17.04.14 10:48 Uhr
 828
 

"X-Men"-Regisseur Bryan Singer soll 15-Jährigen zum Oralsex gezwungen haben

Regisseur Bryan Singer ("X-Men: Days of Future Past") sieht sich derzeit mit Vergewaltigungsvorwürfen konfrontiert. Der 48-Jährige soll sich laut Medienberichten an einem Jugendlichen vergriffen haben. Sein Anwalt streitet alle Vorwürfe ab.

Vor 15 Jahren habe Singer auf einer Party an einem Jugendlichen Gefallen gefunden, ihn mit Alkohol abgefüllt und eine Rolle in einem Film in Aussicht gestellt. Dafür sollte sich der damals 15-Jährige mit sexuellen Handlungen einverstanden erklären. Singer drängte den Jugendlichen zum Oralsex.

Eine "absurde Klage" nennen die Anwälte des Regisseurs die Ausführungen des heute erwachsenen Mannes, die die Vorwürfe so schnell wie möglich aus der Welt schaffen möchten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Junginho
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Klage, Missbrauch, Regisseur, Oralsex, X-Men, Bryan Singer
Quelle: www.promiflash.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2014 11:30 Uhr von Leimy
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Wer 15 Jahre danach damit ankommt, hat für mich keine Glaubwürdigkeit.
Kommentar ansehen
17.04.2014 11:31 Uhr von Patreo
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Radowan Gegenfrage: Sind wir Heteros auch so?
Massenvergewaltigung in Indien
http://www.dw.de/...

oder so?
14 Jähriges Mädchen in Buxtehude vergewaltigt
http://www.tageblatt.de/...

Oder so?
Mädchen zum Oralsex gezwungen
http://www.augsburger-allgemeine.de/...


Oder sind alle Regiesseure so?
Roman Polanski
http://www.welt.de/...
oder
Schauspieler, denen Vergewaltigung vorgeworfen wird (denn das hier ist bisher ein Vorwurf und nicht bestätigt) wie Karl Dall
http://www.focus.de/...
Oder
Prominente Meterologen
http://www.rp-online.de/...
Kommentar ansehen
17.04.2014 12:12 Uhr von Patreo
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
,,Nein, Heteros sind nicht so."
Ich habe dir Beispiele gezeigt von Heterosexuellen, welche entweder sich an Frauen vergangen haben oder unter Verdacht stehen.
Dass du persönlich eine subjektive Einteilung zwischen pervers oder nicht pervers machst (auch bei Kachelmann, welcher nur unter Verdacht stand) ist kein Fakt, sondern deine Wahrnehmung.
Dadurch bleiben die Täter oder in einigen Fällen auch Verdächtige dennoch Heterosexuelle. Ob nun aus deiner Sicht pervers oder nicht ist irrelevant.
Genauso ist auch in diesem Fall zunächst eine Beschuldigung, die noch nicht erwiesen ist.
Von daher kann man weder von DEN SCHWULEN als Vergwealtiger per se sprechen noch davon, dass Bryan Singer ein Vergewaltiger sei.
Denn wie bereits gezeigt gibt es auch unter Heterosexuellen Vergewaltiger oder Männer, die unter Verdacht stehen Vergewaltiger zu sein.
Ihre sexuelle Präferenz ändert sich doch nicht anhand deiner Einteilung in pervers oder nicht.
Und genau deswegen kann man auch anhand der von mir gezeigten Beispiele nicht sagen: SO SIND HALT HETEROS, genauso wenig wie anhand dieses Beispiels man sagen kann SO SIND HALT HOMOSEXUELLE:-)

,, Dir und Deinesgleichen ein Dorn im Auge sind"
Das ist eine Behauptung, dass mir Heterosexuelle ein Dorn im Augen seien, da ich keine Abneigung gegen meine sexuelle Ausrichtung habe^^
Homophobe und sinnentleerte Polemik nach dem Muster eines Forentrolls sind es aber eher:-)
Und selbstverständlich sind Päderasten, Vergewaltiger, Schwule und Menschen, die Sodomie betreiben nicht in ein und der selben Kategorie: Weder seitens der Sexualforschung, noch seitens der Medizin und schon gar nicht rechtlich innerhalb einer Demokratie.
Auch das sind wieder deine subjektiven und meist sehr realitätsfernen ,,Beobachtungen" ohne Beleg.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
17.04.2014 12:37 Uhr von Patreo
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
,,Du stellst Deine Sichtweise meiner gegenüber, mehr nicht"
Nein hinter mir ist der derzeitige Stand der Wissenschaft, wie auch die unveräußerlichen Menschenrechte.
Ersteres bestätigt, dass Homosexualität keine Krankheit ist
Letzteres sichert die freie und friedliche Auslebung der sexuellen Präferenz im Rahmen der demokratischen Gesetze.
Hinter deiner Meinung steht bisher einfach nur Hetze basierend auf deinen persönlichen Vorurteilen:-)

,, Den Schmonz mit Sexualforschung, Medizin und Demokratie kannste Dir sparen"
Weswegen deine Argumentation nur auf deiner Meinung basiert und sich weder mit Rechtswissenschaft noch Medizin deckt:-)

Du implizierst basierend auf dem Verdacht einer Vergewaltigung, dass alle männlichen Homosexuellen so seien (ohne einen einzigen Beleg)
Selbige ,,Unlogik" bei Heterosexuellen SIE SEIEN NUN MAL SO, die auch unter dem Verdacht stehen vergewaltigt zu haben oder es gar getan haben, versuchst du irrwitzig zu entkräften, indem du sagst: Das sind halt keine Heterosexuellen, das sind eben Perverse^^
Also können laut deiner Ansicht Heterosexuelle nicht pervers sein?
Ich wäre neugierig wie du diese Thesis empirisch belegen kannst?
Ansonsten machst du dir die Welt, wie sie dir passt indem du straffällige Heterosexuelle oder unter Verdacht stehende Heterosexuelle (auch die, die später freigesprochen werden) als Perverse bezeichnest.
Warum? Einfach so:-) Weils in deine Logik passt.

,, Nur weil Perversionen heute "in" sind"
Auch das ist falsch. Was du mit Homosexualität als ,,Perversion" bezeichnest war schon in zahlreichen Epochen und unterschiedlichen Kulturen gang und gäbe.

,,muß das morgen nicht genauso sein. Genauso wie wir über Ansichten von gestern lächeln. Obwohl früher nicht alles schlecht war (der mußte sein)."
Deswegen haben wir auch so etwas wie einen Rechtsstaat und Menschenrechte, die zwar nicht immer gehalten werden aber so von Menschen entwickelt wurden, dass die freie und friedliche Selbstentfaltung auf einem Höchstmaß gewährleistet wird.
Homosexualität widerspricht diesem Prinzip dabei genauso wenig wie Heterosexualität.
Selbiges Prinzip ist es auch überdies, welches auch dich dafür schützt der Willkür vom Stärkeren zu unterliegen, soziale Dienstleitungen zu genießen, medizinische Versorgung zu erhalten etc und bis zu einem gewissen Grad auch Meinungsfreiheit.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
17.04.2014 12:54 Uhr von Kamimaze
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Bryan Singer drehte 1998 den Film "Der Musterschüler" (Apt Pupil) nach einem Roman von Stephen King mit Brad Renfro in der Hauptrolle (inzwischen an einer Überdosis Heroin gestorben).

In dem Film gab es eine KZ-Szene, wo einige nackte junge Männer unter der Dusche standen.
In den USA gab es aufgrund des Vorwurfes seitens jugendlicher Statisten über sexuelle Belästigung eine große Kontroverse um den Film, allerdings ergaben weiterführende Ermittlungen kein Fehlverhalten von Crew und Regisseur. Die KZ-Duschszene in der Schule wurde anschließend mit erwachsenen Darstellern nachgedreht.

--> http://www.youtube.com/...
Kommentar ansehen
17.04.2014 12:55 Uhr von Patreo
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Radowan:
,,Du führst hier die Wissenschaft ins Feld, welche vor 100 Jahren aber noch anderer Meinung war, als heute und in nächster Zeit hoffentlich von wieder frei vom Zeitgeist ist."
Ja und vor 100 Jahren durften Frauen weder den Führerschein machen noch Wählen, vor 100 Jahren gab es die Todesstrafe und noch kein Kindergeld, vor 100 Jahren gab es keine Antibiothiker, kannte man keine Impfungen für Tuberkolose Masern oder Gelbfieber.
Auch gab es vor nicht einmal 100 Jahren so etwas wie Rassenkunde
Es gibt so etwas wie Enwicklung:-)
Gesellschaftliche Entwicklung bzw. Wandel wie auch medizinischer Fortschritt.
Der jetzige, welche bindend und verbindlich ist, sagt klar aus, dass Homosexualität keine Krankheit ist.

Dein gültiger Nachweis dagegen wäre?

,,Das lasse ich mal unkommentiert im Raum "stehen". Grüß Deinen Physiklehrer! ;) "

Du kannst gerne den Welärztebund grüßen, der bestätigt, dass Homosexualität keine Krankheit sei
Weltärztebund: Homosexualität ist keine Krankheit
Beschlüsse der 64. Generalversammlung des Weltärztebundes vom 16. – 19. Oktober 2013 im brasilianischen Fortaleza
http://www.bundesaerztekammer.de/...

Du kannst gerne auch Strafgesetzbuch durchlesen: Paragraph 175 wirst du nicht finden:-)

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
17.04.2014 13:38 Uhr von Patreo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
,,und in den nächsten 100 Jahren sieht die Wissenschaft hoffentlich wieder klarer und ist frei von den heutigen Dogmen."
Das ist eine Prognose, die wiederum auf Spekulationen basiert.
Wobei sich die Dogmen hierbei auf Empirik stützen.
Ich urteile nach dem jetzigen wissenschaftlichen allgmein anerkannten Stand, wie auch westlichgeprägten gesellschaftlichen Entwicklung und in der heutigen Gesellschaft der BRD (das mag in Uganda, Saudi Arabien oder Samoa) ist Homosexualität weder strafbar, noch als Krankheit gekennzeichnet.
Das mag anders werden oder anders gewesen sein.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
17.04.2014 13:55 Uhr von Elchmeister
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Patreo
Spars dir, demnach zu urteilen, was ich bisher von Radowan gelesen habe, ist er ein einfacher Troll.
Ich frag mich, was die Leute immer daran finden, anonym im Internet völlig fremde Leute zu provozieren. Soviel Lebensinhalt können die ja nicht haben. :-D

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?