17.04.14 16:50 Uhr
 145
 

26.000 BMW i3-Verkäufe für 2014 erwartet - Elektroauto-Boom aber erst in 2020

Analyst Henner Lehne vom Marktbeobachter IHS Automotive geht davon aus, dass BMW bereits 2014 ungefähr 26.000 Exemplare seines Elektroautos mit dem Namen i3 verkaufen könnte.

Erst wenn jedoch deutliche Entwicklungssprünge bei der Batterietechnik zu verzeichnen sind, wird es zu einem Boom kommen. Denn erst sinkende Batteriepreise und steigende Reichweiten würden das Elektroauto wirklich massenkompatibel machen.

Dann ist zu erwarten, dass sich die Anzahl der Modelle und die Menge der möglichen Kunden stark erhöht. Dieser Boom kommt aber vermutlich erst gegen 2020, so dass BMW dann bis zu 32.000 Exemplare des i3 pro Jahr verkaufen könnte.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Auto
Schlagworte: BMW, Elektroauto, Boom, i3
Quelle: www.techfieber.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Der umweltschädlichste Dienstwagen gehört Horst Seehofer
Kommune kommt mit Ladestationen nicht nach: Oslo ist mit E-Auto-Boom überfordert
Mercedes: Gelächter auf Facebook über Bezeichnung von neuer X-Klasse

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2014 18:01 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Absolut Alltagsuntauglich, bei realen Bedingungen grad mal knapp über 100km Reichweite.

Von den 26000 Kisten sind wahrscheinlich 95% Verkäufe oder Leasing an Kommunen, kaum Privatverkäufe
Kommentar ansehen
17.04.2014 19:30 Uhr von Petabyte-SSD
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn die Batterien günstiger werden, kaufe ich mir einen fetten TESLA
BMW braucht dann bis ins 22.Jahrhundert bis sie das erste Elektroauto feiern.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Atomkonflikt: USA und Europa mit weiteren Sanktionen gegen Nordkorea
Polen: Wildtier schürt "Hass auf Deutschland"
airberlin: Prämienmeilen können wieder eingelöst werden


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?