17.04.14 20:00 Uhr
 2.479
 

Luckenwalde: Krankes Baby nicht behandelt, weil Computer bereits herunterfuhren

Die Mutter machte sich Sorgen um ihren kleinen Sohn: Fast 40 Grad Fieber hatte der Einjährige: Ein Notfall.

Umgehend setzte sie sich mit der Kinderärztin in der Klinik in Luckenwalde in Verbindung. Einen Termin bekam sie jedoch nicht mehr, weil die Computer bereits ausgeschaltet seien wie ihr mitgeteilt wurde.

Später kam die Entschuldigung des Direktors. Die Schwester, so sagte er, habe einfach die Situation falsch eingeschätzt. Sie sei erst seit kurzer Zeit in der Kinderabteilung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Havelmaz
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Baby, Computer, Fieber, Luckenwalde
Quelle: www.maz-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brandenburg: Mutter bringt Kind in Zug zu Welt
Verbraucherzentrale verklagt Klosterfrau wegen zu hoher Magnesium-Dosierungen
Kaugummi entwickelt, der Entzündungen im Mund erkennen kann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2014 20:04 Uhr von der_shout
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
wer denn nun, die kinderärztin oder die schwester.....oder war es gar dier schwester der kinderärztin...fragen üb er fragen

[ nachträglich editiert von der_shout ]
Kommentar ansehen
17.04.2014 21:50 Uhr von kuno14
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
hatte einen ähnlichen fall mit einem guten freund,das gespräch des notarztes mit mir drehte sich um seine kv karte.das war das letzte wo ich drann dachte.ist eigentlich traurig.
Kommentar ansehen
18.04.2014 05:47 Uhr von Kostello
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Meiner Schwester erging das früher auch öfters so. Ich bin deshalb mal zur Polizei gegangen und wollte gegen den Notarzt Anzeige erstatten. Daraus wurde nichts, stattdessen kamen die mit einem großen Aufgebot.

Den Ärzten geht es oft nur um Geld und ihren Annehmlichkeiten. Einerseits erzählen die, dass man dringend deren Hilfe braucht, andererseits ist man denen egal. Selbst in anderen Branchen, wo es nicht um Menschenleben geht, muss man schon mal unbezahlt Mehrarbeit leisten.
Kommentar ansehen
18.04.2014 06:24 Uhr von blade31
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ich dachte für Notfälle gibt es die Notaufnahme...
Kommentar ansehen
20.04.2014 13:51 Uhr von Arne 67
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Sie sei erst seit kurzem in der Kinderabteilung..:" Wie so jemand wird nicht entlassen !

Das die Mutter keinen Termin erhalten hat, das kann ich ja noch verstehen denn ; Eigentlich hätte die Aussage sein müssen ; "Kommen Sie sofort mit dem Kind hier her (oder gehen Sie ins nächste Krankenhaus in der Nähe)"

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

US-Bürgerrechtler: Redefreiheit auch für Neonazis
Donald Trumps rechter Chefstratege Stephen Bannon tritt offenbar zurück
Mittelmeer: Rechtsextreme Aktivisten beenden Einsatz gegen Seenotretter


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?