17.04.14 16:33 Uhr
 680
 

UK: Pitbull reißt 19-Jähriger ein Ohr ab - Ärzte nutzen Blutegel zur Behandlung

Chirurgen in Großbritannien nutzten Blutegel, um das Ohr einer 19-Jährigen zu retten, nachdem es von einem Pitbull abgerissen wurde. Um das sauerstoffarme Blut aus dem Ohr zu entfernen, mussten sie Blutegel verwenden, da sie keine geeignete Vene finden konnten.

Zwei Wochen langen blieben die Blutegel am Ohr der jungen Frau bis die Venen nachgewachsen waren. Zuerst war sie über den Therapieansatz mit Blutegel schockiert.

Da nur das äußere Ohr beschädigt wurde, gab es keine bleibenden Gehörschäden. Die 19-Jährige ist inzwischen wieder ganz gesund.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Behandlung, Ohr, Pitbull, Blutegel
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten