17.04.14 16:28 Uhr
 981
 

Konstanz: Hallenbad verbot Muslima mit Burkini zu baden - Sie will klagen

Im Sommer 2013 wurde einer Muslima in einem Konstanzer Hallenbad der Eintritt verweigert, weil sie mit einem Burkini baden gehen wollte.

Da diese Badetracht Pflicht bei muslimischen Frauen ist, will die Frau nun gegen das Verbot klagen. Der Klageentwurf liegt laut einem Sprecher der Stadt vor. Man wolle nun diese Sache mit Hilfe von Fachämtern prüfen.

"Wir haben eine Badeordnung, in der Ganzkörperbadeanzüge nicht erlaubt sind. Darunter würde auch ein Burkini fallen", sagte ein Stadtsprecher.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Konstanz, Hallenbad, Muslima, Burkini, Badeverbot
Quelle: www.arcor.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Hameln: Frau, die an Auto durch Stadt geschleift wurde, kann wieder sprechen
Großbritannien: Hunderte Polizisten wegen sexueller Übergriffe angezeigt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2014 16:31 Uhr von blade31
 
+63 | -7
 
ANZEIGEN
"Wir haben eine Badeordnung, in der Ganzkörperbadeanzüge nicht erlaubt sind. Darunter würde auch ein Burkini fallen", sagte ein Stadtsprecher."

Punkt und schluss mit der Diskussion.
Kommentar ansehen
17.04.2014 16:40 Uhr von gerndrin
 
+41 | -6
 
ANZEIGEN
Wenn sie im Ganzkörperkondom baden will, soll sie einfach nach Saudi-Arabien, dann klappt das auch mit dem Baden.
Kommentar ansehen
17.04.2014 16:59 Uhr von Shortster
 
+31 | -5
 
ANZEIGEN
Na Klasse... dann such ich mir aber ne Religion, die mir vorschreibt, dass ich nackt und mit Dauerständer zu baden habe...
Kommentar ansehen
17.04.2014 17:47 Uhr von muhkuh27
 
+13 | -6
 
ANZEIGEN
Igitt..
Kommentar ansehen
17.04.2014 17:52 Uhr von Bud_Bundyy
 
+11 | -7
 
ANZEIGEN
1. Ich finde Integrationsverweigerung scheiße.
2. Soll sie doch zum Frauenschwimmen gehen.
3. Selbstverständlich steht ihr der Rechtsweg offen.
Kommentar ansehen
17.04.2014 18:17 Uhr von Karlchenfan
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Ich finde,für derartige "Forderungsklagen" sollte ein eigener Gerichtshof geschaffen werden,als Standort schlage ich Hoyerswerda vor,genau zwischen ebenfalls anzusiedelden Angels Place und Jungnationalen Zentrum Deutschland. Persönliches Erscheinen ist zur Klageeinreichung und zur Verhandlung ausdrücklich vorgegeben,Gerichtsschöffen werden bei Bedarf kurzfristig aus den beiden nebenliegenden Etablisements hinzugezogen.Bestehende Rechtsnormen dürfen von diesem Gericht NICHT aufgehoben werden.

Wollen doch mal sehen,ob man diese schwachsinnigen Wild West Klagereien nicht kanalisieren kann. Blödvolk,damisches.Immer nur Isch will aber und nicht,wo kann ich helfen,wo werd ich gebraucht.Wie kann ich mich in meinem neuen Heimatland einbringen?Gut,sind immer nur Einzelidioten,aber die versauen uns und den integrierten Muslimen nur die Kurse.
Vielleicht könnte man denen so klarmachen,das expliziete Sonderwünsche einiger Einzelner nicht so sonderlich gelitten sind und von daher auch unangebracht und unerwünscht.

[ nachträglich editiert von Karlchenfan ]
Kommentar ansehen
17.04.2014 18:20 Uhr von CrazyWolf1981
 
+17 | -3
 
ANZEIGEN
In der Öffentlichkeit hat Religion nichts zu suchen, da hat man sich neutral zu verhalten. Schließlich gehen auch nicht alle Christen mit Kreuz um den Hals durch die Gegend und führen ihre Religion gassi. Wir sind in einer Zeit wo eben Religion immer weiter in den Hintergrund rückt, weil wir das Mittelalter hinter und lassen. Da muss man sich nicht von diesen Extremisten um Jahrhunderte zurückwerfen lassen. Und an Regeln haben sich alle zu halten. Den Muslimen wird eh zu viel zugelassen was eigentlich nach Recht und Grundgesetz / Menschenrechten verboten ist. Wem die moderne Welt nicht gefällt, kann gerne in ein muslimisches Land zurück.
Kommentar ansehen
17.04.2014 18:55 Uhr von montvache
 
+17 | -0
 
ANZEIGEN
Ich habe früher gelernt, man richtet sich nach den Gebräuchen des Landes, in dem man zu Gast ist.
Also soll diese Dame gefälligst in einem Badeanzug oder Bikini baden oder ein Hallenbad nicht besuchen . Ist doch ganz einfach.
Man darf ja auch nicht FKK in einem Land machen, in dem es partout verboten ist.
Kommentar ansehen
17.04.2014 20:48 Uhr von MBGucky
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
17.04.2014 22:51 Uhr von dragon08
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Wieso @MBGucky , Hausrecht !

Ach ja , Es geht ein Haufen Wasser verloren , was nicht zurück in den Kreislauf geht.

Was soll dieses Karnevalskostüm zum Baden ?
Kommentar ansehen
17.04.2014 23:06 Uhr von DarkBluesky
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn die damit Baden will, gut zuhause in der Badewanne. Regeln sind dazu da eingehalten zu werden!!! Das was die Macht ist das Recht eines anderen Landes in das Grundrecht hier einzubauen, das geht nicht hier. Soll die doch zurückfahren nach Hause, aber ich darf auch nicht über Rot gehen nur weil in meiner Religion keine Ampeln gibt. Dumme Ausrede, wer weiß wer da drunter ist. Außerdem wen die damit ins Wellenbad geht, geht die Unter, das Zieht voll nach unten, aber egal.
Kommentar ansehen
18.04.2014 01:18 Uhr von shadow#
 
+1 | -11
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
18.04.2014 10:40 Uhr von moritz19
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
habe selbst gesehen ,wie das wirkt mit klamotten zu baden, zum erbrechen,soll sie doch in ihr heimatland zum schwimmen gehen.
die klage zahlt sicher auch noch der staat.
Kommentar ansehen
18.04.2014 11:44 Uhr von langweiler48
 
+5 | -2
 
ANZEIGEN
Seht euch mal die Straende, das ist natuerlich etwas anderes wie ein Hallenbadbecken, in asiatischen Laendern an und zaehlt mal wie viele Menschen mit ihren Strassenklamotten baden gehen. Sich die nassen Kleider am Koerper wieder trocknen lassen und dann anschliessend in den Supermarkt oder in Restaurants gehen. Da kann man mit verbundenen Augen erkennen, besser gesagt, erriechen, welches Schwein am Strand baden war. Ich trage es mit der Einstellung, wie sie auch die Auslaender in Deutschland haben sollten, naemlich – andere Laender, andere Sitten – Ich kann mich natuerlich aufregen, aber das tu ich nicht, denn wenn mir dies und das in Thailand nicht gefaellt, sollte ich wieder zurueck in mein Heimatland.

Als Auslaender egal in welchem Land hat man sich zu integrieren und nach den allgemein gueltigen Regeln dort zu leben. Wenn man das nicht kann, dann kann ich nur raten – AB IN DIE HEIMAT!!!!
Kommentar ansehen
18.04.2014 14:27 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Letztlich kann man sich fragen, ob es nun an irgend welchen "Fakten" scheitert, oder einfach nur Intolleranz ist!
Wie zB. das Kopftuchverbot oder das Kreuz an der Wand!
Wir sollte hier alle mal ganz genau aufpassen, das wir uns letztlich nicht selber noch ins Aus schiessen, mit all den Bestimmungen, Gesetzen und Bevormundungen!
Vielleicht ist ja bald für spezielle Dinge wie Führerschein oder Eintritt in die Disco ein Intelligenzquotient von mindestens 75 Vorschrift, was ist denn dann hier los?
Werden dann in den entsprechenden Ämtern und Institutionen die Leute geschmiert bis der Arzt kommt, oder was geht ab?

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
18.04.2014 16:42 Uhr von -Count-
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Rückgrat beweisen und solch freches Dummvolk konsequent und permanent gegen die Wand laufen lassen. Wer ständig nur zurückweicht, den nimmt niemand ernst...
Kommentar ansehen
19.04.2014 22:39 Uhr von WasZumGeier
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
"Wir haben eine Badeordnung, in der Ganzkörperbadeanzüge nicht erlaubt sind."

Warum? Weil dann sonst keiner einen hoch kriegt?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Astronaut John Glenn ist tot
Pro Asyl beklagt Kurswechsel der CDU in Flüchtlingspolitik
Jeder zehnte Arbeitnehmer hat nur einen befristeten Job


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?