18.04.14 16:56 Uhr
 183
 

China: Zoll beschlagnahmt 1.000 illegale Kopien des FIFA-WM-Pokals

Vor der FIFA-Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien blüht das Geschäft mit illegalen Fan-Artikeln. Dem chinesischen Zoll gelang nun in Yiwu ein enormer Schlag gegen die Raubkopierer.

Mehr als 1.000 illegale Kopien des FIFA-WM-Pokals wurden in Lagerhäusern bei einer Razzia gefunden und beschlagnahmt. Die Plagiate sollten nach Libyen exportiert werden. Die Raubkopierer kalkulierten mit 130 Euro pro Pokal, also mit insgesamt über 130.000 Euro Gesamteinnahmen.

Die Metropole Yiwu gilt als Hauptstadt illegaler und autorisierter Merchandising-Artikel-Produktion weltweit. Vor der WM 2010 in Südafrika wurden in Yiwu 120.000 illegale Fanartikel beschlagnahmt. Vor der WM in Brasilien kündigten die chinesischen Behörden stärkere Kontrollen an.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: China, Pokal, FIFA, Zoll, Fußball-WM, Beschlagnahmung
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum
USA: Schauspieler und Cousin von George Clooney, Miguel Ferrer ist gestorben
Prozessauftakt im Fall Niklas: Hauptangeklagter streitet alles ab

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2014 17:03 Uhr von Tattergreis
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
Mein Dorfverein wollte sich auch einen WM Pokal mit eigenen Vereinsnamen ins Regal stellen.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Ohrfeigen-Gesetz soll häusliche Gewalt erlauben
Köln: Moscheebau - "Wir werden vertröstet und sogar angelogen."
Regensburg: 33-jähriger Mann randaliert in Donaueinkaufszentrum


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?