17.04.14 16:47 Uhr
 3.142
 

Gesundheit: Medikament "MCP" mit sofortiger Wirkung vom Markt genommen

Das Medikament "MCP" mit dem Wirkstoff Metoclopramid wird mit sofortiger Wirkung in der derzeit verkauften Dosierung vom Markt genommen. Arzneimittelbehörde BfArM hat die Zulassung des Medikaments widerrufen.

5,7 Millionen mal pro Jahr wird das Medikament für Kassenpatienten verschrieben. Es wirkt gegen Übelkeit und Brechreiz.

Erste Pharmahersteller haben bereits eine Neuzulassung in verminderter Konzentration beantragt. Patienten müssen erstmal auf andere Arzneimittel ausweichen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: flofree
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Gesundheit, Medikament, Wirkung, MCP
Quelle: www.presseportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten
Verbraucherschützer entdecken krankmachendes Blei in Modeschmuck

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2014 17:16 Uhr von dr-snuggles
 
+10 | -2
 
ANZEIGEN
und warum wirds vom markt genommen???

zu hoch dosiert, das heist eine flasche reicht zu lange, dadurch wird zu wenig verkauft und der umsatz passt nicht... oder warum???
Kommentar ansehen
17.04.2014 17:21 Uhr von flofree
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
die konzentration des wirkstoffs ist zu hoch, d.h. wohl, dass es verdünnter und mit weniger wirkstoff in der flasche wieder zulässiger ist ...

[ nachträglich editiert von flofree ]
Kommentar ansehen
17.04.2014 17:27 Uhr von PakToh
 
+3 | -7
 
ANZEIGEN
@dr-snuggles - Wie wärs mit Quelle lesen?

Es geht generell um eine zu hohe MCP-Konzentration, die bei zu langer über-/hochdosierung zu Problemen führen kann.

Ach...

Hoffentlich sagt denen niemand, dass zu viel Salz, zu viel Wasser und zu viel Sauerstoff nicht nur gefährlich, sondern gar tödlich sein können...

Ich hätte kein Problem mit ner Verordnung, die Ärzte dazu anhält die Menge pro Patient zu kontrollieren und bei zu starkem "Verbrauch" einzugreifen.

Aber wenn man nun Tropfen mit halber Dosis auf den Markt bringt wird halt doppelte Mege genommen... - Super Ergebnis!
Und dass das Zeug wirkt weiss ich aus eigener Erfahrung - Also solang es nicht Krebserregend ist frage ich mich was die Paragraphenreiter da geritten hat?!?
Kommentar ansehen
17.04.2014 18:34 Uhr von tikktokk
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
PakToh: wenn ich die quelle lesen muss, brauch ich kein shortnews mehr. dann setz einfach nur den titel mit dem quellenlink, dann kann der shortnews verfasser sich die ganze arbeit sparen. trotzdem schlechte news.
Kommentar ansehen
17.04.2014 22:01 Uhr von Rechtschreiber
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Ist schon in Ordnung, wenn das Zeug zu hoch dosiert ist. Dann halt in Zukuft weniger. Ich hab mir mit den Tropfen schon so einiges Gekotze im Vollrausch erspart. Sternhagelvoll, MCP und ganz ohne Kotzreiz Achterbahn gefahren :)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

London: Erstmals werden Leuchtreklamen am Piccadilly Circus ausgeschaltet
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt
Frankreich: Front National fordert, Einwandererkinder sollen für Schule zahlen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?