16.04.14 19:47 Uhr
 439
 

General Motors plant Großinvestition in "Volt-Produktion"

Mit dem Chevrolet Volt setzt General Motors auf eine Hybrid-Version, die sowohl auf Strom als auch Benzin setzt.

Anscheinend plant General Motors jetzt den Ausbau der Produktion dieses Fahrzeuges, da etwa 449 Millionen Dollar in eine Produktionsstätte in Detroit zum Bau des Fahrzeuges gesteckt werden.

Ein Teil der Investitionen wird in die Produktion von Batterien für den Volt bei Brownstone Battery Assembly gesteckt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Higharcher
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Produktion, Hybrid, General Motors, Investition, Volt
Quelle: thenewswheel.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2014 22:19 Uhr von kuno14
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
man sind die bei gm schlau ,das sich die karren wegen des preises und der reichweite nicht verkaufen,wär ich ja nie drauf gekommen.............
Kommentar ansehen
16.04.2014 22:31 Uhr von ratzfatz78
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@kuno14
Man bist du schlau
Wer sagt das das auto eine Schlechte Reichweite hat
Wer sagt das es eine schlechtes Preis Leitungs Verhältnis hat.
Bring doch mal beispiele du dum................
Kommentar ansehen
17.04.2014 01:36 Uhr von Dr.Eck
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Produktion des Ampera/Volt stockt schon kurz nach der Einführung trotz (angeblicher) massenweiser Vorbestellungen (jaja) .. Verkaufen tut er sich meist nur in subventionieren Märkten wie zB Holland oder den USA. Noch dazu hat der Opel Chef neulich noch in einem Interview bestätigt das er im Hybrid keinen Sinn sieht (warum auch immer) .. Also was soll der Unsinn nun ?!
Kommentar ansehen
17.04.2014 11:01 Uhr von Tek-Dealer
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Zum Volt kann ich jetzt nichts sagen.

Aber der Ampera gefällt mir sehr gut.
Hatte die Gelegenheit ihn ausgiebig zu testen.

Auch die Reichweite ist ok, Batterie leer -> Generator übernimmt.

Mit voller Batterie und Generator Unterstützung geht der richtig gut ab.
An jeder Ampel ist man der König.
Nur doof auf der Autobahn, bei 160 km/h kommt die Meldung dass das Fahrzeug eingeregelt wird :-(

Wenn die Batterie leer ist und nur der Generator an ist, fehlt ihm ein bißchen der Kick, ist aber trotzdem noch gut zu fahren. Über 400 km weit.

Auch die knapp 100 km elektrische Reichweite reichen für ca. 90% meine täglichen fahrten.

Ausserdem kann man ihn parken, und wenn man möchte lädt der Generator die Batterie in der Zeit wieder voll.

Die Leute gucken nur etwas sparsam :-)

Mir gefällt er, und ich wäre bereite 25 000 bis 30 000 € für den Wagen zu zahlen, aber mehr nicht, gerade da er im Vergleich €/100 km nicht wirklich punkten kann gegen einen sparsamen Diesel.

Ach, ja den Golf eMotion hatte ich auch schon, mal meine Wertung -> fährt sich wie ein automatik Golf. Völlig unspektakulär.

Vom Ampera war ich damals richtig begeistert.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?