlen. Dazu benutzt man dann noch anstatt dem ebenso teuren wie schlechten Dosenschaum. Auch hier gibt es viel bessere und guenstigere Alternativen. Eine Rasierseife bekommt man fuer etwa 25 Euro in einem edlen Holzdoeschen und man benoetigt noch einen Rasierpinsel den man aber ewig hat. Die Seife schaeumt besser als der Dosenschaum und ist dabei noch viel angenehmer als diese Pampe die man sich aus der Dose im Gesicht verteilt und dazu 100x ergiebiger. Ich komme mit so einem Tiegel Rasierseife locker ein Jahr hin und rasiere mich taeglich. Wenn man schon das Doeschen hat kauft man nur noch die Seife nach die dann nur noch ca. 12€ kostet. Gibt natuerlich auch viel teurere Seifen aber das ist dann ja Geschmackssache.
Auf jeden Fall brauche ich diesen "neumodigen" Kram nicht. Rasieren kann man sich damit nicht wirklich besser und schon gar nicht stehen da Preis/Leistung in einer gesunden Relation.
Kommentar ansehen
20.04.2014 17:25 Uhr von kingoftf
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
Ihr Luschen, ich nehme zum Rasieren seit Ewigkeiten ein Feuerzeug
Kommentar ansehen
20.04.2014 17:33 Uhr von Phoenix3141
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
So oft wie die neuen Rasierer von Gilette zu einer "noch besseren Rasur" verholfen haben, müssten die Dinger mittlerweile unsere DNA glattschmirgeln. Alles Werbeschwachsinn ... ...
Kommentar ansehen
20.04.2014 19:49 Uhr von calcifer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hmm also ich nutzte schon seit ner halben ewigkeit (also mindeste schon 5jahre oder länger)men standart Mach3 und bin damit super zufireden...
brauch auch nur so alle 3-6monate neue klingen

Kann aber auch daran liegen das ich mich nur einmal die Woche Rasiere und eine Klinge eben auch mal einen monat oder länger nutzt...eben solang bis wirklich Gar nix mehr geht;)

Aber das allgemein gefühlt alle paar Monate was neuen rausbringen ist schon sehr Nervig ...weil eh meist nur am aussehen rumgebastet wurde und noch ne ein messer mehr hinkzukommt...
die kein mensch braucht
Kommentar ansehen
20.04.2014 20:27 Uhr von keineahnung13
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
ich habe jetzt von Gilette diesen Trimmer, find den eigentlich echt gut. Naja die Klingen nutze ich solange bis die quasi anfangen zu rupfen, da dieser Strich wo man die eigentlich wechseln soll, ziemlich schnell weg ist, aber die halten ja noch eine ganze Weile
Aber eins bilde ich mir ein, das Klingen allgemein vor paar Jahren noch viel länger gehalten haben.

Naja und jeden Tag rasier ich mich eh nicht^^ meist wächst der Bart mindestens eine Woche, weil eh keine Zeit habe und dann auch kein Bock meist habe^^
Daher halten die eh lange bei mir und ist dann nicht teurer als die Dicounter Dinger. Kann jetzt nicht sagen wie lange die halten, aber gegen Mach 3 von Gilette sind die Fusion Klingen viel besser und halten auch viel länger finde ich. Da könnte das mit den Discountern wohl so ähnlich sein.
Kommentar ansehen
20.04.2014 21:46 Uhr von AdiSimpson
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
hab braun series 7, für das finish hab ich wilkinson hydro 5, bekomme die klingen einigermassen günstig, 10 stück reichen dann das ganze jahr.
die discounter dinger gehen garnicht, jedenfalls nicht bei meiner haut.

logisch, denen bleibt nichts anderes übrig als über das marketing leute an ihre produkte zu bringen.
Kommentar ansehen
20.04.2014 23:57 Uhr von |Erzi|
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Halma was benutzt du denn fuer eine Seife das du 50€ im Jahr brauchst?

Ich nehme gerade Kent Luxusseife im Holztiegel fuer 29 Euro und rechne damit das ich selbst bei taeglicher Anwendung 1 Jahr damit hin komme. Muss ich aber erst sehen weil ich die noch nicht hatte. Ansonsten habe ich die Rasierseife von Geo F. Trumper benutzt die im Holztiegel fuer 24 Euro zu haben ist. Das Stueck zum nachfuellen kostet 13€ und auch diese Seife haelt locker 1 Jahr. Musst wohl die absolute Luxusseife verwenden.
Also Hobel nehme ich nen Futur wie du auch aber wechsle mit einem Gilette Adjustable ab. Also nicht taeglich sondern alle paar Wochen hab ich den Klaps einfach mal wieder den anderen zu nehmen. Die Feather habe ich auch aber ich glaube das ich sie nicht mehr kaufen werde. Nicht weil sie zu aggressiv sind oder weil sie schlecht waeren sondern einfach weil ich sie fuer zu teuer finde. Genau wie die von Merkur. Die sind ja voellig ueberteuert auch wenn sie genauso gute Ergebnisse liefern. Ich meine Derby oder Personna tun es auch und gibt es fuer um die 20 Euro 100 Stk.
Ja die sind bestimmt nicht so aggressiv aber dafuer schoen sanft und ebenso gruendlich fuer weniger Geld.


Achso und deine Vorschlaege fuer den Anfang finde ich nicht wirklich toll. Ein guter Pinsel sollte es schon sein und einen guten Dachshaarpinsel bekommt man auch schon fuer ca. 30 Euro. Empfehle hier Bock Rasierpinsel mit Olivenholzgriff. Habe selbst einen. Guenstiger als von Muehle oder anderen namhaften Herstellern. Und den hat man auch ewig, ausserdem ist es ein schoenes Gefuehl sich damit den schoenen Seifenschaum im Gesicht aufzuschaeumen und zu verteilen. Ganz anders als die Dosenpampe.
Beim Hobel hast du ja wenigstens nicht so aufs billigste gesetzt.
Das Ganze kauft man einmal und die Folgekosten in Form von Seife und Klingen sind absolut laecherlich im Vergleich zu den Klingen der Systemrasierer und Dosenschaum/Gel.

gruss Erzi

[ nachträglich editiert von |Erzi| ]
Kommentar ansehen
21.04.2014 05:05 Uhr von Dracultepes
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wer übrigens nicht Hobeln will, aber noch zu großen Respekt vor einem Rasiermesser hat. Der kann auch mit einer "Shavette" anfangen. Ein Rasiermesser mit austauschbaren Klingen.

Wenn man sich da schneidet, verliert man nicht gleich den Kopf.

http://de.wikipedia.org/...

Ich glaube Seife muss jeder für sich selber finden. Ich hatte lange Zeit Sir Irish Moos im Tiegel, gibt es leider nicht mehr. Und es geht nichts über einen guten Pinsel, ich habe zum Glück ein paar geerbt. Ich will nicht wissen wie alt die sind. Funktionieren immer noch super.
Kommentar ansehen
21.04.2014 11:09 Uhr von Borgir
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Was kann man mehr machen als sich rasieren? Was kann ein Rasierer mehr machen als Haare abschneiden?
Kommentar ansehen
21.04.2014 11:36 Uhr von TYRIX
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@camp:
..du weisst doch aber sicherlich, dass der Postillion reine Satire macht oder ;-)

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Baden-Württemberg: Teenie-Party gerät mit ungebetenen Gästen außer Kontrolle
Justiz: Immer mehr islamistische Straftäter in deutschen Gefängnissen
Bulgarien: Zugunglück - Gastanks explodiert, mindestens vier Tote


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?