18.04.14 11:38 Uhr
 8.153
 

USA: Mann sollte zunächst 525 Dollar zahlen, weil er seine Soda nachfüllte

Ein Bauarbeiter arbeitete in einem Heim für Kriegsveteranen in Charleston (USA). Während der Arbeit füllte er in der Kantine seine Sodaflasche wieder auf.

Allerdings hatte er nicht bemerkt, dass diese Option nicht kostenlos war, er hätte 0,89 US-Dollar entrichten müssen. Ein Polizeibeamter erwischte ihn auf frischer Tat, sein kostenloses Getränk hatte weitreichende Konsequenzen. Sein Versuch den Betrag nachträglich zu entrichten, wurde nicht akzeptiert.

Er verlor seinen Job und sollte zunächst eine Strafe in Höhe von 525 US-Dollar entrichten. Ein Sprecher der Einrichtung nannte den Vorfall "Diebstahl von Staatseigentum". Später wandelte man die hohe Geldstrafe in eine Verwarnung um, diese sei in dem Fall angemessener.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: just.mic
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Mann, Soda
Quelle: www.live5news.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2014 11:49 Uhr von langweiler48
 
+52 | -1
 
ANZEIGEN
Ähnlich wie in Deutschland auch, wo wegen Nichtigkeiten Kündigungen ausgesprochen wurden.

Beweis für die Behauptung - Idioten sind weltweit anzutreffen. -
Kommentar ansehen
18.04.2014 12:50 Uhr von turmfalke
 
+20 | -3
 
ANZEIGEN
Bei den Kapitalisten heisst das Staatseigentum,bei den Kommunisten Volkseigentum, wo ist bei diesen Systemen noch ein Unterschied?
Niederträchtiges Gesindel und nichts anderes!
Kommentar ansehen
18.04.2014 13:30 Uhr von Mankind3
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
@vincenzevega

Informier dich mal so über die Situationen in den USA.

Fast überall ist es üblich das man sich kostenlose neues Wasser holen kann in den Gaststätten/Restaurants, daher ist es wohl auch logisch das er dachte, es wäre da nicht anderst.

Aber statt wegen 89 Cent hier so einen aufstand zu machen, hätte man ihn sie einfach nachträglich bezahlen lassen können, was er immerhin auch machen wollte.

Aber nein, stattdessen lässt man lieber den Dicken raushängen und sorgt dafür das er seinen job verliert...wegen 89 Cent.
Kommentar ansehen
18.04.2014 14:31 Uhr von Mankind3
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Leonardo

Es geht in der News um einen Bauarbeiter welcher dort an einer Baustelle gearbeitet hat und in dieser Veteranen Einrichtung gegessen hat und nicht um einen Veteranen...

[ nachträglich editiert von Mankind3 ]
Kommentar ansehen
18.04.2014 15:00 Uhr von Wurstachim
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
Menschenunwürdig!
Kommentar ansehen
18.04.2014 15:34 Uhr von Borgir
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Lächerlich. Job verloren weil er nicht aufgepasst hat. Und das Ganze wegen ein bisschen Wasser....lächerlich
Kommentar ansehen
18.04.2014 16:09 Uhr von Ich_bins_wieder
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich an seiner Stelle würde mich aufregen, wenn ich wüsste, dass in Oregon 143 Millionen Liter Trinkwasser wieder dem Kreislauf zugeführt werden, weil dort jemand hinein urinierte... [OK, die News ist schlecht aber hier denoch der Link: http://www.shortnews.de/... ]
Kommentar ansehen
18.04.2014 18:57 Uhr von shadow#
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Manche Menschen gehören hinters Haus geführt und in der Regentonne ertränkt.
Und damit meine ich selbstverständlich den Cop.
Kommentar ansehen
18.04.2014 19:38 Uhr von ThomasHambrecht
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Mich nerven solche Volltrottel, die einfach nehmen ohne zu fragen. Mir geht es um die Höflichkeit.
Wenn ich einen Handwerker im Haus habe, fliegt der hochkant raus, wenn der sich - ungefragt - aus meiner privaten Getränkekiste bedient. Man kann höflich fragen, dann bekommt er was. Aber ungefragt fühle ich mich verarscht und ausgenutzt.
Kommentar ansehen
18.04.2014 19:41 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn er sich zu Tode geschafft hätte, oder auch verdurstet, dann wäre das keine Meldung wert gewesen.....
Kommentar ansehen
18.04.2014 20:00 Uhr von shadow#
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ ThomasHambrecht
Der ´Volltrottel´ hat für sein Getränk bezahlt!
Und wenn da nicht in großen roten Lettern ´NO REFILLS´ und das gleiche nochmal in Spanisch direkt über dem Automaten steht, dann muss er damit schlicht und ergreifend auch nicht rechnen.
Kommentar ansehen
18.04.2014 20:05 Uhr von Mankind3
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
@Thomas

Und nochmal für dich...

kostenlose refills sind in der USA die Regel und nicht die Ausnahme. Daher verständlich das er dachte er darf es dort auch.

Und die Tatsache das er dafür bezahlen wollte im nachhinein zeigt doch wohl, das er sich nicht bewusst war, das es dort eben nicht der Fall war. Aber statt ihn einfach bezahlen zu lassen, sorgt man dafür das er seinen Job verliert...
Kommentar ansehen
19.04.2014 19:22 Uhr von calcifer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wie hier schon gesagt wurde; "Kostenlosen Getränke/ Wasser nachfüllen" ist in den USA sogar in Großen Namenhaften Resturantes NORMAL!
Zudem, so habe ich es zummindest mal vor längern gehört, Müssen in den USA in Öffentlichen gebäuden KOSTENLOSE Wasserspender stehen!(also ob das jetzt wirklich gesetzlich vorgeschrieben ist Weiß ich nicht aber zumidest ist es so das in Öfentlichen gebäuden wie Schulen oder sogar in Büros Kostenlosse Wasserspender stehen)

Und für mich ist ein "heim für Kriegsveteranen" auch gewissermassen ein "Öfentliches" gebäube...

Zudem Wusste der Bauarbeiter ja nicht das er was Zahlten musste und wollte, so ich das rausgelesen habe, Nachträglich zahlen. Was für mich Unverständlicher weiße Abgelehnt wurde und eine strafe von 525US-Dollar iist echt alles andere als Angemessen!

Habe aber Selbt so etwas auch schon hier im land erlebt das aus eben aus "cent" beträgen, oder wegen echt Kleiner Nichtkeiten-wo man vllt im stress oder so nicht beachtet hat oder so- zu Extrem hohen Unverhältnixmässige Geldstrafen oder sogar Haftstrafen wurden..
Aber wie schon gesagt eben Kapitalismus pur!

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

92 Prozent der lebensunfähigen Linksterroristen der Antifa wohnen im Hotel Mama
Kind (7) von türkischen Täter 603 Mal missbraucht
Kulturelle Bereicherung: Den After stilvoll reinigen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?