18.04.14 13:50 Uhr
 155
 

Nach Menschenrechstsbericht der UN: Nordkorea soll vor internationales Gericht

Wegen Ausrottung und Versklavung soll sich Nordkorea vor dem Internationalen Strafgerichtshof verantworten. Weitere Verbrechen in der Anklage: Mord, Folter, Haft und Vergewaltigungen.

"Beispiellos" seien die Verbrechen, so ein UN-Ausschuss. Zwischen 80.000 und 120.000 Menschen seien unter schlimmsten Bedingungen in Lagern inhaftiert. Millionen würden unter Hunger leiden.

Viele Nordkoreaner ernähren sich von Gras und Nagetieren. Das Regine hingegen unterhält gleichzeitig eine der größten Armeen der Welt und rüstet weiter auf.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: senden
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Gericht, Nordkorea, UN, Untersuchungsausschuss, Menschenrechtsverletzung
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn
Auschwitz-Komitee hält Papst-Vergleich von KZ und Flüchtlingscamps für "legitim"
Alexander Gauland und Alice Weidel neues Spitzen-Duo der AfD

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2014 14:14 Uhr von NiGakki
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Als ob die sich dafür interessieren würden, was ein internationales Gericht sagt. Ist doch nur ein Tropfen Wasser auf dem heissen Stein, ändern wird sich nichts.
Kommentar ansehen
18.04.2014 14:15 Uhr von Onid_A
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Wart mal... gehts jetzt hier um Nordkorea oder die USA? Ich könnte schwören das ich sowas ähnliches über die USA auch gehört habe. "Eine Millionen tote Zivilisten im Irak Krieg", Guantanamo usw...

Ach... so eine schöne Welt. Wir können so froh sein eine solche Elite zu haben. :)

Wenn (eines schönen Tages) die Revolution beginnt, steh ich ganz vorne. Ich weiß nicht wie es euch geht aber ich halte das nicht mehr aus. Die einen zerbombem Hochzeiten und bekommen den Friedensnobelpreis und die anderen... ach was solls, hat man alles schon 1000 mal gehört und gesagt.
Kommentar ansehen
18.04.2014 16:52 Uhr von Hebalo10
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@ Onid_A, wo hast Du diese Zahl von einer Million Kriegstoten her? Kaum ein Land ist mit Nordkorea vergleichbar und ich wusste schon beim Lesen des Überschrift, dass sich mal wieder einer aufrafft und bösen Amis als noch viel böser hinstellt.

"Wenn (eines schönen Tages) die Revolution beginnt, steh ich ganz vorne."

Da hast Du wohl eine Revolution verpasst, als man dem Welt-Kommunismus den Arschtritt verpasste?

Und was hältst Du den nicht mehr aus? Du sitzt Tag für Tag vor Deinem PC verbreitest über ein Ami-Betriebssystem Deinen Ami-Hass, während Du wahrscheinlich einen Hamburger verdrückst.
Melde Dich halt in einem Trainingscamp an, vielleicht warten nach erfolgreichem Einsatz 77 Jungfrauen auf Dich Helden.
Kommentar ansehen
19.04.2014 15:20 Uhr von Bleifuss88
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Onid:

2. Kommentar und gleich sind wir wieder bei den USA. Die haben hiermit erstmal gar nichts zu tun. Und welche Revolution willst du anführen? Nordkorea als Weltmacht?

Zu deienr Info: Mach mal Urlaub in einem nordkoreanischen Gefängnis, dann wirst du vielleicht diese News besser verstehen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Erlangen: Streit in einer Diskothek - Frau beißt Mann Stück der Nase ab
Mallorca: Angriff auf NDR-Moderator - Marinesoldat an der Attacke beteiligt
Frankreich Präsidentenwahl: Hochrechnung - Macron und Le Pen liegen vorn


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?