18.04.14 13:40 Uhr
 193
 

Frankfurt am Main: Jugendliche haben angeblich einen Wald in Brand gesteckt

Mehrere Jugendliche stehen unter dem dringendem Tatverdacht, mehrere Quadratmeter Wald angezündet zu haben. Der Wald befindet sich in der näheren Umgebung des Frankfurter Flughafens.

Die Polizei vermutet, dass die Brandglut von einer Wasserpfeife stammt, welche die drei Jugendlichen konsumiert hätten. Einer der Jugendlichen konnte geschnappt werden, während seine Freunde fortliefen.

Der Waldbrand wurde rein zufällig von der Polizei entdeckt, als sie Streife fuhren. Der Waldbrand wurde durch die örtliche Feuerwehr gelöscht und erstreckte sich auf etwa 100 Quadratmeter.


WebReporter: call_me_a_yardie
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Brand, Wald, Jugendlicher, Frankfurt am Main
Quelle: www.fr-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2014 13:43 Uhr von blade31
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Wasserpfeifen konsumieren? Tut das nicht sehr weh...
Kommentar ansehen
18.04.2014 13:55 Uhr von blade31
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Nachtrag:

Fr-online.de glaubt das eine Wasserpfeife mit Holzkohle betrieben wird... lol

"Achtlos weggeworfene Holzkohle hat in der Nähe des Frankfurter Flughafens einen Waldbrand ausgelöst. Die Polizei geht davon aus, dass die Glut aus einer Wasserpfeife stammt"

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?