19.04.14 14:39 Uhr
 164
 

Erzeugerverbände strenger als die EU

Der Konsum von vermeintlichen Bio-Produkten hat sich in den letzten Jahren gesteigert. Produzenten verdienen jährlich mehrere Milliarden Euro allein in Deutschland.

Jedoch hat sich beim Vergleich der Bio-Logos der großen Erzeugerverbände Bioland, Demeter und Naturland herausgestellt, dass diese oft bessere Tierhaltung-Standards vorschreiben als die EU.

Frank Waskow sagt, dass das Verbot der Hormonellenbehandlung von Tieren in Ökobetrieben "unter Tierschutzaspekten gewiss eine gute Sache ist", allerdings weist er auf die seiner Meinung nach nur geringe Definition von artgerechter Haltung durch die EU hin.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Passoplayer96
Rubrik:   Politik
Schlagworte: EU, Bio, Vorgabe
Quelle: www.fr-online.de
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2014 14:46 Uhr von NoGo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Sowas zeigt doch nur, dass es in vielen Fällen die Bevormundung durch die EU nicht braucht.
Kommentar ansehen
20.04.2014 01:16 Uhr von shadow#
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ähh... natürlich tun sie das.
Die EU-Richtlinien haben schließlich nicht den Anspruch dass es plötzlich nur noch Bio-Erzeugnisse gibt, sondern sollen lediglich (die gröbste) Tierquälerei verhindern.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Schnäppchen in Schottland: Insel steht für nur 370.000 Euro zum Verkauf
Würzburg: Mann verliert beim Monopoly und beschwert sich bei der Polizei
Vor Bundestagswahl: SPD-Chef Schulz warnt vor neuer Flüchtlingskrise


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?