17.04.14 10:27 Uhr
 3.995
 

US-Armee stellt synthetisches Kerosin aus Kohlendioxid her

Das amerikanisches Militär sucht nach einer Alternative zu Kerosin, da die Produktion dieses Treibstoffes auf lange Sicht zu nicht gewährleistet ist.

Daher hat man nun mit dem Fischer-Tropsch-Verfahren aus Kohlendioxid und Wasserstoff synthetisches Kerosin hergestellt, welches tatsächlich nutzbar ist und schon in einem Testflugzeug eingesetzt wurde.

Allerdings wird für dieses Verfahren eine große Menge an elektrischer Energie benötigt, welches wiederum nicht aus umweltfreundlichen Energien stammt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Forschung, Armee, US, Herstellung, Kohlendioxid, US-Armee, Kerosin
Quelle: green.wiwo.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Forscher alarmiert: Blaue Wolken über Antarktis ungewöhnlich früh zu sehen
Kacke am Dampfen: Hält Vogel-Kot die Arktis kalt?
Seltenes Wetter: Hawaii ist schneebedeckt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

12 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2014 10:29 Uhr von Higharcher
 
+7 | -10
 
ANZEIGEN
Die Technik ist anwendbar auf Benzin, Diesel und könnte somit für einen Preis von 1,15 Euro pro Liter sorgen.

Marktreife zwischen sechs und zehn Jahren!!!
Kommentar ansehen
17.04.2014 10:59 Uhr von der_grosse_mumpitz
 
+16 | -3
 
ANZEIGEN
Wird es zumindest hier niemals geben, dafür werden "unsere" Politiker schon irgendwie sorgen.
Kommentar ansehen
17.04.2014 11:23 Uhr von NilsGH
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Das Verfahren muss doch günstig "wie Sau" sein: Wasserstoff gibt´s wahrlich wie "Wasser im Meer" und Kohlendioxid zapfensich die Amis einfach direkt bei ihren Fabriken ab.

Ein bischen Strom dazu und schwupps: Wir haben Kerosin.

Wenn das echt auch mit Benzin und Diesel geht, wo ist dann noch ein Problem? :-)

Diesen KOmmentar sollte man aufmerksam gelesen haben und dann entscheiden, ob er nicht etwa ein wenig Ironie enthält.
Kommentar ansehen
17.04.2014 11:50 Uhr von GulfWars
 
+8 | -1
 
ANZEIGEN
Große Energiemengen?

Atomreaktoren können diese liefern, oder in sonnigen Ländern natürlich die Photovoltaik.
Wenn wir jetzt einen vernüftigen Fusionsreaktor hätten, wäre die Kombination mit diesem und dem Wasser perfekt.
Kommentar ansehen
17.04.2014 12:05 Uhr von Ruthle
 
+1 | -9
 
ANZEIGEN
könnte man nicht mit dem Kerosin Kompressoren antreiben, die Strom erzeugen, mit dem aber viel mehr Kerosin erschaffen wird?
Kommentar ansehen
17.04.2014 12:09 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
Atomreaktoren haben nur einen einzigen Zweck: Plutonium.
Wir brauchen keine Atomkraftwerke für Energie, das ist nur ein Nebeneffekt. Dank dem es sich der Bevökerung verkaufen lässt.

Und es gibt auch schon genug Möglichkeiten anderweitig an Energie zu können. Günstig, sauber und ebenso effektiv. Nein, im Grunde effektiver. Mit ist keine Energie bekannt die so Kontraproduktiv und und wenig Rentabel ist wie Atomenergie. Und bevor jetzt wieder ein Idiot sagt das stimmt nicht, Atomenergie ist die günstigste Energie die wir haben. Geh dich informieren, Fall vor deiner Atomgöttin (Fr. Dr. A. Merkel) auf die Knie und bete für ne bessere Welt, und für mehr Rechenleistung in deinem Kopf.
Gulfwars: Wir könnten die Energie auch einfach aus Wasser ziehen. Wasserstoff, es verbrennt, bringt die nötige Elektrische Energie, nach dem verbrennen wird Wasserstoff zu?? Wasser, genau. Welches man dann wieder mit Hilfe von CO2 zu diesen Kerosinersatz machen könnte. Was bitte ist an einem Atomkraftwerk gut? Und wozu brauchst du einen Fusionsreaktor? Aber geh ruhig wieder weiter n24 gucken. Gorleben mindestens so sicher wie Asseln und naja.. Es gibt paar schöne Immobilien in der Ecke! Na? Wie wärs?

edit: Außerdem gibt es lange Möglichkeiten künstlich Öl herzustellen. Aus dem Plastikmüll der wir so gerne im Meer hinterlassen. Nicht aus all dem Plastik, aber doch schon aus einigem. Warum wird das nicht gemacht? Also im großen Stil meine ich?
Nennt man auch Mafia das ganze. Im Volksmund nennt man es Lobby!

[ nachträglich editiert von Wolfskind.eXe ]
Kommentar ansehen
17.04.2014 14:13 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+1 | -3
 
ANZEIGEN
"1. Erstes Hahaha.... Als ob UMWELTSCHUTZ die Amis aufhalten würde.....Siehe Fracking
2. Zweites Hahaha....Als ob UMWELTSCHUTZ im Kriegsfall so wichtig wäre.... "

Ich steuer das 3. HAHAHAAAA bei: Als wenn es um Umwelt schutz geht. HAHA. Es geht um Treibstoff für Kriegsgerät. Und dabei spielt die Umwelt einfach keine Rolle. Aber so kannst du es besser verkaufen. Umweltschutz, ist klar... Der Witz ist gut :D
Kommentar ansehen
17.04.2014 14:49 Uhr von El_Caron
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
@Wolfskind.eXe
Ich will jetzt nicht Atomenergie verteidigen. Damit kann man nichts gewinnen. (Tatsache ist allerdings, dass unsere Energiewende noch lange auf den Schultern von weniger sicheren Atomkraftwerken an unseren Grenzen stehen wird.) Und für die Verteidigung von Fusionsenergie, zu der ich durchaus stehe (aber nicht in den nächsten 40 Jahren) ist hier nicht der Platz.

Aber zum restlichen Unsinn: Wir können also Energie einfach aus Wasser ziehen, in Form von Wasserstoff? Und woher kommt die Energie, um die H-O-Bindungen zu spalten? Das ist nämlich exakt auch die Energie, die wir wieder herausbekommen. Und selbst wenn wir mit 100% Effektivität arbeiten würden (was bei allen Ziel-Energieformen außer Wärme physikalisch ausgeschlossen ist), bekämen wir immer noch nur die Energie raus, die wir vorher zu Spaltung reingesteckt haben. Ansonsten laufen dazu massiv Forschungsprojekte, auch z.B. im Bereich der künstlichen Photosynthese, die dann nach der Protonenbildung abbricht und Statt Zucker Wasserstoff erzeugt. Die Verfahren sind aber eben nicht praktikabel im Moment. Ist ja nicht so, als würde das bei den Projekten nicht auch betrachtet.

Danach wird es noch blödsinniger. Aus dem Wasser, dass bei der Knallgasverbrennung entstehen, sollen wir Deiner Meinung nach nun plötzlich Kerosin machen? Warum haben wir das nicht gleich gemacht? Oder machen wieder Wasserstoff. Die Verfahren werden ja nicht den gleichen Wirkungsgrad haben. Für die Kerosinerstellung braucht es aber vorher auch wieder Energie - und zwar wieder mehr als man durch die Verbrennung rausbekommt.
Letzteres Verfahren dient nicht einmal der Energie"erzeugung" (im umgangssprachlichen Sinn), sondern lediglich dem Transport und der Speicherung (Energiedichteerhöhung). Immer auf Kosten der Effizient.

Zum Plastikmüll: Überleg doch mal, wie viel Plastikmüll Du produzierst und wieviel Du tankst. Da kommst Du schon selbst drauf, dass das keine Probleme löst, selbst wenn der Energieaufwand zum Meere durchfischen nicht um Größenordnungen höher wäre.

Übrigens, für all das muss ich mich nciht auf Frau Merkel verlassen, ich habe meinen eigenen Doktor in Physik, Kontakte in die entsprechenden forschenden Communties und davon abgesehen genug Einblick in den Wissenschaftsbetrieb, dass ich sagen kann, dass einen forschenden, wie in Deutschland üblich scheiße behandelten (schlecht bezahlt, Zeitvertrag) Postdoc Frau Merkel einen Dreck interessiert, wenn er die Lösung unserer Energieprobleme im Keller und damit eine hohe Position auf ewig sicher hat.
Kommentar ansehen
17.04.2014 16:07 Uhr von TausendUnd2
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
@Ruthle
Denkfehler. Perpetuum mobile und so.
Kommentar ansehen
18.04.2014 13:29 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ El_Caron:
Alter schwede. Ich habe mich, scheinbar Fehlerhafterweise, in meiner Aussage auf das Level der News reduziert. Auf die und auf paar Kommentare hier bezog ich mich.

"Danach wird es noch blödsinniger. Aus dem Wasser, dass bei der Knallgasverbrennung entstehen, sollen wir Deiner Meinung nach nun plötzlich Kerosin machen?"

Ahja, hab ich folgendes geschrieben?
"Daher hat man nun mit dem Fischer-Tropsch-Verfahren aus Kohlendioxid und Wasserstoff synthetisches Kerosin hergestellt, welches tatsächlich nutzbar ist und schon in einem Testflugzeug eingesetzt wurde."

Die Idee aus Wasserstoff und CO2 Kerosin zu erzeugen stammt aus der News, nicht von mir. Und scheinbar wurde es schon getestet.Und außerdem bin ich eh dagegen also ist mir auch egal ob es funktioniert oder nicht. Ich habe kein Interesse künstliches Kerosin für Tötungsmaschinen herzustellen die in erster Linie im Ausland benutzt werden. Die Streitkräfte der Staaten verballern pro Tag soviel Öl wie ganz Schweden, in "Friedenszeiten". Klar das man da bedarf hat. Nein danke, brauch keiner.

"...bekämen wir immer noch nur die Energie raus, die wir vorher zu Spaltung reingesteckt haben."

Woraus gewinnst du Wasserstoff und wieviel Energie benötigst du? Kennst du Solarzellen, Windkraft etc? Oder schonmal etwas von Flüssen gehört? Das reicht um Wasserstoff abzuspalten und den Vorgang in Gang zu setzen. Und was passiert denn wenn du den Wasserstoff. Weil du keine zusätzliche Energie heraus bekommst, gibt es auch schon funktionierende Fahrzeuge. Aber ist schon klar. Was nicht in Serie geht, und es nicht auf Seite 1 oder nach RTL schafft, scheint nicht zu existieren.. Die Atomkraftwerke existieren für die meisten ja auch nur wenn mal wieder eins hoch geht. Prima

Leute wie du reden immer davon was alles nicht geht... Du brauchst nicht zum Meer fahren nach Müll fischen, auch wenn es löblich wäre. Wieviel Plastikmüll schmeist du denn jeden Tag weg? Und wo landet das und wo könnte es landen?

What ever. Wir brauchen weder den ganzen Plastikmüll noch die Atomenergie. Wenn du das anders siehst, tut mir leid. Ich trauer um dich, ok?

Und das mit Merkel. Ach nee, hab ich was gegenteiliges behauptet? Also das das ganze sie nicht interessiert? Ne? Dann mach ich das jetzt. Selbstverständlich interessiert Sie das. Nur weil sie kurz nach Fukoshima und kurz vor der Wahl von Energiewende und Abschalten spricht ist Sie nicht weniger eine eiserne Verfechterin von Atomstrom. Sie stand immer bei dieser Lobby in der Kreide und steht dort bis heute. Wir brauchen keinen Atomstrom. Das ist Fakt. Wofür brauchen wir denn soviel Strom? Was machen wir damit? Wir produzieren Dinge die wir nicht brauchen. Dinge die wir exportieren ohne Geld dafür zu erhalten. Also wir bezahlen den Energie aufwand von Steuern. Wir bezahlen den Mercedes der ins Ausland geht von unseren Steuern. Wenn dein sicheres Atomkraftwerk kollabiert dann zahlst du das mit deinen Steuern. Abgesehn davon bezahlen das dan viele mit Ihrem Leben, aber ist ja nicht weiter schlimm. Denn das wichtigste steht außer Gefahr: Der Gewinn der Betreiber.
Wie war das mit geteilten Leid?

Hat man ja in Japan gesehn, als die nach Fokushima nahezu alles abgeschaltet hatten.. Die hatten aber genug Energie um ohne Importenergie alles weiter zu betreiben, inklusive Schwerindustrie. Komisch, wa? Auch in Deutschland wurde, was Verwunderung hervorrief wenn es denn mal kommuniziert wurde, eine Steigerung der Energieexporte festgestellt. Komisch, wo doch alles aus war.... Aber sowas findet man dann wenn überhaupt als Randnotiz auf Seite 10.

Mir ist egal ob du einen Doktor hast. Denken tu ich trotzdem selber.

"Tatsache ist allerdings, dass unsere Energiewende noch lange auf den Schultern von weniger sicheren Atomkraftwerken an unseren Grenzen stehen wird"

Dein Doktor scheint nicht viel gebracht zu haben wenn du irgendein Atomkraftwerk für sicher hälst. Und außerdem musst du selber die Energiewende machen. Wenn du dich dabei auf irgendjemanden verlässt, zum Beispiel auf die Politik, dann wird das nichts.

So wie du es erklärst könnte man meinen man kann außer mit Atomenergie keine Energie erzeugen... Weit gefehlt. Und die Energie würdee reichen. Wir sind abhängiger von Öl (Industriebedingt) als von Atomstrom. Und Atomstrom ist nicht billig. Für niemanden.
Kommentar ansehen
19.04.2014 07:06 Uhr von Knopperz
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Wird Zeit für FUSIONS ENERGIE ;)

Die Wissenschaft soll mal reinhauen da...
Kommentar ansehen
21.04.2014 14:13 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Halma: "Den Amerikanern geht es darum dass sie auf ihren Flugzeugträgern keine riesigen Tanks mehr mit Treibstoff für die Flugzeuge herum schippern müssen."

Vielleicht solltest du mal nachgucken wie viele AKW´s die USA in Betrieb haben und was für welche (also was für Oldtimer, gegen die unsere Oldtimer wie futuristische Visionen wirken) und dann diese Aussage nochmal überdenken^^

Und der Steinzeit Mensch strahlte nicht, höchstens bei guter Laune ; )

Refresh |<-- <-   1-12/12   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

herzzerreißender Werbespot aus Polen rührt alle zu Tränen
Deutsche lieben Kindersex!
Israel bekommt Rüffel aus den USA


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?