16.04.14 16:11 Uhr
 578
 

Forchheim: Polizei ermittelt gegen Abiturienten, die NPD Plakate abrissen

Drei Abiturienten waren über die Werbung der NPD so erzürnt, dass sie mehrere Wahlplakate der Partei mit Hilfe von Messern und Leitern abrissen.

Dabei wurden sie jedoch gegen Mitternacht von einer örtlichen Polizeistreife ertappt. Da die Täter angaben, gezielt NPD-Plakate entfernen zu wollen, schließt die Polizei einen politischen Hintergrund nicht aus.

Gegen die Täter wird nun wegen Diebstahls ermittelt. Über das zu erwartenden Strafmaß wollte sich die Polizei nicht äußern.


WebReporter: sfmueller27
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, NPD, Plakat, Forchheim
Quelle: www.nordbayern.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hamburg: 18-jähriger G20-Gegner bleibt trotz Haftverschonung weiter in U-Haft
Los Angeles: Zwei Kinder von Polizeiauto überfahren - Beide tot
AC/DC-Gitarrist Malcolm Young im Alter von 64 Jahren verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
16.04.2014 16:28 Uhr von Elchmeister
 
+26 | -4
 
ANZEIGEN
In einer demokratischen Gesellschaft sollte man so konsequent sein und den Menschen auch das Recht zugestehen, eine Vollidiotenpartei zu wählen, wenn sie denn wollen.
Den Faschos sollte man besser durch Aufklärung und Bildung entgegentreten.
Kommentar ansehen
16.04.2014 18:57 Uhr von shadow#
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
"Da die Täter angaben, gezielt NPD-Plakate entfernen zu wollen, schließt die Polizei einen politischen Hintergrund nicht aus."

Wohl eher persönliche Überzeugung und ein durch Bildung geprägtes Weltbild.
Kommentar ansehen
17.04.2014 12:55 Uhr von langweiler48
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Schattentaucher .......

Studenten gehen in eine Universitaet und nicht in die Schule.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Justice League": Ben Affleck hatte von Filmset Batarang geklaut
Moskau-Veto im Sicherheitsrat: Untersuchungen in Syrien blockiert
Russland: Rentnerin gewinnt Jackpot von umgerechnet 7,2 Millionen Euro


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?