17.04.14 13:34 Uhr
 659
 

Mieten steigen vor geplanter Mietpreisbremse extrem an

In Deutschland soll es ein Gesetz zur Mietpreisbremse geben und deshalb handeln die Vermieter nun, um sich schnell noch ein paar Gewinne zu sichern.

Die Immobilienbesitzer haben die Mieten bei Neuvermietungen extrem erhöht, so dass die drohende Mietpreisbremse sie hier nicht schaden kann.

"Es drängt sich der Eindruck auf, dass Vermieter vor Inkrafttreten der neuen Regulierung Fakten schaffen wollen und jetzt teurer vermieten, als sie es sonst tun würden", so Immobilienscout24-Geschäftsführer Marc Stilke.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Miete, Vermieter, Mietpreisbremse
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Iran: Landeswährung bald nicht mehr Rial, sondern Toman
Donald Trump stieß bereits im Juni alle seine Aktien ab
Südkorea: Rekordstrafe von 30 Millionen Euro gegen VW wegen Irreführung verhängt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2014 15:18 Uhr von SN_Spitfire
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn schon jetzt jemand über der ortsüblichen Vergleichsmiete ist und für dieses Objekt sich ein Mieter interessiert, dann ist - mit Verlaub - der Mietinteressent nicht ganz dicht.

Aber auch hier gilt dann, dass wenn die Mietpreisbremse gilt und dieser besagte Mieter wieder auszieht UND die Miete ist dann schon 10% drüber, dann MUSS diese sogar gesenkt werden!

Kurzum gewinnt ein Vermieter dadurch nicht wirklich viel. Entweder er bekommt erstmal die Wohnung nicht weg, oder er muss danach dann die Miete senken plus Maklergebühren selbst zahlen.

Aber Hauptsache wieder den bösen bösen Vermieter als Scharlatan darstellen. Man stellt ja nur sein Eigentum anderen zur Verfügung und lässt es runterwirtschaften und dann wieder mühsam ansehnlich herrichten.
Kommentar ansehen
17.04.2014 16:28 Uhr von quade34
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
SN_Spitfire - so ist das mit den sozialistischen Geschenken an die angeblich so armen Mieter. Man muss ohne dass man es will, die Mietpreisschraube andrehen. Durch diese Gesetzgebung wird der Wohnungsbau gebremst und die Preise bleiben hoch. Schöne heile Welt der SPD. Nur im Sozialismus kann man für Null leben, na ja, bis zur Pleite.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Güllner blamiert sich erneut mit FORSA Umfrage
München: Zu dickes Eichhörnchen ist in Gully stecken geblieben
Verfassungsgericht: Muslima muss an Schwimmunterricht teilnehmen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?