17.04.14 12:40 Uhr
 201
 

Moldau-abtrünniges Transnistrien fordert von Russland und UN Anerkennung

Transnistrien ist ein von der Republik Moldau abtrünniges Gebiet, das nun seine Unabhängigkeit einfordert.

Man wolle von der UN und von Russland die Anerkennung, so das Regionalparlament Transnistriens.

"Die Europäische Union muss Transnistrien anerkennen, das weder jetzt noch in Zukunft eine Gefahr für sie darstellt. Nur in diesem Fall wird ein Gebiet der Stabilität in der Region geschaffen", so der politische Führer der Provinz, Jewgeni Schewtschuk.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Russland, UN, Anerkennung, Moldau, Transnistrien, Unabhänigkeit
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Terrorzelle - Generalbundesanwalt Frank sieht Gefahr in radikalen Reichsbürgern
Merkel fordert von EU endlich gemeinsame Flüchtlingspolitik
USA: Abstimmung zu US-Gesundheitsreform zurückgezogen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2014 13:07 Uhr von ar1234
 
+9 | -3
 
ANZEIGEN
Wir, die Nachbarschaft, bitten nun auch um Anerkennung der Alkoholisch-Demokratischen Republik Bierland, die als Staatsgebiet die Grundstücke der Hausnummern 7, 9 und 10 nebst des durchführenden Abschnittes der Straße umfassen wird. Ein Referendum über die Unabhängigkeit fiel einstimmig zugunsten der Gründung unseres Staates aus.

Es lebe die Alkoholisch-Demokratische Republik Bierland!

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
17.04.2014 13:07 Uhr von Justus5
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da wird das nächste Pulverfass aufgemacht....
Kommentar ansehen
17.04.2014 13:07 Uhr von usambara
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
@benjaminx ich glaube kaum, das Moldawiens nicht vorhandene Armee gegen die dort stationierten russischen "Friedenstruppen" kämpfen möchte.
Wer Transnistrien sucht? http://upload.wikimedia.org/...

[ nachträglich editiert von usambara ]
Kommentar ansehen
17.04.2014 13:15 Uhr von JustMe27
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Könige des beschissenen Timings...
Kommentar ansehen
17.04.2014 13:18 Uhr von JustMe27
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
ar123: Meine Freunde und ich erklären den Anschluss an Bierland und bilden eine Exklave, da wir annehmen müssen, dass sich unsere Territorien nicht berühren^^
Kommentar ansehen
17.04.2014 13:31 Uhr von ar1234
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@Justme: Unser Parlament hat soeben in einem Sondertrinkgelage im Partykeller der Hausnummer 9 einstimmig für den Anschluss eures Territoriums in unserer geliebten Republik gestimmt.

[ nachträglich editiert von ar1234 ]
Kommentar ansehen
18.04.2014 13:51 Uhr von erw
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
JustMe27

Wie wär es mit Kakül stat schlechtem Timing? Die schreien, weil das Thema gerade "in" ist. Das Problem mit Transnistrien ist uralt und jetzt sehen sie ihre Chance bekommen. Das wird aber hoffentlich nie eintreten, denn dann fangen auch andere an und irgendwann besteht Europa (wieder) aus 5000 Staaten. In jedem Land gibt es regionale Minderheiten, die haben meistens auch Sonderrechte oder auf bestimmten Ebenen Autonomie... mehr können die nicht verlangen.

Was denkst Du denn z.B. von unseren Sorben? Ein slawischer Stamm, mitten im Osten Deutschlands. Wenn die Minderheit Ländereien bekäme, in denen sie schon seit Jahrhunderten wohnen, wär das eine zweite Tschechei... und Deutschland müsste die Ostgrenzen gen Westen korrigieren.

[ nachträglich editiert von erw ]
Kommentar ansehen
18.04.2014 23:56 Uhr von JustMe27
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ar123: wir nehmen den Beschluß ebenso einstimmig an.

@erw: Ich kenne einige Sorben keiner von denen will so etwas. die sind froh, dass sie als Minderheit anerkannt sind und ihre und Kultur und Sprache erhalten wird, sehen sich aber sonst als Deutsche, was sie ja auch sind.



[ nachträglich editiert von JustMe27 ]

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf:Bande von sechs Männer prügeln 17-Jährigen halb tot - Täter unbekannt
Erdogan ist sich Konsequenzen bewusst bei Einführung der Todesstrafe
Kein Kölsch für Nazis und AfD Wähler in Köln


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?