18.04.14 09:40 Uhr
 1.163
 

Keine Straßenbeleuchtung mehr? Niederlande will leuchtende Fahrbahnmarkierungen

In Puncto Sicherheit im Dunkeln will die Niederlande neue Wege gehen. Zurzeit werden leuchtende Straßenmarkierungen getestet.

Diese leuchtenden Straßenmarkierungen sollen für die Autofahrer mehr Sicherheit bringen. Außerdem könnten so auch Teile der Straßenbeleuchtung eingespart werden und damit auch Energiekosten.

Der Farbe der Straßenmarkierung wird dabei ein Pulver beigemischt. Dieses Pulver hat die Eigenschaft, im Dunkeln bis zu acht Stunden in einem Grün-Ton zu leuchten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Sicherheit, Niederlande, Fahrbahn, Beleuchtung
Quelle: www.gizmodo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

ADAC: 2016 gab es eine Rekordzahl von Staus
Oslo: Private Dieselautos wegen Smog ab sofort verboten
Donald Trump will 35-Prozent-Strafzollsteuer für deutsche Autobauer

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
18.04.2014 10:03 Uhr von Jlaebbischer
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Na, ist doch praktisch. Und nach ein paar Jahren leuchten die Bankette neben der Strasse, weil das Zeug durch den üblichen Abrieb in die Natur gerät.
Kommentar ansehen
18.04.2014 10:41 Uhr von rolf.w
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Na, wenn ´s mal schneit sind sie am Arsch, oder leuchtet das Zeugs durch den Schnee durch???
Kommentar ansehen
18.04.2014 11:10 Uhr von Aggronaut
 
+5 | -7
 
ANZEIGEN
" oder leuchtet das Zeugs durch den Schnee durch???"

ok und was unterscheidet leuchtende markierung von nicht leuchtender unterm schnee?
Kommentar ansehen
18.04.2014 12:14 Uhr von derNameIstProgramm
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
@Aggronaut
"ok und was unterscheidet leuchtende markierung von nicht leuchtender unterm schnee?"

Die zum Teil eingesparte Straßenbeleuchtung....
Kommentar ansehen
18.04.2014 12:18 Uhr von rolf.w
 
+6 | -3
 
ANZEIGEN
@Aggronaut
Sinn der Aktion nicht verstanden?? Und die, die fleißig Plus drücken sind genau so Erklärungsresistent.

Aber ich bin ja kein Unmensch und versuche es mal in noch einfacheren Worten.
Leuchtender Belag soll Laternen ersetzen. Laternen geben Licht von oben.
Leuchtender Belag unter Schnee ohne Laterne(denn diese sollen ja wegfallen) gleich finster wie ein Bärenhintern.

Na, jetzt verstanden oder immer noch im Dunklen am Tappen?
Kommentar ansehen
18.04.2014 13:09 Uhr von Aggronaut
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
warum bist du nicht vorher auf die idee gekommen, deine gedanken in vernünftige worte und sätze zu fassen?

ergo wenn man sich nicht klar ausdrücken kann, muss man sich nicht wundern wenn sowas bei rauskommt.
Kommentar ansehen
18.04.2014 13:19 Uhr von rolf.w
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Aggronaut
Ich setze einen gewissen Verstand voraus.
Kommentar ansehen
18.04.2014 13:44 Uhr von jschling
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ Aggronaut
vielleicht hat rolf einfach nur ein Minimum an Intelenz bei den SN-Lesern vorausgesetzt ->> ganz klar ein grosser Fehler, wie dein erster Kommentar zeigt (sowie die positiven Bewertungen eben dieses - einfach nur erschreckend wieviel Willis hier unterwegs sind)

Die Umweltverschmutzung macht mir auch Sorgen und ich glaube die ist gegeben, denn ich erwarte selbst ohne Unfälle auf Dauer einen stetigen Abrieb. Ansonsten ist Holland ja nicht Belgien die alles komplett beleuchten, die Käsköppe halten das ja eher wie wir: und hier gibts eigentlich auch nur Strassenbeleutung wo diese aus sicherheitstechnischer Überlegung sinnvoll ist, einsame Landstrassen beleuchtet hier ebenfalls keiner. Und da wo Lampen wegen des Personen- und Fahrradverkehrs angebracht waren, wird es das auch bleiben, denn da helfen die Markierungen nicht.
Fazit: grundsätzlich sehr sinnvoll für (jetzt schon) unbeleuchtete Strassen, bringt einen Gewinn an Sicherheit, aus Umweltschutzgründen bin ich aber eindeutig dagegen

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Apple mit Kampfansage an Netflix - jetzt streamt Apple auch Serien
Drei islamistische Gefährder vom Radar der Behörden verschwunden
Köln/Deutz: Rechte anti-Islam Demonstranten nennen sich selbst "Nazis"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?