19.04.14 09:05 Uhr
 885
 

Sicherheitslücke bei Steam Guard lässt Nutzerkonten-Diebstahl zu

Malwarebytes hat verkündet, dass die Sicherheit der Spieleplattform Steam gefährdet sei. Der Steam Guard, der eigentlich die Benutzerkonten schützen soll, könnte laut den Sicherheitsexperten überlistet werden.

Der Fehler wird schon seit etwa einem Monat ausgenutzt. Die Angreifer nutzen dafür eine präparierte Phishing-Seite, die wie die Seite von Steam Guard auszieht. Allerdings wird kein Code abgefragt, sondern die Nutzer sollen eine Datei hochladen die sich im Steam-Ordner befindet.

Dadurch, dass der Nutzer sich auf der fingierten Seite eingeloggt hat, sind den Angreifern nun die Daten bekannt und der Zugriff auf das Nutzerkonto ist offen, wenn sich die Angreifer die SSFN-Datei in eine neue Steam-Installation kopieren. Steam warnt inzwischen davor, die Datei zu versenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Diebstahl, Sicherheitslücke, Steam, Steam Guard
Quelle: www.gamestar.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
19.04.2014 09:15 Uhr von Jlaebbischer
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Sicherheitslüke?

Der grösste Teil dieser Sicherheitslücke befindest sich ja wohl zwischen Schreibtisch und Stuhl...
Kommentar ansehen
19.04.2014 10:24 Uhr von D3FC0N
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Das kenne ich nur zu gut. Letztens frug mich im Internet ein lustiger, sprechender Elch nach Kreditkartennummer und PIN. Tags darauf war mein Konto leer. Muss wohl eine Sicherheitslücke auf meinem Router sein. Klage an die Telekom ist schon raus.
Kommentar ansehen
19.04.2014 16:49 Uhr von dash2055
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wundert mich das die Datei nicht anhand einiger Hardware Daten verschlüsselt ist, wird sie auf einen anderen/nicht zugelassenen PC kopiert kann sie eben nicht mehr gelesen werden.
Kommentar ansehen
19.04.2014 17:05 Uhr von spacekeks007
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wer geht auf ne online seite und läd über diese seite den kram hoch.. das geht doch alles über die steam software...aber naja.. grosser fehler zwischen stuhl und monitor, und der gibt der firma die schuld
Kommentar ansehen
19.04.2014 20:44 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Die Sicherheitslücke befindet sich aber nicht bei Steam Guard sondern vor dem PC. Wer sich immer und überall sofort einloggt...was soll man da noch groß zu sagen?

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wladimir Klitschko gegen ungeschlagenen Briten Joshua am 29. April 2017
Sachsen-Anhalt: Bahnarbeiter vom ICE erfasst und tödlich verletzt
Rom: Gentiloni soll Italiens neuer Regierungschef werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?