18.04.14 13:35 Uhr
 1.763
 

E-Shishas sind alles andere als ungefährlich

E-Shishas sind neuen Erkenntnissen zufolge alles andere als ungefährlich. So enthält der inhalierte Dampf dieser Genussmittel krebserregende Stoffe, wie das Deutsche Krebsforschungszentrum mitteilte.

Aus diesem Grund will die Bundesregierung ein Verkaufsverbot an Jugendliche durchsetzen. Außerdem sollen die E-Shishas unter das Rauchverbot fallen. Im Moment dürfen die E-Shishas überall geraucht werden, auch in Bars und Schulen.

Experten vergleiche E-Shishas auch gern mit E-Zigaretten. Einziger Unterschied: E-Shishas fallen noch nicht unter das Jugendschutzgesetz. Geht es nach den Experten, soll sich dies aber bald ändern.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Erkenntnis, Krebsforschung, Shisha, Verharmlosung
Quelle: www.heilpraxisnet.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bill Gates warnt Donald Trump: "Habe ihm erklärt, wie großartig Impfstoffe sind"
"Team Wallraff" deckt undercover Folter in Behinderteneinrichtungen auf
Donald Trump führt Autismus auf Impfungen zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2014 14:01 Uhr von blade31
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.04.2014 14:03 Uhr von mrrattle
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos
lies die Quelle ;-)
Kommentar ansehen
18.04.2014 15:09 Uhr von AdiSimpson
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
in der quelle steht überall "könnte" "möglich", also die haben selbst keine ahnung.
wenn man sich liquid aus unseriösen quellen bestellt gilt es aber durchaus !

Ich hatte eine Lungenentzündung nach einem 3/4 Jahr. naja seitdem komplett dampf/rauchfrei, auch gut :)
Kommentar ansehen
18.04.2014 15:25 Uhr von Biblio
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
In Zeiten der Destruktion und Bevölkerungsreduktion bringt es auch nichts, den sicheren Tod durch E-Shisha zu umgehen, denn es findet sich sicherlich eine andere unter zahlreichen neuen Methoden, die einem eher zusagt.

Alles, was wir konsumieren, könnte theoretisch das reinste Gift sein ;) Ob wir es nun oral aufnehmen oder über andere Sinne ... hauptsache konsumieren ...
Kommentar ansehen
18.04.2014 23:04 Uhr von httpkiller
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@wiederwaslos
Jap da hast du richtig gesehen. Nach dem Ende des E-Zigaretten Hype hat man sich ein neues Marketing Konzept für die Teile ausgedacht. Ist nichts anderes, hat nur nen neuen Namen.
Kommentar ansehen
19.04.2014 07:22 Uhr von kleines333
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
bei e-shishas benutzt man die gleichen liquids wie bei e-zigaretten, wenn ich das richtig verstehe. da es darüber noch keine langzeitstudien gibt, heisst es überall "könnte" und "vielleicht" und so.

shisha-verbot an schulen kann ich absolut bejahen, egal ob nikotin-freie liquids oder mit nikotin, minderjährige haben davon die finger zu lassen.
Kommentar ansehen
19.04.2014 08:46 Uhr von Hydra3003
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
E-Shihas (Elektronische Wasserpfeifen), elektronische Zigaretten und auch Tabak enthalten u.a. nun mal Propylenglykol, und das ist ein Erdölderivat, also eine Chemikalie. Und so etwas einzuatmen war und ist nicht gesund.

Benzin und Diesel sind auch Erdölderivate.

[ nachträglich editiert von Hydra3003 ]
Kommentar ansehen
19.04.2014 12:51 Uhr von mcSteph
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@Agonist: Steuern auf ungeschützten Sex??? *SHOCKING*

:D
Kommentar ansehen
21.11.2014 23:32 Uhr von Stray_Cat
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Das glaub ich wohl, dass E-Shishas gefährlich sind.

Gefährlich für die Umsätze der Tabak-Industrie und gefährlich für die daraus abgeleiteten Steuereinnahmen.

Und welch Grauen, wenn schon Jugendlich zu E-Irgendwas greifen! Könnten sie dadurch den beiden oben genannten dann auch im Erwachsenenalter verloren gehen.

Wenn die Jugendlichen stattdessen Zigaretten rauchen, ist das vieeeeel gesünder.

Aber hier regt man sich über Zusatzstoffe auf, während man in der Lebensmittelbranche nicht nur allen möglichen Dreck erlaubt, sondern auch noch völlig irreführende Deklarationen unter den Schutz des Gesetzes stellt. Bzw. auch Nicht-Deklarationen, so dass der Verbraucher nicht mal weiß, was er sich da reintut

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Kartoffel vergewaltigte betrunkene Frau - Sie war die Mutter
Deutsche Fachkraft bekam erst einen hoch, wenn er kleine Jungs messerte
Deutsche erfinden Kindersex neu:


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?