17.04.14 10:23 Uhr
 1.100
 

Bankgeheimnis soll zu Gunsten der Finanzbehörden abgeschafft werden

Offenbar gibt es konkrete Vorstöße von SPD-regierten Bundesländern, die vorsehen, dass das Bankgeheimnis aufgehoben werden soll, damit Steuerhinterziehungen besser verfolgt werden können.

Zudem soll die Abgeltungssteuer auf Kapitalerträge wieder abgeschafft werden, damit für Erträge durch Aktieninvestitionen wieder ein Steuersatz von 45 Prozent im Rahmen der Kapitalertragssteuer fällig wird.

Dies wird offenbar als Ausgleich zur Problematik der kalten Progression versucht, welche dafür sorgt, dass das wachsende Einkommen der Privatpersonen mit steigendem Einkommen stärker besteuert wird und sie somit weniger Geld haben als zuvor.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Politik
Schlagworte: SPD, Steuer, Steuerhinterziehung, Aufhebung, Bankgeheimnis, Kalte Progression
Quelle: unternehmen-heute.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN


Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
17.04.2014 10:23 Uhr von Higharcher
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
Ich halte dieses Vorgehen für falsch, weil die Nachfrage für Produkte vom Einkommen abhängt und somit die Wirtschaft mit steigender Steuerlast der Privatpersonen sogar noch mehr leidet.

Effektiv leidet dann auch das Wirtschaftswachstum, weil die Menschen nichts mehr investieren. Leidet die Nachfrage, leidet der Umsatz.

Leider Umsatz, werden Arbeitsplätze abgebaut. Genau das ist das Problem was die Regierung nie versteht!
Kommentar ansehen
17.04.2014 11:45 Uhr von Wolfskind.eXe
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Hallo?? Noch mehr Diktatur? Noch mehr Durchsichtigkeit? Also Einseitige Durchsichtigkeit? Ist euch mal aufgefallen das wir immer weiter alles offenlegen sollen, oder es wird einfach über unsere Köpfe hinweg gemacht, während die da oben immer mehr verschleiern und aus Sicherheitsgründen geheimhalten? Wessen Sicherheit? Bestimmt geht es da nicht um meine Sicherheit!

Ist klar!!
Bald wird es verflichtend in Glashäusern zu wohnen, am besten hängst du für Staat und seine Behörden noch eine Webcam in jedes Zimmer, Atemzüge müssen angemeldet werden.
Und übernehmnt ihr dann auch meine Steuererklärung? Ihr habt ja dann 365 Tage im Jahr alles vorliegen. Am besten macht ihr das ab sofort komplett alleine, dann weiß in kurzer Zeit auch keiner mehr was er an Steuern zahlt. Dann könnt ihr ja mal wieder erhöhen. Ich Meine so eine Kontrollmaschinerie kostet ja auch, oder??

Bankgeheimnis abschaffen? Ich glaub es hackt!
Uns wird wieder erzählt das sei alles nur für uns. Damit man besser gegen Steuerhinterzieher vorgehen könne, die ja dir und mir auf der Tasche liegen. Hm, ist klar2.0. Es geht immer nur um dich! Immer nur um uns. Ist doch logisch. War noch nie anders. Es geht immer um die kleinen Leute. Komm schon, als wenn die Hochfinanz, der Staat oder sonst ein Verein wirklich EIGENE Interessen verfolgen würde. Niemals, Ist doch absurd und lächerlich^^

Dann schafft die beschissenen Banken ab, das Geld gleich mit! Braucht eh keiner in dieser Form. Nein danke Frankfurt!

[ nachträglich editiert von Wolfskind.eXe ]
Kommentar ansehen
17.04.2014 11:53 Uhr von Jehrren
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Mal wieder die SPD...
Kommentar ansehen
17.04.2014 12:27 Uhr von nevermind-1
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Nebenbei erwähnt soll auch wieder die Transaktionssteuer zeitnah bei uns eingeführt werden (zahlt man teilweise auch jetzt schon z.B. Frankreich).

So siehts aktuell an der Börse aus:

Einkauf:
+ Provision
+ Börsenplatzgebühr
+ (Transaktionssteuer mind. 0,1%)

Verkauf:
+ (Transaktionssteuer mind. 0,1%)
+ Abgeltungsteuer(25%)
+ Soldaritätszuschlag (1,375)
+ ggf. Kirchensteuer (1,625%)
+ ggf. Doppelbesteuerung durch Quellsteuer etc.

Ach ja, Risiko trägt natürlich der Anleger ;-) ... nur weiter so! Warum also nicht gleich 99% des Gewinns versteuern? Ach halt wir müssen ja noch die Transaktionssteuer einführen...
Kommentar ansehen
17.04.2014 18:41 Uhr von Karlchenfan
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte man weniger den Anlegern auf die Finger schauen,als den Anlageberatern und ihren Arbeitgebern?
Halt ich für wesentlich angebrachter,nur auf Schäubles Wunschdenken hin werden die Bankenverbrecher sich kaum zurücknehmen.
Kommentar ansehen
17.04.2014 18:46 Uhr von montvache
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht nur die Vorgänge der Kunden von Banken sollten für Finanzbehörden frei zugänglich sein.
Auch alle Bargeschäfte über 500 Euro je Geschäft
müssten dem Fiskus vorbehaltlos laufend gemeldet werden. D. h. ein Kunde hat sofort dem Fiskus nachzuweisen, wenn er einen Betrag von über 500 EUR abhebt, wozu er dieses Bargeld benutzt.
Kommentar ansehen
17.04.2014 19:57 Uhr von Humpelstilzchen
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Der "Überwachungsstaat" wird jeden Tag ein klein wenig perfekter!
Und wenn wir eines Tages aus dem Schlaf erwachen, dann sind wir da, wo wir garnicht hinwollten!

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN



...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?