19.04.14 10:35 Uhr
 12.850
 

Von Google zufällig geknackt: Gibt es bald keine Captcha-Codes mehr?

Captcha-Codes, die für die Sicherheit auf Webseiten eingesetzt werden, kennt und hasst wohl jeder User, der im Internet mit ihnen zu tun bekommt. Doch vielleicht ist es bald vorbei damit.

Google hat den Algorithmus der Captcha-Codes geknackt und das auch noch rein zufällig. Eigentlich wollten die Google-Mitarbeiter einen Algorithmus erarbeiten, mit dem Straßen und Hausnummern bei schlechten Streetview-Bildern besser zugeordnet werden können.

Der erarbeitete Algorithmus ist aber so gut, dass auch 99,8 Prozent aller Captcha-Codes ausgelesen werden können. Google testete dies an seinem eigenen "reCaptcha"-System. Durch diese zufällige Entdeckung könnte das Ende des Zahlen- und Buchstaben-Captcha-Codes wohl bald Realität werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Google, Entwicklung, Code, Streetview, Captcha
Quelle: www.gizmodo.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Star Wars Battlefront 2 - Größer und besser
Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2014 11:10 Uhr von KingPiKe
 
+16 | -0
 
ANZEIGEN
Oder solch eines hier:

http://www.duvet-dayz.com/...
Kommentar ansehen
19.04.2014 11:21 Uhr von Zipflklatsche
 
+22 | -2
 
ANZEIGEN
@KingPiKe: Wieso? Ist doch einfach. Da kein x in 3*cos(-pi/2) steckt und es sich somit um eine Konstante handelt, ist das Ergebnis nach der Ableitung einfach 0. ;)
Kommentar ansehen
19.04.2014 12:03 Uhr von Dreamwalker
 
+32 | -0
 
ANZEIGEN
Die Captures sind mittlerweile so unleserlich, dass selbst der humanoide User diese nicht mehr korrekt wiedergeben kann.
Kommentar ansehen
19.04.2014 12:16 Uhr von Hanna_1985
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Gibt doch schon diverse simple andere Sicherheitsabfragen.... Klicke den offenen Kreis, klicke auf die Buchstabenkombination in der Matrix oder löse das Puzzle durch verschieben von 2, 3 Puzzleteilchen.....
Kommentar ansehen
19.04.2014 13:08 Uhr von MBGucky
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
Den algorithmus brauche ich unbedingt! Ich schaffe nämlich niemals 99,8% der Captchas!
Kommentar ansehen
19.04.2014 13:37 Uhr von blaupunkt123
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Bei den meisten Captchas ist man doch sowieso der Idiot, der kostenlos für Google Street View Hausnummern erkennen und eintippen muss.

Naja wenigstens gehts bei dem Teil mit der Hausnummer bei einer Falscheingabe auch weiter.
Kommentar ansehen
19.04.2014 13:58 Uhr von Schmollschwund
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Man könnte auch vermuten, dass google bewusst versucht hat, den Code zu knacken.... wer will schon kostenlose Angebote....oder wer möchte nicht auch, das vielleicht bald neue und mit Sicherheit ;) 100 % sichere Sicherheitssystem von google kaufen?
Kommentar ansehen
19.04.2014 15:06 Uhr von MBGucky
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@gothminister

für Accountzugänge gibt es den kostenlosen Google Authenticator.
Kommentar ansehen
19.04.2014 15:14 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Naja - aktuell machen es bei Google die Nutzer...
Kommentar ansehen
19.04.2014 17:54 Uhr von Falkfisch
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@EisFieber: und genau dieser Zufallsgenerator verwendet den Algoritmus, den Google jetzt geknackt hat...
Wirklich zufällig ist im Netz gar nichts...
Kommentar ansehen
19.04.2014 19:57 Uhr von bigpapa
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Den Algorithmus könnte ich echt gut gebrauchen.

Ich hab manchmal das Gefühl das der auf den ihren HP´s nicht stimmt. Ich kann lesen, aber trotzdem sind die und ich selten einer Meinung. Mein Rekord liegt bei 12 Versuchen.

Ich liebe hingegen Idiotenfragen. "Wieviel ist 2+2" . Da weiß man genau was das System von einen will, und hat auch keine Rumdoktorei.

Davon abgesehen sollen diese Teile eh nur automatische Programme verhindern. Und das würde ich viel einfacher in den Griff bekommen. (IP - Check als Zauberwort)

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
19.04.2014 20:36 Uhr von Hanna_1985
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Energizer, Du gehst mir auf die Eierstöcke mit Deinen Werbeposts. Gemeldet.
Kommentar ansehen
20.04.2014 13:28 Uhr von ms1889
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
nuja... nervtötend wie werbung ist der krempel.
für mich sind webseiten die sowas benutzen: geldgeil, user unfriendly, nicht würdig im netz zu sein.

wer kapchas benutzt ist der feind des users, bzw egoistisch.
kaptchas habeen real nix mit sicherheit zu tun...bots kann man auch anders aussperren.

[ nachträglich editiert von ms1889 ]
Kommentar ansehen
21.04.2014 00:17 Uhr von oldtime
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Agonist
Es gibt auch nur 2 Antworten Henne oder eben Ei. Also wird das spätestens beim 2. Versuch geknackt. Also überhaupt keine Sicherheit.

Und wenn dir die beiden Antworten nicht gefallen und du lieber einen Text hättest, dann findet keiner mehr die richtige Antwort bzw. müsste ein Mensch alle Antworten auf ihren Sinn prüfen.
Kommentar ansehen
21.04.2014 03:30 Uhr von Schaumschlaeger
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als Laie könnte man meinen, Google hat einen guten Algorithmus zur Mustererkennung entwickelt. Aber das DER Captcha-Algorithmus geknackt wurde. Wow.

[ nachträglich editiert von Schaumschlaeger ]
Kommentar ansehen
22.04.2014 11:52 Uhr von Azureon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Google hats geknackt, natürlich ist jetzt jeder Mensch in kurzer Zeit in der Lage das nachzumachen... ;)

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bushido oder Kay One sind weder King noch Prince
Birmingham: 101-Jähriger steht wegen Kindesmissbrauch vor Gericht
Köln: Anklage gegen syrischen Flüchtling wegen Terrorverdachts


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?