18.04.14 19:16 Uhr
 4.493
 

USA: Baby stört bei Videospiel - Vater bringt es um

In Homosassa (US-Bundesstaat Florida) hat ein Vater (24 Jahre) seinen 16 Monate alten Sohn umgebracht. Der Mann befindet sich derzeit Untersuchungshaft.

Während der Vater sich mit Videospielen beschäftigte, weinte das Baby unaufhörlich. Er hielt dem Baby mehrere Minuten den Mund und die Nase zu, bis es still war.

Er legte sein Kind danach in einen Laufstall und kümmerte sich fünf Stunden lang nicht um das Baby. Ein Notarzt konnte dem Kleinen nicht mehr helfen, in einer Klinik wurde es für tot erklärt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mord, Baby, Vater, Videospiel
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nordkoreanischer Agent in Sydney gefasst: Verkauf von Raketenteilen geplant
Nordrhein-Westfalen: Gruppe von Männern begrapscht Frau auf Parkplatz
Pakistan: Selbstmordanschlag in Kirche - Mindestens acht Tote

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

11 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2014 20:19 Uhr von asorax
 
+22 | -1
 
ANZEIGEN
wozu verkommt unsere gesellschaft eigentlich...

@zrrk, das schlimme ist ja das selbst die todesstrafe da nicht mehr weiterhilft, solche leute dürfen niemals geboren werden.
Kommentar ansehen
18.04.2014 22:32 Uhr von b00nsai
 
+0 | -4
 
ANZEIGEN
Da hilft nur keine Kinder in die Welt setzen.
Vielleicht war der Vater ja emotional selbst so gestresst, dass er eine Flucht suchte. Prioritäten eben. Keine Kinder helfen!
Kommentar ansehen
18.04.2014 22:32 Uhr von Schnulli007
 
+11 | -3
 
ANZEIGEN
Für diese Tat in Deutschland: 3 Jahre auf Bewährung.

In den USA: Todesstrafe oder mindestens lebenslänglich. Und zwar bis ans Ende seiner jämmerlichen Tage.
Kommentar ansehen
19.04.2014 02:51 Uhr von Leif-Erikson
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
energizer466
"Aber natürlich selbst Minderjährige kommen ohne Zustimmung ihrer Eltern an Spiele ab 18 ran."
Das hat aber leider nichts mit dem Thema zu tun, der werte Kindsmörder ist 26
Kommentar ansehen
19.04.2014 06:28 Uhr von chepro
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@Schnulli007

Eine Bewährungsstrafe bei mehr als 2 Jahren ist nicht möglich.
Kommentar ansehen
19.04.2014 06:46 Uhr von Knopperz
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Es ist echt traurig wieviel Menschlicher Abfall über den Planeten wandert.
Wenn man mit Kindern nicht klarkommt, schafft man sich keine an.

[ nachträglich editiert von Knopperz ]
Kommentar ansehen
19.04.2014 08:08 Uhr von sodaspace
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ Knopperz

lol der war gut,wer plant schon kinder!
Kommentar ansehen
19.04.2014 08:11 Uhr von Heggebogg
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@sodaspace
Meine Frau und ich
Nicht jede Geburt ist ungewollt
Kommentar ansehen
19.04.2014 09:50 Uhr von DonKorax65
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Entweder für immer wegsperren und den Schlüssel wegwerfen oder das gleiche auch dem Vater antun aber am leben laen und dann in die Zelle damit er mal sieht wies ist!
Kommentar ansehen
19.04.2014 10:02 Uhr von Cybertronic
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Ich behaute glatt, die Story ist erdacht um abzulenken. Wir wissen um die USA gesteuerte Medienwelt hier in DE.
Kommentar ansehen
19.04.2014 15:30 Uhr von Kennyisalive
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@sodaspace "lol der war gut,wer plant schon kinder!"

Viele Menschen tun das - andernfalls verhütet man.So teuer is das nich...

Refresh |<-- <-   1-11/11   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Neue österreichische Regierung: Flüchtlinge sollen ihre Handys wie Geld abgeben
Einzelhandel fordert härtere Strafen für Ladendiebe
Bundesregierung geht von weniger als 200.000 Migranten in 2017 aus


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?