18.04.14 11:27 Uhr
 967
 

Hamburg: Hartz IV-Empfänger soll als Internetlover 45.000 Euro erpresst haben

Eine alleinerziehende Geschäftsführerin (44) aus Hamburg lernte über Facebook einen angeblichen Geschäftsmann und Multimillionär mit Wohnsitz in Monaco kennen. Er sendete der Frau Fotos von teuren Häusern und Luxusautos. Letzten Endes verliebte sich die Geschäftsfrau in den angeblichen Millionär.

Als der scheinbare Multimillionär Nacktbilder verlangte und diese von der Frau nicht erhielt, brach er den Kontakt ab. Die Frau gab dann nach und sendete ihm Nacktbilder von sich, obwohl sie den Mann nur auf Facebook getroffen hatte. Nachdem er die Fotos erhalten hatte, begann er sie zu erpressen.

Die erpresste Frau überwies ihm dann 45.000 Euro. Nun ermittelt die Staatsanwaltschaft gegen ihn wegen Erpressung. Ein Prozesstermin steht noch nicht fest.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Hamburg, Hartz IV, Erpressung
Quelle: www.westfalen-blatt.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2014 11:51 Uhr von Klassenfeind
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
Blödheit m u s s bestraft werden..das steht sogar in der Bibel !!!!
Kommentar ansehen
18.04.2014 11:56 Uhr von langweiler48
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Was man doch aus Geldgier alles macht. Geldgier deshalb, weil sie sich so blenden lies und sich ganz bestimmt von der
Bekanntschaft etwas ausgerechnet hat.

Mir stellt sich die Frage, ob sie sich auch so dilettantisch bei der Ausübung ihres Berufes verhält.
Kommentar ansehen
18.04.2014 11:59 Uhr von Sirigis
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Doch ziemlich einfältig die Dame. Ich glaube übrigens mehr, dass sie sich in den Wohlstand des angeblichen Multimillionärs verliebt hatte. Nacktbildchen sollte man übrigens nie über das Internet verschicken, da wurde schon ziemlich viel Schindluder getrieben.
Kommentar ansehen
18.04.2014 12:34 Uhr von Holzmichel
 
+1 | -7
 
ANZEIGEN
Der Hartzer hätte mal lieber Bewerbungen schreiben und sich eine Arbeit suchen sollen. Aber faul vom Sofa aus andere zu erpressen, war offensichtlich bequemer!
Kommentar ansehen
18.04.2014 14:49 Uhr von langweiler48
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Jalapeno …...

was du hier in den letzten 5 Kommentaren abgegeben hast, lässt darauf schließen, dass du den Karfreitag so richtig mit William-Christ Schnaps begonnen haben musst, oder der Restalkohol vom vorherigen „Vollbesaufmich“ Abend macht deinen grauen Zellen noch zu schaffen. Ich bin gebuerdiger Deutscher, mit 64 jähriger Spracherfahrung und bin, wie im vorherigen Kommentar fähig diesen fehlerfrei bei SN abzugeben. Nein, ich bin nicht fehlerfrei. Auch mir passieren ab und zu mal Tippfehler, die ich überlese, selbst auch mein Korrekturleser, genannt „PumPui“ findet nicht alle vermeintliche Vehler. Wenn jetzt Fehler nicht richtig geschrieben ist, hat Pumpui wieder versagt und ich werde ihn entlassen.

Meinen ärztlichen Rat wirst du, so viel steht für mich fest negieren. Aber trotzdem will ich mein Wissen an dich weitergeben. Schalte deinen IT-Gerät aus, ziehe dich artgerecht an und verbringe 5 Stunden, spazieren gehend im Wald, da Sauerstoff die aktivierten Hirnzellen wieder auf Vordermann bringt.

Ich wünsche allen ein schönes Osterfest.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sozialhilfe und Hartz IV: Fast jeder Zehnte bekommt Stütze in Deutschland
Massenphänomen Hartz IV: Bereits 14,5 Millionen bezogen Leistungen
Heinz Buschkowsky moderiert Hartz IV Show


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?