19.04.14 16:19 Uhr
 609
 

Bundesregierung will für Rettung des Feldhasen sorgen

Der Feldhase ist vom Aussterben bedroht und steht daher auf der Roten Liste. Der Straßenverkehr, Krankheiten und auch Spaziergänger machen dem Hasen unter anderem zu schaffen.

Die Bundesregierung hat jetzt kurz vor Ostern verkündet, dass ein Programm zur Rettung des Feldhasen ins Leben gerufen werden soll.

"Da geht es zum Beispiel auch darum, dass die Bauern verpflichtet werden, ökologisch besonders wertvolle Flächen bereitzustellen", so Bundeslandwirtschaftsminister Christian Schmidt (CSU).


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Rettung, Bundesregierung, Hase
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Norbert-Hofer-Niederlage: FPÖ-Anhänger haben nun Angst vor Untergang Österreichs
Neuseeland: Premier John Key tritt überraschend zurück - "Mein Tank ist leer"
CDU-Vize Thomas Strobl fordert, auch kranke Asylbewerber abzuschieben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2014 16:33 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -13
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
19.04.2014 16:49 Uhr von seth0s
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Hä, gibts kein Land mehr was man unter die Arme greifen kann?
Kommentar ansehen
19.04.2014 17:09 Uhr von Sirigis
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Straßenverkehr, Krankheiten, Spaziergänger und Berufsmörder (Jäger?) machen dem Feldhasen den Garaus? Weit gefehlt, die Zerstörung seines natürlichen Lebensraumes (und ja da sind auch Straßen dran Schuld), Monokultur, etc., machen dem Feldhasen das Leben schwer.

[ nachträglich editiert von Sirigis ]
Kommentar ansehen
19.04.2014 17:54 Uhr von ConalFowkes
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@schattentaucher

Berufstiermörder? Meinst du damit Schlachter? ;)
Kommentar ansehen
19.04.2014 19:41 Uhr von kuno14
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
und wer rettet die bundesregierung?
Kommentar ansehen
19.04.2014 20:08 Uhr von auru
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der Feldhase braucht freie Flächen mit niedrigem Bewuchs, z.B. Wiesen, keinen Hochwuchs.
Durch die beim Bau von Straßen, Flughäfen oder Baulandausweisung notwendigen Ausgleichsflächen werden aber normaler landwirtschaftlicher Nutzfläche entnommen.
Das Gelände lässt man dann verbuschen. Dadurch wird der Freiflächenverbrauch verdoppelt. Ein ökologischer Ausgleich ist das nicht.
Kommentar ansehen
19.04.2014 22:57 Uhr von Jens002
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die wollen den Feldhasen retten nicht das Wildkaninchen. Hasen habe ich schon lange nicht mehr gesehen.
Kommentar ansehen
19.04.2014 23:01 Uhr von Frekos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Komisch
Genau gestern , kam ein Bericht auf den Schweizer Sender : SfInfo von der Sendung " Einstein" genau dasselbe Thema heraus - Und jetzt setzt sich Deutschland plötzlich dafür ein? Die Umsetzungsmassnahmen sind gar nicht geklaut...
NA KLAR
und den Osterhasen gibt es wirklich...
Kommentar ansehen
20.04.2014 09:14 Uhr von rembremmerding
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
.... und wer zum Teufel rettet endlich mal die deutsche Bevölkerung vor solchen politischen Pappnasen?

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fidel Castro auf Kuba beerdigt: Tausende nehmen Abschied
Beweisbilder gepostet: Carmen Geiss heiratete in Strapsen und Dessous
Literaturnobelpreis: Bob Dylan lässt Rede vorlesen, Patti Smith wird Song singen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?