18.04.14 19:21 Uhr
 705
 

Rostock: Migrantenrat macht gegen NPD-Aufmarsch mobil

Am 1. Mai diesen Jahres will die NPD in der Hansestadt Rostock (Mecklenburg-Vorpommern) aufmarschieren.

Gegen diesen Aufmarsch macht jetzt der Rostocker Migrantenrat mobil. Es sollen sich viele Bürger an den Gegenaktionen beteiligen. So soll verhindert werden, dass die Neonazis eine Plattform für ihre Parole finden.

Es wird auch eine Mahnwache an der Gedenkstätte für das NSU-Opfer Mehmet Turgut geben und zwar solange "bis die Neonazis Rostock verlassen haben".


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: rheih
Rubrik:   Politik
Schlagworte: NPD, Rostock, Aufmarsch, NPD-Aufmarsch
Quelle: www.kirche-mv.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Thailand: Regierung leitet Ermittlungen gegen BBC wegen Majestätsbeleidigung ein
US-Wahlauszählung: Hillary Clinton liegt nun sogar 2,7 Millionen Stimmen vorne

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

14 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2014 19:30 Uhr von Darkness2013
 
+46 | -18
 
ANZEIGEN
Warum wird immerwieder versucht die Demokratie zu untergraben, bei den Linken Demos werden auch keine Rechten gerufen zur Gegendemo.

Und was soll jetzt ein Migrantenrat sein, nennt es doch beim Namen, Rat der Südländer denn andere werden eh nicht kommen.

Warum wird denn bitte eine eine Mahnwache für jemanden abgehalten, es steht ja nichtmal fest ob es die NSU war.
Warum wird keine Mahnwache gamacht für Menschen die von Südländischen Tottrettern ermordet wurden.
Kommentar ansehen
18.04.2014 19:35 Uhr von ein_fremder
 
+12 | -20
 
ANZEIGEN
@ Darkness2013

Was erwartest Du denn von den Deutschen?
Wie haben zwei Weltkriege in den Sand gesetzt, da ist halt irgendwann mal die Luft raus.
Kommentar ansehen
18.04.2014 19:41 Uhr von shadow#
 
+12 | -36
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.04.2014 19:50 Uhr von magnificus
 
+11 | -16
 
ANZEIGEN
Wer hindert "euch" daran, Demos gegen Links zu organisieren?

Ihr untergrabt höchstens den durchschnitts IQ der Deutschen!
Wer den Arsch nicht hoch bekommt, hat kaum Argumente!

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
18.04.2014 19:53 Uhr von olli58
 
+27 | -10
 
ANZEIGEN
Rechte "Marschieren auf" (hört sich martialisch an) machen aber nix kaputt
Linke "demonstrieren" ( hört sich friedlich an) und hauen alles kurz und klein.
dann:
"Migrantenrat" ( wenn ich sowas schon hör)
gründe mal einer einen "Deutschenrat" oder "Zentralrat der Deutschen" was da dann wohl los ist in unserem Staate !?

Vor allem "So soll verhindert werden, dass die Neonazis eine Plattform für ihre Parole finden. "
Diese ganzen Zentral-, Migranten-, Linken- und was weiß ich noch für Räte, sind doch fleißig dabei denen eine solide Plattform zu bauen.
Kommentar ansehen
18.04.2014 20:39 Uhr von CrazyWolf1981
 
+24 | -7
 
ANZEIGEN
Es gibt eine Gedenkstätte für NSU Opfer? Und wo sind die Gedenkstätten von deutschen Opfern von ausländischen, meist türkischen Tätern? Da könnte man wohl bald ne ganze Stadt mit Denkmälern pflastern...
Schade dass die Rechten einfach zu extrem sind und gegen alle Ausländer, nicht nur gegen die kriminellen, sonst wär man fast versucht die beim nächsten mal zu wählen.
Solange sie nicht randalieren, lasst sie demonstrieren. Immerhin lässt man die Gegenseite auch immer tun was sie will. Wenn die paar Rechten unser größtes Problem wären, gings und sicher sehr gut in Deutschland. In den Nachrichten mit Gewalttaten tauchen die aktuell nur sehr selten auf. Andere dafür mehrfach täglich.

[ nachträglich editiert von CrazyWolf1981 ]
Kommentar ansehen
18.04.2014 20:54 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+16 | -9
 
ANZEIGEN
@magnificus

"Wer hindert "euch" daran, Demos gegen Links zu organisieren?"

Was meinst Du wie schnell Du dein Job los werden kannst, wenn Du das machst?

Die Linken sind viel besser organisiert und dienen den großen Kapital als Steigbügelhalter.

Hätte ich eine Fabrik würde ich auch lieber Linke unterstützen die mir billige Ausländer ins Land holen, anstatt die Rechten die wollen das ich "anspruchsvolle" Bio-Deutsche zu großartigen Löhnen einstelle, denk doch mal nach!

Und Mindestlöhne wollen die beide, da sind dann also die Rechten immer noch der größere Dorn im Auge des Kapitals.

Daher gibt es auch "Kampf gegen Rechts" und Du kannst ungestraft T-Shirts von "Che Guevara" tragen.

[ nachträglich editiert von Best_of_Capitalism ]
Kommentar ansehen
18.04.2014 21:02 Uhr von magnificus
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Hm. Da brauch ich nicht nach denken. Das ist Quatsch.

Du würdest es also so machen. Andere Firmeneigner sehen das anscheinend anders.
Warum bekommen dann CDU/CSU und div. Parteien die Gelder zur Unterstützung? Die sind weit weg von Links und haben die aktuelle Migrationspolitik mit zu verantworten.

Ich finde beide Demos im Sinne der Demokratie rechtens.
Wer sich gut organisiert, erreicht halt mehr oder erhält Gehör.

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
18.04.2014 21:12 Uhr von ein_fremder
 
+9 | -4
 
ANZEIGEN
@ highnrich1337

Meiner schon und mein Vater auch, hier sind nicht nur solche Blagen wie Du unterwegs.

"...schuldkult und selbsthass"
Hä? Kann Dir nicht folgen, was in den falschen Hals gekriegt?


[ nachträglich editiert von ein_fremder ]
Kommentar ansehen
18.04.2014 21:27 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@magnificus

"Warum bekommen dann CDU/CSU und div. Parteien die Gelder zur Unterstützung?"

Ich habe nicht behauptet das Die Linke die Nr.1 des Kapitals ist, das ist nach wie vor "Die Mitte" aber die Linken sind beliebter als die Rechten, mehr habe ich auch nicht behauptet.
Kommentar ansehen
18.04.2014 22:51 Uhr von CoffeMaker
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"Die Linken sind viel besser organisiert und dienen den großen Kapital als Steigbügelhalter."

Richtig. Das Problem ist nur das die Links/Grünen das nicht sehen weil sie sich so im Bestreben nach einer schönen neuen Welt verbissen haben das sie garnicht merken das sie genau Gegenteil erreichen.

Wenn das Kapital sein Ziel erreicht hat werden die Linken wieder gejagd, das dürfte jedem klar sein. Die Jäger werden (vermutlich) dann Islamisten sein, die haben im Süden auch schon die Drecksarbeit gemacht, kennen sich also dementsprechend aus.

[ nachträglich editiert von CoffeMaker ]
Kommentar ansehen
18.04.2014 23:27 Uhr von faxe5
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
wenn ich schon hör, dass es gar einen "Migrantenrat" gibt, kommt mir das grosse KOTZEN. Warum keinen Rat für Deutsche ???
Kommentar ansehen
18.04.2014 23:51 Uhr von blaupunkt123
 
+10 | -4
 
ANZEIGEN
Die NPD ist bis jetzt noch erlaubt. Sollte man den Linken und denm "Migrantenrat" mal ins Ohr flüstern.

Und solange die NPD einen normalen Aufmarsch veranstaltet haben sich die Linken und der Migrantenrat von diesem Marsch verzuhalten.

Ihnen passt es ja auch nicht, wenn ihre Aufmärsche gestört werden.


Und ehrlich gesagt, macht mir ein Deutschland ganz ohne rechte Partei jetzt schon Angst.
Denn dann bekommen die Linken und die Grünen Oberwasser.
Dann wird Deutschland nur noch mit Asylanten, Migranten etc. vollgeschlichtet und zahlen darf alles der normal arbeitetende Bürger, der mit immer höheren Steuern belastet wird.
Kommentar ansehen
19.04.2014 09:54 Uhr von Knutscher
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Mein Gott und Herr. Was haben denn diese Reichsdeutschen Migraten schon wieder zu motzen. Wofür den schon wieder eine Demo ?!!?

Seit 1950 liegen die dem Steuerzahler auf der Tasche und machen die Welle. Wenn denen was nicht passt, sollten sie einfach Heim gehen ?!?!?

Refresh |<-- <-   1-14/14   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kaiser´s-Tengelmann-Deal: Edeka und Rewe schaffen 700 neue Arbeitsplätze
Barack Obama warnt Donald Trump in seiner letzten Rede vor Invasionen
Kiel: Mann zündet Frau vor Krankenhaus an - Festnahme


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?